Gipfels des Pamirs

Berg Trekking und Klettern in die Lenin Pik Bergregion

 

Wo verläuft die Route: Kirgisistan, Pamir Gebirge Посмотреть карту »»
Route und Städte: Osch - Basislager von Lenin Pik - Osch

Garantierte anreisedaten für die gruppenreise:

Gruppe №1. 28.06.2020   Gruppe №3. 26.07.2020
Gruppe №2. 12.07.2020   Gruppe №4. 09.08.2020

Drei gipfel des Pamirs

In dieser Abenteuertour können Bergliebhaber die Höhe des Pamir-Gebirges hautnah erleben. Nach ausführlichen Anweisungen und einem Trainingsprogramm von erfahrenen Bergführers können die Teilnehmer auf drei Gipfel - Petrovski (4700 m), Yuchin (5,130 m) und Rasdelnaya (6,148 m) Piks - steigen, die in der auffallend schönen Alpenregion des Pamirs gelegen sind. All das macht das Programm der Tour einzigartig.

Unsere Bergsteiger-Guides vermitteln Ihnen die Klettertechnik auf Gletschern und verschneiten Hängen, die Regeln zur Überwindung der Gletscherspalten, die Grundfertigkeiten der Umgang mit dem Seil in Seilschaft, die Grundlagen des professionellen Bergsports und die Grundlagen der Sicherungstechnik in den Bergen. Sie werden richtig akklimatisiert und erhalten professionelle Ratschläge von unseren Bergführern über die Anforderungen an Kletterausrüstung und Outfit. Im individuellen Teil der Programm werden Sie eine faszinierende Bergwanderung zu den Gipfel Razdelnaya (6.148 m) machen - einer der Kletterpunkte auf der klassischen Kletterroute zum Lenin Pik.

Diese Bergtour kann auch gut für diejenigen sein, die sich mit dem Gebiet vertraut machen wollen, um die Fähigkeiten ihres Organismus in großer Höhe zu testen, bevor sie den Lenin Pik (7.134 m) in der nächsten Saison besteigen. Nach einem erfolgreichen Versuch am Rasdelnaya Pik sind Sie ziemlich bereit für den Siebentausender (Lenin Pik). Außerdem werden Sie alle Vorstufen durchlaufen, die Profis machen, bevor sie den Lenin-Gipfel besteigen. Diese Tour erlaubt Ihnen zu verstehen, was Hochgebirge und Hochgebirgsklettern in der Wirklichkeit sind.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Bergtour und gutes Wetter!

  • Zwei gipfel des Pamirs:
    Petrovski pik + Yuchin pik
  • Drei gipfel des Pamirs:
    Petrovski pik + Yuchin pik
    + Gipfel Razdelnaya
  • Drei gipfel des Pamirs
    + Pik Lenin

 

Reiseverlauf:
Tag 1 Ankunft in Osch. Transfer zum Jurtenlager (Basislager) auf der Edelweiss-Wiese am Fuß des Lenin-Gipfels. Eine Wanderung zu Seen durch Atschik-Tasch Flusstal. Übernachtung im Basislager (3600m).

Sie müssen früh morgens in Osch ankommen, damit alle Mitglieder der Gruppe gemeinsam um 9 Uhr von Osch abreisen können. Um von Osch zum Basislager (280 km) zu gelangen, benötigt man ungefähr 6 bis 7 Stunden Weg. Bevor wir Osch verlassen, fahren wir kurz in einen Supermarkt, damit jeder das Nötige für sich selbst kaufen kann, das während der weiteren Reise oder in den Bergen braucht. Wir stellen jedem Teilnehmer eine Lunchbox und eine Flasche Mineralwasser zur Verfügung, damit sie unterwegs kleine Mahlzeit zwischendurch einnehmen können. Im Basislager (base camp) bekommen Sie aber eine richtige warme Mahlzeit von professionellen Köchen.

Die Straße von Osch zum Basislager verläuft über zwei Gebirgspässe - Tschiyirtschyk (2.408 m) in der Nähe des Dorfes Gultscha und Taldyk (3.615 m) in der Nähe des Dorfes Sary Tasch. Sie sind als eine Art von "Toren", durch die der Weg von Pässe zum Alai-Tal heruntergeht. Der Fluss Kysyl-Suu, der im Tal in einer Höhe von 3000 m fließt, sowie das Alai-Tal selbst, haben einen Breitengrad.

Der kirgisische Teil des M41 Pamir Highway, den es einst so schwer in solch hohen Lagen zu bauen vermochte, wurde vor kurzem Zeit renoviert, und jetzt wird es Ihnen sicher Spaß machen, auf seinem perfekt glatten Asphalt zu fahren.

Nach und nach fahren wir die M41 hinauf zum Taldyk-Pass, dann hinunter zum Tal des Alay-Tals und dann wieder hinauf zu unserem Basislager im Atschik-Tasch-Tal, wo Sie die ersten Akklimatisierungsschritte machen.

Unser Base Camp befindet sich auf der Edelweiss Wiese (3.600 m); Wir empfehlen jedoch, die Lukowaja Wiese (Lauchwiese) (3.800 m, +200 m) zu erreichen, um die Symptome der Höhenkrankheit zu minimieren. Einige können einen Spaziergang durch das Atschik-Tasch-Tal zu Seen machen, die in der hügeligen Gegend verstreut sind. Sie sind sehr malerisch und erlauben sogar das Schwimmen.

Nach der Ankunft im Basislager (3.600 m) werden Sie in komfortablen Vierpersonen-Grundzelten pro 2-3 Personen untergebracht. Zelte verfügen über Steckdosen, individuelle Beleuchtung, Holzboden, Matratzen, Decken, Kissen, Deckenbezug, Kissenbezüge und Bettlaken.

Tag 2 Wanderung zum Puteshestvennikov Pass (4.200 m). Weitergang entlang des Bergrückens.
Übernachtung im Base Camp (3.600m).

Die Akklimatisierungswanderung zum Puteschestvennikov-Pass ist ein wunderbares Trekking und eine wichtige Etappe in der Vorbereitung der drei Besteigungen. Sehr bald werden Sie sich an das Atmen in großer Höhe gewöhnen, Ihr Organismus wird sich dem Gelände anpassen, Ihr Herzschlag wird sich stabilisieren und Sie werden mehr Freude von der unglaublich schönen Umgebung bekommen.

Vorbei an Lukovaya (Lauch) - Wiese wandern wir auf dem zertrampelten Weg zum Wasserfall und weiter zum Bergsattel des Passes. Es dauert 2 bis 2,5 Stunden, um dorthin zu gelangen, also brauchen Sie sich nicht zu beeilen. Auf dem Pass werden wir uns ausruhen und einen Snack haben und eine Fotosession machen.

Wir gehen dann den Gebirgskamm hinauf, so hoch wie möglich, folgen dem Rat des Reisebegleiters und halten den gleichmäßigen Atemrhythmus.

Bis zum Abend kehren wir zum Basislager zurück.

Tag 3 Akklimatisierungsaufstieg zum Petrovsky Peak (4.700m).
Übernachtung im Base Camp (3.600m).

Die Länge der Tagestour: 14-15 km.
Höhenunterschied: + 1.130м; -1.130m.
Höhe des tiefsten Punktes (Basislager): 3.600m laut GPS
Höhe des höchsten Punktes (Petrovskiy Peak): 4.730 m laut GPS
Schwierigkeitsgrad: I (F) - (mäßig schwierig).

Schritt 1: Abfahrt vom Basislager quer durch das Atschik-Tasch-Flusstal; Überquerung der zahlreichen breiten Äste des Flusses Atschik Tasch; Wir nähern uns dem Fuß des grasbewachsenen Abhangs, auf dem wir hinauf zum Grat fahren werden.

Schritt 2: Beginn der Steigung zum Petrovsky Pik; die Steilheit des Hanges erreicht an einigen Stellen 35 °; auf den Grat und weiter auf einem langen Weg; Das Relief besteht aus grasbewachsenen Hängen, die dann in eine Mischung aus Gras und Geröll übergehen.

Schritt 3: Wenn Sie den Teil der Route erreicht haben, der aus gemischtem Gestein und Schnee besteht, müssen Sie Klettergurt, Steigeisen und hohe Gamaschen anlegen und Ihren Eispickel griffbereit haben; der Guide trägt das Hauptseil; Achtung: Die Steilheit der Piste erreicht teilweise 50 °.

Schritt 4: Sobald Sie den Schnee- und Eisabschnitt des Abhangs erreicht haben, müssen Sie Seilschaften bilden (wenn der Reiseführer es für notwendig hält); Von diesem Moment an müssen Sie das Tempo des schwächsten Mitglieds Ihrer Gruppe bestimmen. Alle Mitglieder der Gruppe müssen dicht beieinander klettern; Wenn das Team den Petrovsky Pik erreicht, müssen alle zusammen bleiben, niemand darf sich von der Gruppe lösen. Die Gruppe kann 20 bis 30 Minuten auf dem Gipfel bleiben, falls es keinen Wind gibt; bei windigem Wetter dürfen die Menschen nicht länger als 10 Minuten dort bleiben; den Berg bei Gewitter oder Schneefall zu besteigen ist strengstens verboten.

Schritt 5: Abstieg vom Berg entlang der gleichen Route; Das Abstiegsverfahren ist das Gleiche, wie beim Besteigen war, nur in umgekehrter Reihenfolge.
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem ersten Pamir-Gipfel!

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß (4,200) auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach körperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so großartig und wunderschön, dass es Ihnen der Atem stockt! Die ursprünglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rücksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang dem Moränenhügel. Wir überqueren einen stürmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher führt - ungefähr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkörper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Sie laufen einige Schritte vor.

Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin Gletschers und ist das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei große und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwärmen können (in unseren Jurten ist es immer warm!).

In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre hören, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren. Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemütlichen Zelten untergebracht.

Tag 5 Aufstieg auf den Gipfel des Juchin (5.130 m). Absteigen zu Camp 1 (4.400m). Übernachtung im Camp 1 (4400m).

Tag 6 Abstieg zum Basislager (3.600 m ).

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen mit einem extra bedeckten Tisch in der nationalen Jurte für Ihre ruhmvolle Rückkehr. Nach vorheriger Vereinbarung wird für Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Händen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

Tag 7 Fahrt vom Basislager nach Osch. Einschecken in Hotel. Übernachtung im Hotel.

Also, unsere Tour ist vorbei. Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und fahren zurück. Rückreise durch die Hügel des Atschik Tasch-Tals, das grenzenlose Alay-Tal, die Brücke über den Fluss Kysyl Suu und die Straße zum Taldyk-Pass, dann die Serpentinen-Abfahrt zum Tal des Gultscha-Flusses. Als Sie in Osch ankommen, ist Check-in im Hotel in Zweibettzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück.

In Osch können Sie durch die Stadt spazieren gehen, den Berg Sulaiman-Too und das Museum in Suleyman Berg besuchen, oder den Osch-Basar besuchen, um ein paar Souvenirs zu kaufen. Die beliebtesten Souvenirs sind handgefertigte Filzwaren, die in Art und Farbe sehr unterschiedlich sind.

Tag 8 Transfer zum Flughafen. Abfahrt.

Preis der tour:

Osch - Osch 630 USD

Preisliste für die zusätzlichen Dienstleistungen »»

Kosten beinhaltet:

  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen;
  • Transfer Osch - Basislager und Basislager - Osch (nur während der fixierten Termine);
  • Unterbringung in den Hotels (Doppelzimmer) mit Frühstück in:
    • Osch (1 Nachte);
  • Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen (Ausweis für die Grenzzone);
  • OWIR Registrierung (Abteilung für Visa und Registrierung);
  • Registrierung in der Rettungsabteilung.
  • Miete des Funkgeräts;
  • Lunchboxen während des Transfers Osch - Basislager - Osch;
  • Leistungen von Bergführer während des aktiven Teils des Programms;
  • Unterbringung im Basislager in beheizten Campingzelten für 2 Personen.
    Campingzelte verfügen über die notwendige Ausstattung:
    • individuelle Heizgeräte;
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen;
    • Wechselbare Bettwäsche - Bettdecken, Kopfkissenbezüge, Bettlaken;
    • Strom - Steckdosen und Beleuchtung;
    • Kleiderbügel und Stühle.
  • Unterbringung im Lager 1 in den Campingzelten für 2 Personen. Campingzelte sind mit Holzterrasse, Wärmedämmung, Komfortschaummatratzen ausgestattet;
  • Verpflegung im Basislager und im Lager 1 - Vollpension (drei abwechslungsreiche heiße Mahlzeiten täglich von professionellen Köchen zubereitet; Vegetarierkost inkl.);
  • Dienstleistungen im Basislager und im Lager 1:
    • Jurten - Speisezelte (national eingerichtet) mit der Heizung im Basislager (3600 m) und im Lager 1 (4400 m) für Erholung und Freizeitverbringung (Musik hören, Fotovorführung, Gitarre usw.);
    • Dusche im Basislager;
    • Waschbecken- und WC-Benutzung im Basislager und im Lager 1;
    • Strom 220 V; 50 Hz;
  • Medizinische Betreuung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m);
  • Beratung während des Programms.

Kosten beinhaltet nicht:

  • Visa-Einladungen und Visagebühren für die Bürger die nicht aus GUS-Staaten stammen;
  • Medizinische Kosten und Versicherung;
  • Kosten für die Notfälle (Leistungen des Rettungsdienstes, Hubschraubers, Medikamenten und medizinische Leistungen im Krankenhaus von Osch, Ausfertigung der Bestätigungsunterlagen, Repatriierung);
  • Kosten für internationale Flüge.

Zusätzliche Leistungen:

  • Die vollständige Liste der zusätzlichen Dienstleistungen, die in den Central Asia Travel Basislagern angeboten werden, finden Sie hier.

 

Reiseverlauf:
Tag 1 Ankunft in Osch. Transfer zum Jurtenlager (Basislager) auf der Edelweiss-Wiese am Fuß des Lenin-Gipfels. Eine Wanderung zu Seen durch Atschik-Tasch Flusstal. Übernachtung im Basislager (3600m).

Sie müssen früh morgens in Osch ankommen, damit alle Mitglieder der Gruppe gemeinsam um 9 Uhr von Osch abreisen können. Um von Osch zum Basislager (280 km) zu gelangen, benötigt man ungefähr 6 bis 7 Stunden Weg. Bevor wir Osch verlassen, fahren wir kurz in einen Supermarkt, damit jeder das Nötige für sich selbst kaufen kann, das während der weiteren Reise oder in den Bergen braucht. Wir stellen jedem Teilnehmer eine Lunchbox und eine Flasche Mineralwasser zur Verfügung, damit sie unterwegs kleine Mahlzeit zwischendurch einnehmen können. Im Basislager (base camp) bekommen Sie aber eine richtige warme Mahlzeit von professionellen Köchen.

Die Straße von Osch zum Basislager verläuft über zwei Gebirgspässe - Tschiyirtschyk (2.408 m) in der Nähe des Dorfes Gultscha und Taldyk (3.615 m) in der Nähe des Dorfes Sary Tasch. Sie sind als eine Art von "Toren", durch die der Weg von Pässe zum Alai-Tal heruntergeht. Der Fluss Kysyl-Suu, der im Tal in einer Höhe von 3000 m fließt, sowie das Alai-Tal selbst, haben einen Breitengrad.

Der kirgisische Teil des M41 Pamir Highway, den es einst so schwer in solch hohen Lagen zu bauen vermochte, wurde vor kurzem Zeit renoviert, und jetzt wird es Ihnen sicher Spaß machen, auf seinem perfekt glatten Asphalt zu fahren.

Nach und nach fahren wir die M41 hinauf zum Taldyk-Pass, dann hinunter zum Tal des Alay-Tals und dann wieder hinauf zu unserem Basislager im Atschik-Tasch-Tal, wo Sie die ersten Akklimatisierungsschritte machen.

Unser Base Camp befindet sich auf der Edelweiss Wiese (3.600 m); Wir empfehlen jedoch, die Lukowaja Wiese (Lauchwiese) (3.800 m, +200 m) zu erreichen, um die Symptome der Höhenkrankheit zu minimieren. Einige können einen Spaziergang durch das Atschik-Tasch-Tal zu Seen machen, die in der hügeligen Gegend verstreut sind. Sie sind sehr malerisch und erlauben sogar das Schwimmen.

Nach der Ankunft im Basislager (3.600 m) werden Sie in komfortablen Vierpersonen-Grundzelten pro 2-3 Personen untergebracht. Zelte verfügen über Steckdosen, individuelle Beleuchtung, Holzboden, Matratzen, Decken, Kissen, Deckenbezug, Kissenbezüge und Bettlaken.

Tag 2 Wanderung zum Puteshestvennikov Pass (4.200 m). Weitergang entlang des Bergrückens.
Übernachtung im Base Camp (3.600m).

Die Akklimatisierungswanderung zum Puteschestvennikov-Pass ist ein wunderbares Trekking und eine wichtige Etappe in der Vorbereitung der drei Besteigungen. Sehr bald werden Sie sich an das Atmen in großer Höhe gewöhnen, Ihr Organismus wird sich dem Gelände anpassen, Ihr Herzschlag wird sich stabilisieren und Sie werden mehr Freude von der unglaublich schönen Umgebung bekommen.

Vorbei an Lukovaya (Lauch) - Wiese wandern wir auf dem zertrampelten Weg zum Wasserfall und weiter zum Bergsattel des Passes. Es dauert 2 bis 2,5 Stunden, um dorthin zu gelangen, also brauchen Sie sich nicht zu beeilen. Auf dem Pass werden wir uns ausruhen und einen Snack haben und eine Fotosession machen.

Wir gehen dann den Gebirgskamm hinauf, so hoch wie möglich, folgen dem Rat des Reisebegleiters und halten den gleichmäßigen Atemrhythmus.

Bis zum Abend kehren wir zum Basislager zurück.

Tag 3 Akklimatisierungsaufstieg zum Petrovsky Peak (4.700m).
Übernachtung im Base Camp (3.600m).

Die Länge der Tagestour: 14-15 km.
Höhenunterschied: + 1.130м; -1.130m.
Höhe des tiefsten Punktes (Basislager): 3.600m laut GPS
Höhe des höchsten Punktes (Petrovskiy Peak): 4.730 m laut GPS
Schwierigkeitsgrad: I (F) - (mäßig schwierig).

Schritt 1: Abfahrt vom Basislager quer durch das Atschik-Tasch-Flusstal; Überquerung der zahlreichen breiten Äste des Flusses Atschik Tasch; Wir nähern uns dem Fuß des grasbewachsenen Abhangs, auf dem wir hinauf zum Grat fahren werden.

Schritt 2: Beginn der Steigung zum Petrovsky Pik; die Steilheit des Hanges erreicht an einigen Stellen 35 °; auf den Grat und weiter auf einem langen Weg; Das Relief besteht aus grasbewachsenen Hängen, die dann in eine Mischung aus Gras und Geröll übergehen.

Schritt 3: Wenn Sie den Teil der Route erreicht haben, der aus gemischtem Gestein und Schnee besteht, müssen Sie Klettergurt, Steigeisen und hohe Gamaschen anlegen und Ihren Eispickel griffbereit haben; der Guide trägt das Hauptseil; Achtung: Die Steilheit der Piste erreicht teilweise 50 °.

Schritt 4: Sobald Sie den Schnee- und Eisabschnitt des Abhangs erreicht haben, müssen Sie Seilschaften bilden (wenn der Reiseführer es für notwendig hält); Von diesem Moment an müssen Sie das Tempo des schwächsten Mitglieds Ihrer Gruppe bestimmen. Alle Mitglieder der Gruppe müssen dicht beieinander klettern; Wenn das Team den Petrovsky Pik erreicht, müssen alle zusammen bleiben, niemand darf sich von der Gruppe lösen. Die Gruppe kann 20 bis 30 Minuten auf dem Gipfel bleiben, falls es keinen Wind gibt; bei windigem Wetter dürfen die Menschen nicht länger als 10 Minuten dort bleiben; den Berg bei Gewitter oder Schneefall zu besteigen ist strengstens verboten.

Schritt 5: Abstieg vom Berg entlang der gleichen Route; Das Abstiegsverfahren ist das Gleiche, wie beim Besteigen war, nur in umgekehrter Reihenfolge.
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem ersten Pamir-Gipfel!

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß (4,200) auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach körperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so großartig und wunderschön, dass es Ihnen der Atem stockt! Die ursprünglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rücksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang dem Moränenhügel. Wir überqueren einen stürmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher führt - ungefähr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkörper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Sie laufen einige Schritte vor.

Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin Gletschers und ist das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei große und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwärmen können (in unseren Jurten ist es immer warm!).

In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre hören, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren. Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemütlichen Zelten untergebracht.

Tag 5 Aufstieg auf den Gipfel des Juchin (5.130 m). Absteigen zu Camp 1 (4.400m). Übernachtung im Camp 1 (4400m).

Tag 6 Ruhetag im Camp 1 (4.400m). Steigetraining nach Wünsche: Aufstieg auf einen 4.750 Meter hohen Gipfel.

In der Mitte der Tour haben Sie einen freien Tag, an dem Sie sich nach den zwei Gipfeln ausruhen und auf den dritten vorbereiten können.

Nach dem Frühstück werden wir auf Wunsch in der Nähe von Camp 1 Steigetraining machen.

Wenn es die Zeit erlaubt und wenn wir genug Kraft haben, können wir den Bergkamm, der zum Gipfel führt, bis auf eine Höhe von 4.750 Metern mit Unterstützung des Bergführers erklimmen. Dieser leicht abfallende Grat verläuft parallel zum Gletscher, und wir können ihn an unserem freien Tag besteigen.

Heute ist es auch eine gute Möglichkeit, eine Diskussion über die bevorstehende Besteigung des Berges Rasdelnaya zu führen. Und zwar geht es die Rede um die Vorbereitung und Kontrolle der Ausrüstungen, der Schuhe, Kleidung und Rucksäcke, Erhalt der Anweisungen des Bergführers, Zusammenstellen und Verpacken von Nahrungsmitteln, gleiches Verteilen der zu transportierenden Gegenstände unter die Teilnehmer, Überprüfung der persönlichen Verbandkasten. Heute müssen Sie mögliche Probleme mit Ihrer Ausrüstung, Schuhen und Kleidung klären, die Sie an den nächsten Tagen brauchen können.

Tag 7 Aufstieg zum Camp 2 (5.300m). Übernachtung im Camp 2 (5.300m).

Dieser Tagverlauf ist ähnlich dem Tag der Lenin Pik Besteiger: frühes Aufwachen und Frühstück, wobei alle Teilnehmer zusammen als eine große Gruppe bei der bestimmten Zeit abreisen.

Erst geht man bergauf entlang des Lenin Gletschers bis zum Fuß der grandiosen Nordwand, dann weiter über bedrohliche Gletscherspalten am steilen Hang, bedeckt mit sehr tiefem Schnee (80m lange Strecke, Gradient 35-40 Grad) Anstieg wird mit Fixseilen oder im Zick-Zack Form geklettert. Vergessen Sie nicht, ausreichend Wasser und UV-Schutzcreme (Faktor 25 und höher) mitzunehmen.

Nachdem Sie das Lager verlassen haben, steigen Sie die Nordwand hinauf (beachten Sie, dass im Falle von viel Schnee auf dem Hang Lawinengefahr besteht), überqueren Sie den Hang und halten Sie sich rechts auf das Plateau, das umgangssprachlich "Skovoroda" (Bratpfanne) genannt wird. Sie überqueren die Geröllhalde bis zum Camp 2. Auf der ganzen Strecke ist die Bewegung mit Hochseilen sehr zu empfehlen.

Die bevorzugte Abfahrtszeit ist vor 06:00 Uhr. Kletterzeit: 5-8 Stunden. Die Teilnehmer werden die Ausrüstung selbst tragen und Mahlzeiten kochen.

BONUS NR. 3!! Sie müssen keine Alpenzelte mieten und sie dann zu den Camps 2 und 3 tragen und dort aufstellen! Sie können diese Zelten in schon aufgestellter Form benutzen, die unser Team im Vorfeld vor Beginn der Bergsaison in diesen Lagern gebracht und aufgestellt hat.

Tag 8 Aufstieg zum Gipfel des Rasdelnaya (6.148m). Absteigen zu Höhenlager 2 (5.300 m).
Übernachtung im Höhenlager 2 (5.300m).

Vom Camp 2 aus klettern Sie auf den 30-40 Grad Hang, der sich links von den Felsen befindet, bis zum Kamm; Es kann ein starker Wind auf dem Grat sein. Dann gehen Sie nach links auf dem sanften Grat, um auf den Rasdelnaya (6148 m) zu gelangen. Der Weg nach Gipfel ist 30-40 Grad schräg und hat Tiefschnee!

Kletterzeit: 4-7 Stunden.

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem dritten Pamir-Gipfel!

Höhenlager 3 (6.100 m) befindet sich direkt unter dem Gipfel; Sie werden jedoch direkt zum Camp 2 (5.300 m) hinabsteigen, da Sie in einer niedrigeren Höhe besser schlafen können und die Temperatur in der Nacht weniger kalt ist. Es dauert etwa 2 Stunden bis Sie den Camp 2 (5.300m) erreichen.

Bei schlechtem Wetter Camp 3 dient als Sicherheitslager!

Im Falle einer erzwungenen Übernachtung in Camp 3 würden Sie in schon vorgebauten Zelten schlafen.

Tag 9 Abstieg zum Camp 1 (4.400 m).

Abstieg wird in umgekehrter Reihenfolge sein: die Mitglieder müssen in Seilschaft dicht beieinander bleiben. Bevor Sie mit dem Abstieg beginnen, wird Ihnen der Bergführer Anweisungen geben, die Sie genau befolgen müssen. Sie dürfen niemals entspannen und die Konzentration während des Abstiegs verlieren.

Besonderes Augenmerk muss auf die Gletscherspalten gerichtet sein und noch aufmerksamer muss man bei den Schneebrücken sein. Das alles wird jedoch bald durch viele positive Emotionen ersetzt werden, wenn sich die Türen der beheizten Jurte vor Ihnen in Lager 1 auf der Moräne des Lenin-Gletschers öffnen! Dort werden Sie kurze Ausruhe mit heißem Tee / Kaffee und Keksen haben und weiter zum Basislager auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov Pass absteigen.

Herzliche Glückwünsche! Sie haben während einer Tour drei Besteigungen gemacht und drei Gipfel im Pamir erobert!

Was als nächstes? Nachdem Sie den Bergsport in großen Höhen genossen haben, dann können Sie im nächsten Jahr noch etwas Spannenderes versuchen, z.B. auf Lenin Peak zu klettern. Oder ist genau das, was Sie wollten, und Sie sind ziemlich zufrieden? In jedem Fall sind Sie heute der Gewinner! Und die Preise sind eine Festtorte und eine heiße Sauna!

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3.600 m ).

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen mit einem extra bedeckten Tisch in der nationalen Jurte für Ihre ruhmvolle Rückkehr. Nach vorheriger Vereinbarung wird für Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Händen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

Tag 11 Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Möglichkeit diesen Reservetag für den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

Tag 12 Fahrt vom Basislager nach Osch. Einschecken in Hotel. Übernachtung im Hotel.

Also, unsere Tour ist vorbei. Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und fahren zurück. Rückreise durch die Hügel des Atschik Tasch-Tals, das grenzenlose Alay-Tal, die Brücke über den Fluss Kysyl Suu und die Straße zum Taldyk-Pass, dann die Serpentinen-Abfahrt zum Tal des Gultscha-Flusses. Als Sie in Osch ankommen, ist Check-in im Hotel in Zweibettzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück.

In Osch können Sie durch die Stadt spazieren gehen, den Berg Sulaiman-Too und das Museum in Suleyman Berg besuchen, oder den Osch-Basar besuchen, um ein paar Souvenirs zu kaufen. Die beliebtesten Souvenirs sind handgefertigte Filzwaren, die in Art und Farbe sehr unterschiedlich sind.

Tag 13 Transfer zum Flughafen. Abfahrt.

Preis der tour:

Osch - Osch 985 USD

Preisliste für die zusätzlichen Dienstleistungen »»

Kosten beinhaltet:

  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen;
  • Transfer Osch - Basislager und Basislager - Osch (nur während der fixierten Termine);
  • Unterbringung in den Hotels (Doppelzimmer) mit Frühstück in:
    • Osch (1 Nachte);
  • Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen (Ausweis für die Grenzzone);
  • OWIR Registrierung (Abteilung für Visa und Registrierung);
  • Registrierung in der Rettungsabteilung.
  • Miete des Funkgeräts;
  • Lunchboxen während des Transfers Osch - Basislager - Osch;
  • Bergzelt in den Zwischenhochlagern Lager 2 und Lager 3;
  • Leistungen von Bergführer während des aktiven Teils des Programms;
  • Unterbringung im Basislager in beheizten Campingzelten für 2 Personen.
    Campingzelte verfügen über die notwendige Ausstattung:
    • individuelle Heizgeräte;
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen;
    • Wechselbare Bettwäsche - Bettdecken, Kopfkissenbezüge, Bettlaken;
    • Strom - Steckdosen und Beleuchtung;
    • Kleiderbügel und Stühle.
  • Unterbringung im Lager 1 in den Campingzelten für 2 Personen. Campingzelte sind mit Holzterrasse, Wärmedämmung, Komfortschaummatratzen ausgestattet;
  • Verpflegung im Basislager und im Lager 1 - Vollpension (drei abwechslungsreiche heiße Mahlzeiten täglich von professionellen Köchen zubereitet; Vegetarierkost inkl.);
  • Miete der Ausrüstung für das ganze Programm:
  • Dienstleistungen im Basislager und im Lager 1:
    • Jurten - Speisezelte (national eingerichtet) mit der Heizung im Basislager (3600 m) und im Lager 1 (4400 m) für Erholung und Freizeitverbringung (Musik hören, Fotovorführung, Gitarre usw.);
    • Dusche im Basislager;
    • Waschbecken- und WC-Benutzung im Basislager und im Lager 1;
    • Strom 220 V; 50 Hz;
  • Medizinische Betreuung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m);
  • Beratung während des Programms.

Kosten beinhaltet nicht:

  • Visa-Einladungen und Visagebühren für die Bürger die nicht aus GUS-Staaten stammen;
  • Medizinische Kosten und Versicherung;
  • Kosten für die Notfälle (Leistungen des Rettungsdienstes, Hubschraubers, Medikamenten und medizinische Leistungen im Krankenhaus von Osch, Ausfertigung der Bestätigungsunterlagen, Repatriierung);
  • Kosten für internationale Flüge.

Zusätzliche Leistungen:

  • Die vollständige Liste der zusätzlichen Dienstleistungen, die in den Central Asia Travel Basislagern angeboten werden, finden Sie hier.

 

Reiseverlauf:
Tag 1 Ankunft in Osch. Transfer zum Jurtenlager (Basislager) auf der Edelweiss-Wiese am Fuß des Lenin-Gipfels. Eine Wanderung zu Seen durch Atschik-Tasch Flusstal. Übernachtung im Basislager (3600m).

Sie müssen früh morgens in Osch ankommen, damit alle Mitglieder der Gruppe gemeinsam um 9 Uhr von Osch abreisen können. Um von Osch zum Basislager (280 km) zu gelangen, benötigt man ungefähr 6 bis 7 Stunden Weg. Bevor wir Osch verlassen, fahren wir kurz in einen Supermarkt, damit jeder das Nötige für sich selbst kaufen kann, das während der weiteren Reise oder in den Bergen braucht. Wir stellen jedem Teilnehmer eine Lunchbox und eine Flasche Mineralwasser zur Verfügung, damit sie unterwegs kleine Mahlzeit zwischendurch einnehmen können. Im Basislager (base camp) bekommen Sie aber eine richtige warme Mahlzeit von professionellen Köchen.

Die Straße von Osch zum Basislager verläuft über zwei Gebirgspässe - Tschiyirtschyk (2.408 m) in der Nähe des Dorfes Gultscha und Taldyk (3.615 m) in der Nähe des Dorfes Sary Tasch. Sie sind als eine Art von "Toren", durch die der Weg von Pässe zum Alai-Tal heruntergeht. Der Fluss Kysyl-Suu, der im Tal in einer Höhe von 3000 m fließt, sowie das Alai-Tal selbst, haben einen Breitengrad.

Der kirgisische Teil des M41 Pamir Highway, den es einst so schwer in solch hohen Lagen zu bauen vermochte, wurde vor kurzem Zeit renoviert, und jetzt wird es Ihnen sicher Spaß machen, auf seinem perfekt glatten Asphalt zu fahren.

Nach und nach fahren wir die M41 hinauf zum Taldyk-Pass, dann hinunter zum Tal des Alay-Tals und dann wieder hinauf zu unserem Basislager im Atschik-Tasch-Tal, wo Sie die ersten Akklimatisierungsschritte machen.

Unser Base Camp befindet sich auf der Edelweiss Wiese (3.600 m); Wir empfehlen jedoch, die Lukowaja Wiese (Lauchwiese) (3.800 m, +200 m) zu erreichen, um die Symptome der Höhenkrankheit zu minimieren. Einige können einen Spaziergang durch das Atschik-Tasch-Tal zu Seen machen, die in der hügeligen Gegend verstreut sind. Sie sind sehr malerisch und erlauben sogar das Schwimmen.

Nach der Ankunft im Basislager (3.600 m) werden Sie in komfortablen Vierpersonen-Grundzelten pro 2-3 Personen untergebracht. Zelte verfügen über Steckdosen, individuelle Beleuchtung, Holzboden, Matratzen, Decken, Kissen, Deckenbezug, Kissenbezüge und Bettlaken.

Tag 2 Wanderung zum Puteshestvennikov Pass (4.200 m). Weitergang entlang des Bergrückens.
Übernachtung im Base Camp (3.600m).

Die Akklimatisierungswanderung zum Puteschestvennikov-Pass ist ein wunderbares Trekking und eine wichtige Etappe in der Vorbereitung der drei Besteigungen. Sehr bald werden Sie sich an das Atmen in großer Höhe gewöhnen, Ihr Organismus wird sich dem Gelände anpassen, Ihr Herzschlag wird sich stabilisieren und Sie werden mehr Freude von der unglaublich schönen Umgebung bekommen.

Vorbei an Lukovaya (Lauch) - Wiese wandern wir auf dem zertrampelten Weg zum Wasserfall und weiter zum Bergsattel des Passes. Es dauert 2 bis 2,5 Stunden, um dorthin zu gelangen, also brauchen Sie sich nicht zu beeilen. Auf dem Pass werden wir uns ausruhen und einen Snack haben und eine Fotosession machen.

Wir gehen dann den Gebirgskamm hinauf, so hoch wie möglich, folgen dem Rat des Reisebegleiters und halten den gleichmäßigen Atemrhythmus.

Bis zum Abend kehren wir zum Basislager zurück.

Tag 3 Akklimatisierungsaufstieg zum Petrovsky Peak (4.700m).
Übernachtung im Base Camp (3.600m).

Die Länge der Tagestour: 14-15 km.
Höhenunterschied: + 1.130м; -1.130m.
Höhe des tiefsten Punktes (Basislager): 3.600m laut GPS
Höhe des höchsten Punktes (Petrovskiy Peak): 4.730 m laut GPS
Schwierigkeitsgrad: I (F) - (mäßig schwierig).

Schritt 1: Abfahrt vom Basislager quer durch das Atschik-Tasch-Flusstal; Überquerung der zahlreichen breiten Äste des Flusses Atschik Tasch; Wir nähern uns dem Fuß des grasbewachsenen Abhangs, auf dem wir hinauf zum Grat fahren werden.

Schritt 2: Beginn der Steigung zum Petrovsky Pik; die Steilheit des Hanges erreicht an einigen Stellen 35 °; auf den Grat und weiter auf einem langen Weg; Das Relief besteht aus grasbewachsenen Hängen, die dann in eine Mischung aus Gras und Geröll übergehen.

Schritt 3: Wenn Sie den Teil der Route erreicht haben, der aus gemischtem Gestein und Schnee besteht, müssen Sie Klettergurt, Steigeisen und hohe Gamaschen anlegen und Ihren Eispickel griffbereit haben; der Guide trägt das Hauptseil; Achtung: Die Steilheit der Piste erreicht teilweise 50 °.

Schritt 4: Sobald Sie den Schnee- und Eisabschnitt des Abhangs erreicht haben, müssen Sie Seilschaften bilden (wenn der Reiseführer es für notwendig hält); Von diesem Moment an müssen Sie das Tempo des schwächsten Mitglieds Ihrer Gruppe bestimmen. Alle Mitglieder der Gruppe müssen dicht beieinander klettern; Wenn das Team den Petrovsky Pik erreicht, müssen alle zusammen bleiben, niemand darf sich von der Gruppe lösen. Die Gruppe kann 20 bis 30 Minuten auf dem Gipfel bleiben, falls es keinen Wind gibt; bei windigem Wetter dürfen die Menschen nicht länger als 10 Minuten dort bleiben; den Berg bei Gewitter oder Schneefall zu besteigen ist strengstens verboten.

Schritt 5: Abstieg vom Berg entlang der gleichen Route; Das Abstiegsverfahren ist das Gleiche, wie beim Besteigen war, nur in umgekehrter Reihenfolge.
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem ersten Pamir-Gipfel!

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß (4,200) auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach körperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so großartig und wunderschön, dass es Ihnen der Atem stockt! Die ursprünglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rücksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang dem Moränenhügel. Wir überqueren einen stürmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher führt - ungefähr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkörper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Sie laufen einige Schritte vor.

Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin Gletschers und ist das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei große und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwärmen können (in unseren Jurten ist es immer warm!).

In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre hören, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren. Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemütlichen Zelten untergebracht.

Tag 5 Aufstieg auf den Gipfel des Juchin (5.130 m). Absteigen zu Camp 1 (4.400m). Übernachtung im Camp 1 (4400m).

Tag 6 Ruhetag im Camp 1 (4.400m). Steigetraining nach Wünsche: Aufstieg auf einen 4.750 Meter hohen Gipfel.

In der Mitte der Tour haben Sie einen freien Tag, an dem Sie sich nach den zwei Gipfeln ausruhen und auf den dritten vorbereiten können.

Nach dem Frühstück werden wir auf Wunsch in der Nähe von Camp 1 Steigetraining machen.

Wenn es die Zeit erlaubt und wenn wir genug Kraft haben, können wir den Bergkamm, der zum Gipfel führt, bis auf eine Höhe von 4.750 Metern mit Unterstützung des Bergführers erklimmen. Dieser leicht abfallende Grat verläuft parallel zum Gletscher, und wir können ihn an unserem freien Tag besteigen.

Heute ist es auch eine gute Möglichkeit, eine Diskussion über die bevorstehende Besteigung des Berges Rasdelnaya zu führen. Und zwar geht es die Rede um die Vorbereitung und Kontrolle der Ausrüstungen, der Schuhe, Kleidung und Rucksäcke, Erhalt der Anweisungen des Bergführers, Zusammenstellen und Verpacken von Nahrungsmitteln, gleiches Verteilen der zu transportierenden Gegenstände unter die Teilnehmer, Überprüfung der persönlichen Verbandkasten. Heute müssen Sie mögliche Probleme mit Ihrer Ausrüstung, Schuhen und Kleidung klären, die Sie an den nächsten Tagen brauchen können.

Tag 7 Aufstieg zum Camp 2 (5.300m). Übernachtung im Camp 2 (5.300m).

Dieser Tagverlauf ist ähnlich dem Tag der Lenin Pik Besteiger: frühes Aufwachen und Frühstück, wobei alle Teilnehmer zusammen als eine große Gruppe bei der bestimmten Zeit abreisen.

Erst geht man bergauf entlang des Lenin Gletschers bis zum Fuß der grandiosen Nordwand, dann weiter über bedrohliche Gletscherspalten am steilen Hang, bedeckt mit sehr tiefem Schnee (80m lange Strecke, Gradient 35-40 Grad) Anstieg wird mit Fixseilen oder im Zick-Zack Form geklettert. Vergessen Sie nicht, ausreichend Wasser und UV-Schutzcreme (Faktor 25 und höher) mitzunehmen.

Nachdem Sie das Lager verlassen haben, steigen Sie die Nordwand hinauf (beachten Sie, dass im Falle von viel Schnee auf dem Hang Lawinengefahr besteht), überqueren Sie den Hang und halten Sie sich rechts auf das Plateau, das umgangssprachlich "Skovoroda" (Bratpfanne) genannt wird. Sie überqueren die Geröllhalde bis zum Camp 2. Auf der ganzen Strecke ist die Bewegung mit Hochseilen sehr zu empfehlen.

Die bevorzugte Abfahrtszeit ist vor 06:00 Uhr. Kletterzeit: 5-8 Stunden. Die Teilnehmer werden die Ausrüstung selbst tragen und Mahlzeiten kochen.

BONUS NR. 3!! Sie müssen keine Alpenzelte mieten und sie dann zu den Camps 2 und 3 tragen und dort aufstellen! Sie können diese Zelten in schon aufgestellter Form benutzen, die unser Team im Vorfeld vor Beginn der Bergsaison in diesen Lagern gebracht und aufgestellt hat.

Tag 8 Aufstieg zum Gipfel des Rasdelnaya (6.148m). Absteigen zu Höhenlager 2 (5.300 m).
Übernachtung im Höhenlager 2 (5.300m).

Vom Camp 2 aus klettern Sie auf den 30-40 Grad Hang, der sich links von den Felsen befindet, bis zum Kamm; Es kann ein starker Wind auf dem Grat sein. Dann gehen Sie nach links auf dem sanften Grat, um auf den Rasdelnaya (6148 m) zu gelangen. Der Weg nach Gipfel ist 30-40 Grad schräg und hat Tiefschnee!

Kletterzeit: 4-7 Stunden.

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem dritten Pamir-Gipfel!

Höhenlager 3 (6.100 m) befindet sich direkt unter dem Gipfel; Sie werden jedoch direkt zum Camp 2 (5.300 m) hinabsteigen, da Sie in einer niedrigeren Höhe besser schlafen können und die Temperatur in der Nacht weniger kalt ist. Es dauert etwa 2 Stunden bis Sie den Camp 2 (5.300m) erreichen.

Bei schlechtem Wetter Camp 3 dient als Sicherheitslager!

Im Falle einer erzwungenen Übernachtung in Camp 3 würden Sie in schon vorgebauten Zelten schlafen.

Tag 9 Abstieg zum Camp 1 (4.400 m).

Abstieg wird in umgekehrter Reihenfolge sein: die Mitglieder müssen in Seilschaft dicht beieinander bleiben. Bevor Sie mit dem Abstieg beginnen, wird Ihnen der Bergführer Anweisungen geben, die Sie genau befolgen müssen. Sie dürfen niemals entspannen und die Konzentration während des Abstiegs verlieren.

Besonderes Augenmerk muss auf die Gletscherspalten gerichtet sein und noch aufmerksamer muss man bei den Schneebrücken sein. Das alles wird jedoch bald durch viele positive Emotionen ersetzt werden, wenn sich die Türen der beheizten Jurte vor Ihnen in Lager 1 auf der Moräne des Lenin-Gletschers öffnen! Dort werden Sie kurze Ausruhe mit heißem Tee / Kaffee und Keksen haben und weiter zum Basislager auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov Pass absteigen.

Herzliche Glückwünsche! Sie haben während einer Tour drei Besteigungen gemacht und drei Gipfel im Pamir erobert!

Was als nächstes? Nachdem Sie den Bergsport in großen Höhen genossen haben, dann können Sie im nächsten Jahr noch etwas Spannenderes versuchen, z.B. auf Lenin Peak zu klettern. Oder ist genau das, was Sie wollten, und Sie sind ziemlich zufrieden? In jedem Fall sind Sie heute der Gewinner! Und die Preise sind eine Festtorte und eine heiße Sauna!

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3.600 m ).

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen mit einem extra bedeckten Tisch in der nationalen Jurte für Ihre ruhmvolle Rückkehr. Nach vorheriger Vereinbarung wird für Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Händen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

Tag 11 Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Möglichkeit diesen Reservetag für den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

Tag 12 Erholungstag.

Erholungstag. Pik Lenin

Es gibt eine gute Möglichkeit, in der malerischen Gegend spazieren zu gehen, Murmeltiere kennen zu lernen und unvergessliche Fotos zu machen…

Man kann auch hier zu wunderschönen Seen gehen. Sie erstrecken sich über das ganze Atschik-Tasch Tal, und es scheint so, als ob die strengen Götter einst gute Laune hatten und diese unfreundliche Region schöner und freudvoller machen wollten. Und dann kippten sie von oben eine göttliche Schale um, und daraus strömte das blaue Wasser hervor, das sich von den grünen Hügeln über das Tal verbreitete und alle Vertiefungen und Bodensenkungen dieser Landschaft anfüllte. Und jetzt können Sie sogar hier baden!

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Jurte. Pik Lenin

Schon gut bekannter Pfad, das Lager und seine Bewohner, die Jurte…

Es ist hier gemütlich wie zu Hause. Und wenn am Abend die Laternen angezündet werden, die Finsternis des Himmels dicht und kalt wird, dann verkleinert sich die Welt des Lagers 1 zu den Größen des Mikrokosmos, und sein Leben geht auf der beleuchteten Insel der Moräne im Herzen des Lenin Gletschers weiter… Und es ist schwer zu glauben, dass du, so ein kleiner und schutzloser Mensch, sich in unvorstellbarer Ferne hoch in den Bergen des geheimnisvollen und mächtigen Pamir befindest! Und du fühlst dich wohl!

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m).

Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m). Pik Lenin

Und wieder nach oben… Der Weg ist nicht mehr so langsam, wie es zum ersten Mal war, - es passiert immer so. Und das ist toll, weil man die Kräfte hat, sich umzusehen, und dabei verliert man den Atem nicht mehr! Die Schultern empfinden viele Sonnenstrahlen, das Wetter ist heute wunderschön! Jeder denkt an das Ziel des heutigen Aufstieges! Aber das wichtigste ist, auf seinen Körper zu hören, und seinem Vorsagen zu befolgen. Kontrollieren Sie sich.

Der Platz des Lagers ist sehr bequem, aber nicht sehr groß, deshalb muss man sich mit der Nachbarschaft von vielen Teilnehmern der Besteigung abfinden. Zum Zeitpunkt Ihrer Besteigung werden dort zumindest Einige sein.

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m). Pik Lenin

Sie sind schon höher als Wolken! Unglaublich… Machen Sie es sich möglichst bequem, wenn man über die Bequemlichkeit auf dieser Höhe sprechen kann. Trotzdem muss man sich erholen, essen, die Kräfte wiederherstellen. Es ist doch toll, dass Sie hier nicht alleine sind! Viele Gleichgesinnten sind da, die Ihre Freude über die perfekte Bilderumgebung teilen können. So eine wunderbare Aussicht. Das macht nichts, das die Schultern wehtun, man schlafen will, und die Zunge sich kaum bewegt. Das alles ist ein integrierender Bestandteil der Pamir-Geschichte, die mit Ihnen passiert. Sie werden sich erholen und morgen schon wieder fit sein! Denn morgen ist der entscheidende Tag der Expedition! Also schlafen Sie sich gut aus. Und vergessen Sie nicht, zu frühstücken!)

Tag 16 Besteigung des Pik Lenin (7.134 m) und Abstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Besteigung des Pik Lenin (7.134 m). Pik Lenin

Früh aufstehen, der Gipfel wartet schon auf Sie! Start des Aufstieges um 5-6 Uhr. Vom Gebirgspass machen Sie einen steilen Aufstieg auf 300 Meter. Dann folgt ein flacher Übergang zum “Messer”, zum steilen engen eisig verschneiten Gebirgskamm (Seien Sie vorsichtig bei diesem Übergang!), danach durch einen Steingebirgskamm zum Schneeplateau (6.900-7.000 Meter) und schließlich Aufstieg zum Pik Lenin (7.134 Meter hoch).

Da ist der Gipfel! Hurra!!! Das ganze Pamir-Gebirge liegt Ihnen zu Füßen!!!

Fotos zur Erinnerung, 20-30 Minuten, falls das Wetter gut ist. Abstieg durch den Weg des Aufstieges zum Lager 3.

Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnötigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und das Plateau 6900 ist nicht so sicher, wie es scheint…

Tag 17 Abstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Abstieg zum Lager 1 (4.400 m). Pik Lenin

Nach dem Abstieg wartet auf Sie die warme Jurte mit einem heißen Abendessen! Am Abend können Sie mit den Freunden mit ein paar Gläser Alkohol Ihre Besteigung feiern. Das Lager 1 ist dadurch bekannt, dass es hier immer voll mit Leuten aus aller Welt ist. Hier treffen sich diejenigen, die den Berg besteigen wollen, und diejenigen, die erfolgreich hinabgestiegen haben. Also, hier wird es Ihnen nie langweilig! Warme Jurte bietet eine gute freundliche Atmosphäre. Man kann hier auch ein Schild aufhängen mit dem Motto: “Jurte - CONNECTION PEOPLE!!!” Es gibt nur eine Einschränkung - bis 23.00. Dann kommt der strenge Lagerverwalter und schickt Alle in Ihre Zelten)), denn jemand ist schon runter, aber Andere müssen morgen früh erst aufsteigen!

Tag 18 Abstieg zum Basislager (3.600 m ).

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen mit einem extra bedeckten Tisch in der nationalen Jurte für Ihre ruhmvolle Rückkehr. Nach vorheriger Vereinbarung wird für Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Händen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

Tag 19 Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Möglichkeit diesen Reservetag für den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

Tag 20 Fahrt vom Basislager nach Osch. Einschecken in Hotel. Übernachtung im Hotel.

Also, unsere Tour ist vorbei. Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und fahren zurück. Rückreise durch die Hügel des Atschik Tasch-Tals, das grenzenlose Alay-Tal, die Brücke über den Fluss Kysyl Suu und die Straße zum Taldyk-Pass, dann die Serpentinen-Abfahrt zum Tal des Gultscha-Flusses. Als Sie in Osch ankommen, ist Check-in im Hotel in Zweibettzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück.

In Osch können Sie durch die Stadt spazieren gehen, den Berg Sulaiman-Too und das Museum in Suleyman Berg besuchen, oder den Osch-Basar besuchen, um ein paar Souvenirs zu kaufen. Die beliebtesten Souvenirs sind handgefertigte Filzwaren, die in Art und Farbe sehr unterschiedlich sind.

Tag 21 Transfer zum Flughafen. Abfahrt.

Preis der tour:

Osch - Osch 1965 USD

Preisliste für die zusätzlichen Dienstleistungen »»

Kosten beinhaltet:

  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen;
  • Transfer Osch - Basislager und Basislager - Osch (nur während der fixierten Termine);
  • Unterbringung in den Hotels (Doppelzimmer) mit Frühstück in:
    • Osch (1 Nachte);
  • Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen (Ausweis für die Grenzzone);
  • OWIR Registrierung (Abteilung für Visa und Registrierung);
  • Registrierung in der Rettungsabteilung.
  • Miete des Funkgeräts;
  • Lunchboxen während des Transfers Osch - Basislager - Osch;
  • Bergzelt in den Zwischenhochlagern Lager 2 und Lager 3;
  • Leistungen von Bergführer während des aktiven Teils des Programms;
  • Unterbringung im Basislager in beheizten Campingzelten für 2 Personen.
    Campingzelte verfügen über die notwendige Ausstattung:
    • individuelle Heizgeräte;
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen;
    • Wechselbare Bettwäsche - Bettdecken, Kopfkissenbezüge, Bettlaken;
    • Strom - Steckdosen und Beleuchtung;
    • Kleiderbügel und Stühle.
  • Unterbringung im Lager 1 in den Campingzelten für 2 Personen. Campingzelte sind mit Holzterrasse, Wärmedämmung, Komfortschaummatratzen ausgestattet;
  • Verpflegung im Basislager und im Lager 1 - Vollpension (drei abwechslungsreiche heiße Mahlzeiten täglich von professionellen Köchen zubereitet; Vegetarierkost inkl.);
  • Miete der Ausrüstung für das ganze Programm:
  • Dienstleistungen im Basislager und im Lager 1:
    • Jurten - Speisezelte (national eingerichtet) mit der Heizung im Basislager (3600 m) und im Lager 1 (4400 m) für Erholung und Freizeitverbringung (Musik hören, Fotovorführung, Gitarre usw.);
    • Dusche im Basislager;
    • Waschbecken- und WC-Benutzung im Basislager und im Lager 1;
    • Strom 220 V; 50 Hz;
  • Medizinische Betreuung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m);
  • Beratung während des Programms.

Kosten beinhaltet nicht:

  • Visa-Einladungen und Visagebühren für die Bürger die nicht aus GUS-Staaten stammen;
  • Medizinische Kosten und Versicherung;
  • Kosten für die Notfälle (Leistungen des Rettungsdienstes, Hubschraubers, Medikamenten und medizinische Leistungen im Krankenhaus von Osch, Ausfertigung der Bestätigungsunterlagen, Repatriierung);
  • Kosten für internationale Flüge.

Zusätzliche Leistungen:

  • Die vollständige Liste der zusätzlichen Dienstleistungen, die in den Central Asia Travel Basislagern angeboten werden, finden Sie hier.

  • visa und genehmigungen
  • ausrüstung
    strassenkarte

 

Visa und genehmigungen

Die europäischen Staatsangehörigen und ausländischen Bürger, achten Sie bitte darauf!

Vom August 2012 ist das Gesetz über die Einführung des visafreien Verfahrens für die Staatsangehörigen von 44 Ländern für bis zu 60 Tagen in Kraft getreten!

Die Liste der Länder, deren Staatsangehörigen sich in Kirgisistan bis zu 60 Tagen visafrei aufhalten können:

• Australien
• Bahrein
• Belgien
• Bosnien und Herzegowina
• Brunei Darussalam
• Dänemark
• Deutschland
• Estland
• Finnland
• Frankreich
• Griechenland
• Irland
• Island
• Italien
• Kanada
• Katar
• Kroatien
• Kuwait
• Lettland
• Liechtenstein
• Litauen
• Luxemburg
• Malta
• Monaco
• Neuseeland
• Niederlande
• Norwegen
• Österreich
• Polen
• Portugalien
• Republik Korea
• Saudi-Arabien
• Schweden
• Schweiz
• Singapur
• Slowakei
• Slowenien
• Spanien
• Tschechien
• Ungarn
• USA
• Vatikan
• Vereinigte Arabische Emirate
• Vereinigtes Königreich

Aufgrund der bestehenden Regeln für alle Besteiger ist es unbedingt notwendig einen Ausweis für die Grenzzone zu machen, wo sich der Pik Lenin befindet. Dafür braucht man spätestens einen Monat vor Ihrer Ankunft eine Passkopie an uns zu schicken und die geplante Aufenthaltsdauer anzugeben.

 

Ausrüstung

Ausrüstungsliste für das Programm
Ausrüstungen und Kleidung Petrovski Pik

Juchin

Pik
Rasdelnaya Pik
1 Trakking-Schuhe(Scarpa kailash GTX, Salomon Quest 4D GTX, The North Face Wreck Mid GTXund/oder WanderSchuhe (SALEWA MTN Trainer GTX, Garmont Dragontail MNT GTX oder ähnliches), Sandalen (Teva, Keen oder ähnliches), um innerhalb und zwischen den unten gelegenen Lagern (Base Camp und Camp 1) zu begehen. Außerdem brauchen Sie ein Paar leichte und offene Schuhe für die heiße Sommerzeit in Osch. + + +
2 Expeditionsschuhe aus Leder oder Kunststoff, mit zwei oder drei Schichten, für die Höhen von 6.000 m und höher (z.B. la Sportiva SpantikScarpa Phantom, Scarpa Vega Inverno oder ähnliches). + + +
3 Regenjacke (GORE-TEX) (RedFox Vector GTX III oder ähnliches). + + +
4 Regenhose (GORE-TEX) (RedFox Vector GTX III oder ähnliches). + + +
5 Daunenjacke (BASK Valdez oder ähnliches) wünschenswert wünschenswert +
6 Tourenhose RedFox Gravity GTX. + + +
7 Daunenschlafsack mit Komfortemperatur nicht höher als -15°C (BASK MUSTANG 700+FP). + + +
8 Softshelljacke (BASK Kondor V3), softshellhose (BASK Vinson Pro V2 ) + + +
9 Hautnahe thermische POLARTEC - zwei Sets: dünnes Thermo-Unterhemd ( RedFox Dry Zone) und dicke Isolierhemd ( Jacke + Hose BASK) Dünn Dünn Dünn+dick
10 Fäustlinge ( BASK Brooks-D V2, BASK Creative Mitten V3)
und Biwakschuhe (Daune oder Syntetik) (Baffin Cush Booty).
Желательно, но не обязательно Желательно, но не обязательно +
11 Fleecehandschuhe (dünne und dicke) ( RedFox Ice) + + +
12 Schirmmütze oder Panamahut + isolierte Wintermütze. Eine leichte Sonnenläuferkappe (Outdoor Research Sun Runner Cap, Outdoor Research Activeice Cap oder  ähnliches) oder Panamahut (Outdoor Research Conzumel Sombrero, Outdoor Research Helios Sun Hat oder  ähnliches) + isolierte  Wintermütze (Outdoor Research Windwarrior Hat, Outdoor Research Peruvian Hat oder  ähnliches). + + +
13 Funktions t-shirt. + + +
14 Gamaschen ( Outdoor Research Rocky Mountain High Gaiters) + + +
15 Expeditionssocken Boreal TREK Thermolite oder ähnliches. + + +
16 Sturmhaube (BASK THOR V2, BASK Cascade V2 oder ähnliches) und/oder ( Thermal Buff). - - wünschenswert, aber nicht nötig
17 Thermosflasche (Metall) 0,5-1 L Polar. + + +
18 Rucksack (50-70 l) + Regenschutz für Rucksack. + + +
19 Seilklemme WildCountry Ropeman oder Petzl Tibloc. - - +
20 Sicherungsgerät mit "8 Knotensystem". Viel aktueller ist Petzl Reverso, und besser ist Black Diamond ATC Guide, oder ähnliches. - - +
21 Klettergurt. - - +
22 Schraubkarabiner (3+1 шт). - - +
23 2 Reepschnüre (6-7 mm, 4-5 m). + + +
24 2 Eisbrecher. - - +
25 Lippenschutz (mit UV Schutz). + + +
26 Sonnencreme (mit SPF 25-40). + + +
27 Transporttasche (nicht unbedingt notwendig, aber bequiem für die Transport auf den Pferden zwischen Lagern). + + -
28 Taschenmesser. + + +
29 Steigeisen passend zu Expeditionsschuhen. + + +
30 Eispickel für Gletscher ( Black Diamond Raven). + + +
31 Sonnenbrille + Ersatz-Sonnenbrille. + + +
32 Teleskopstöcke. + + +
33 Stirnlampe. + + +
34 Erste-Hilfe-Kasten (persönliche + Gruppe). + + +

Strassenkarte

Karte der Route mit Google Earth. Petrovski Gipfel (4.700 m)

Karte der Route mit Google Earth. Petrovski Gipfel (4.700 m)

Karte der Route mit Google Earth. Yuchin Gipfel (5.130 m)

Karte der Route mit Google Earth. Yuchin Gipfel (5.130 m)

Karte der Route mit Google Earth. Rasdelnaja Gipfel (6.148 m)

Karte der Route mit Google Earth. Rasdelnaja Gipfel (6.148 m)

Fotos zur Tour:

Das Basislager des Pik Lenin (3600 m). Pamir, KirgisistanDas Basislager des Pik Lenin (3600 m). Pamir, KirgisistanExpedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)

alle Fotos sehen »»

Videogalerie:

Video: Erleben von Pamir 2016Erleben von Pamir 2016 Umgebung des basislagers (3600 m) unterhalb des pik LeninUmgebung des basislagers (3600 m) unterhalb des pik Lenin Video: Sammlung Einzigartiger Fotos Von Pik Lenin UmgebungSammlung Einzigartiger Fotos Von Pik Lenin Umgebung Video: Abstieg In Die Kluft Des Gletschers
Abstieg In Die Kluft Des Gletschers

alle Videos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

nach oben »»


     	

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE