Itchan-Kala

 

Itchan-Kala. Chiwa, UsbekistanDer antike Komplex Itchan-Kala (“Innere Festung”) - ist eine fast unberührte mittelalterliche Stadt in Chiwa, die als erste in Zentralasien in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Wer heute Itchan-Kala besucht, der erfährt, wie fast alle Städte des mittelalterlichen Ostens früher aussahen. Der Komplex von Itchan-Kala umfasst mehr als 400 Wohngebäude im traditionellen Stil und rund 60 Baudenkmäler. 1969 erhielt die Innenstadt von Itchan-Kala den Titel eines historischen und architektonischen Schutzgebietes.

Itchan-Kala ist eine dicht bebaute mittelalterliche Stadt, die in ihrer Geschichte viele Male zerstört und wieder aufgebaut wurde. Das Jahr 1598 gilt als Baubeginn von Itchan-Kala. In diesem Jahr wurde die Hauptstadt der Oase Choresm wegen der nächsten Änderung des Amudarya-Flusskanals von Gurgandscha (Urgentsch) nach Chiwa verlegt.

Itchan-Kala ist von einer massiven Mauer umgeben, deren Höhe von 8 bis 10 Metern und deren Breite von 5 bis 6 Metern variiert. Die Mauer hat eine Länge von 2250 m, wenn man mit ihrem äußeren Umfang rechnet, und ist aus Ziegelstein gebaut, der aus Ton hergestellt und unter der Sonne getrocknet wurde. Alle 30 Meter erheben sich Verteidigungstürme, und die Mauer selbst endet mit Zahnschienen mit kleinen Löchern für den Kampf. Die ganze Stadt war von einem Wassergraben umgeben. Heute ist ihr Relief von der Südseite von Itchan-Kala aus sichtbar.

Die Stadt wurde durch vier Tore betreten, die durch Schocktürme befestigt  waren, und über den Toren befanden sich Aussichtsplattformen.

Itchan-Kala. Chiwa, UsbekistanItchan-Kala ist eine eher kleine "Stadt", sie nimmt eine Fläche von etwa einem Quadratkilometer ein. Die Hauptstraße von Itchan-Kala, die vom Westtor zum Osttor führt, wurde mit den interessantesten Gebäuden gebaut. So liegt näher am Westtor die Kunya-Ark Zitadelle (Baubeginn 1686); auf der linken Seite des Westtores befindet sich die größte Medresse Chiwas Muhammad Amin-Khan (1845-1855). Etwas weiter liegt das berühmte kurze Minarett Kalta-Minor (1845-1855), dessen Höhe 29 m beträgt, obwohl es ursprünglich für eine Höhe von 80 m geplant war, aber nicht realisiert wurde.

Näher am Zentrum von Itchan-Kala erhebt sich eine der größten Medressen von Chiwa - Muchammad Rachim-Khan Medresse (1876) - majestätisch. Unweit des Osttores befindet sich der Palast von Tasch-Hauli (1830-1838) und Allakuli-Khan Medresse (1834-1835), in dem sich eine Stadtbibliothek befand. Das Mausoleum von Allauddin (Baubeginn in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts) befindet sich südlich des Zentrums von Itchan-Kala. In der Nachbarschaft befinden sich das Islam Chodscha Ensemble (1908-1910), die Medresse Schergasi-Khan (1718-1726) und das Pachlawan Machmud Mausoleum (XVIII-XX Jahrhundert). Grundsätzlich sind alle alten Gebäude mit Majolika verziert, wobei die blauen und weißen Farbtöne vorherrschen.

Fotos:

Itchan-Kala. Chiwa, Usbekistan Itchan-Kala. Chiwa, Usbekistan Itchan-Kala. Chiwa, Usbekistan Itchan-Kala. Chiwa, Usbekistan

alle Fotos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

«« zurück nach oben »»

Itchan-Kala kann in folgenden Touren besichtigt werden:

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE