Gipfel des Pamirs

Aufstieg in einer Gruppe mit einem Bergführer auf den Pik Yuchin (5130 m) und den Rasdelnaja-Gipfel (6148 m)

 

Wo verläuft die Route: Kirgisistan, Pamir Gebirge View the route map »»
Dauer Ihrer Reise (Osch-Osch): Osch - “Basislager „Pik Lenin“ - Osch
Dauer Ihrer Reise (Bischkek-Bischkek): Bischkek - Osch - “Basislager „Pik Lenin“ - Osch - Bischkek

GARANTIETE TERMINE DER GRUPPENTOUR 2024:

OSCH - OSCH

Gruppe №01. 06.07–17.07.2024
Gruppe №02. 13.07–24.07.2024
Gruppe №03. 20.07–31.07.2024
Gruppe №04. 27.07–07.08.2024
Gruppe №05. 03.08–14.08.2024
Gruppe №06. 10.08–21.08.2024
Gruppe №07. 17.08–28.08.2024

BISCHKEK - BISCHKEK

Gruppe №01. 05.07–18.07.2024
Gruppe №02. 12.07–25.07.2024
Gruppe №03. 19.07–01.08.2024
Gruppe №04. 26.07–08.08.2024
Gruppe №05. 02.08–15.08.2024
Gruppe №06. 09.08–22.08.2024
Gruppe №07. 16.08–29.08.2024

GARANTIETE TERMINE DER GRUPPENTOUR 2025:

Im Gebiet des Transalai-Gebirges (Pamir-Alai) gibt es neben dem Hauptgipfel - dem Pik Lenin (7134 m) - weitere schöne Gipfel, die zu Unrecht vernachlässigt werden. Die Besteigung dieser Gipfel ermöglicht es Ihnen, die Welt aus einer neuen Perspektive zu sehen und die ersten Schritte im Höhenbergsteigen zu unternehmen.

Die Tour "Pamir Gipfel" beinhaltet die Besteigung des Pik Yuchin (5130 m) und des Pik Rasdelnaja (6148 m) als Teil einer internationalen Gruppe unter der Leitung eines Bergführers. Das Programm gehört zur Kategorie der Extremsportarten und erfordert eine entsprechende Ausrüstung, körperliche Fitness und Ausdauer.

Der Pik Yuchin (5130 m) ist ein schöner Fünftausender in den nördlichen Ausläufern des Pik Lenin. Auf der Aufstiegsroute gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, und die größte Schwierigkeit liegt in der zunehmenden Höhe und Steilheit des Schneehangs (an manchen Stellen bis zu 45°). Vom Gipfel des Pik Yuchin hat man einen atemberaubenden Blick auf die grandiose Schneewand des Pik Lenin auf der einen Seite und das weite Alai-Tal auf der anderen Seite.

Der Pik Rasdelnaja (6148 m) ist ein berühmter Sechstausender des Transalai-Gebirges, über den die klassische Route zur Besteigung des Pik Lenin führt. Die Höhe, die Durchquerung offener und geschlossener Gletscherspalten, die niedrigen Temperaturen und die extremen Wetterbedingungen können für Bergsteiger eine große Herausforderung darstellen. Die Besteigung des Pik Rasdelnaja ist eine ideale Option, um wertvolle Höhenerfahrung zu sammeln und sich für spätere Expeditionen zu 7000+-Gipfeln im Pamir, Tien Shan oder Nepal zu akklimatisieren.

Das Programm wird auf der Grundlage unserer eigenen Lager unter dem Pik Lenin durchgeführt: das Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m), das fortgeschrittene Solnechny-Lager (4400 m) und das Hochlager 2 (5300 m). Wir wünschen allen viel Erfolg, viel Glück und gutes Wetter!
  • OSCH - OSCH
  • BISCHKEK - BISCHKEK

 

 

Reiseverlauf (Osch - Osch):
Tag 1 Ankunft in Osch.
Transfer in den Pamir zum Edelweiss-Wiese-Lager.
Transfer über den Großen Pamir Highway zum touristischen Jurtencamp auf der Edelweiss Wiese (3600 m) unterhalb des Pik Lenin.
Ankunft im Lager, Unterkunft, Mittagessen.
Wanderung zur Zwiebelwiese (3800 m) - eine geschützte Wiese, auf der wilde grüne Zwiebeln wachsen und Dutzende von Murmeltieren leben. Im Pamir-Hochsommer verwandelt sich die Oberfläche der Wiese in einen bunten Blumenteppich.
Dauer: 3 Stunden; Höhenunterschied: +200 m, -200 m.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).

Tag 2 Wanderung zum Heiligen See Tulpar-Kyol (10 km).
Die Hauptattraktion des heutigen Tages ist der Tulpar-Kyol-See. Der See ist heilig. Die einheimische Bevölkerung glaubt, dass man an seinen Ufern nicht leben, kein Wasser nehmen, nicht baden, kein Vieh füttern und nicht fischen sollte. Den örtlichen Hirten zufolge ist es wünschenswert, mit heiteren Gedanken an den See zu kommen, man kann am Ufer beten, kranke Körperteile eintauchen oder mit Wasser besprengen - man wird auf jeden Fall das Geschenk der Heilung erhalten.
Bekanntschaft mit dem Leben und den Traditionen der kirgisischen Nomaden.
Im nördlichen Teil des Sees befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus sich vor dem Hintergrund der türkisfarbenen Oberfläche ein atemberaubender Blick auf den Pik Lenin eröffnet.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).

Tag 3 Aufstieg zur Aussichtsplattform auf dem Kamm des Petrovski-Gipfels.
Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.
Die Route wird ohne spezielle Ausrüstung geführt.
Der Pik Petrovsky (4700 m) ist der dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Wir werden bis auf eine Höhe von etwa 4150 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama des grenzenlosen Alai-Tals mit einer Vielzahl von bunten Seen, dem majestätischen Transalai-Kamm und seinem Hauptgipfel - dem Pik Lenin - eröffnet.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 " Solnechny " (4400 m).
Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 Meter.
Die Route wird ohne spezielle Ausrüstung geführt.
Nach dem Abstieg vom Pass wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Nachdem wir einen reißenden Bergfluss überwunden haben, steigen wir zum Pfad auf, der zum Lenin-Gletscher führt. Dann bewegen wir uns entlang des Gletscherkörpers zum Solnechny-Lager, das auf der Mittelmoräne liegt.
Ankunft im Solnechny-Lager (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Lager 1 "Solnechny" (4400 m).

Tag 5 Aufstieg zum Pik Yuchin (5130 m). Abstieg zum Lager 1 (4400m).
Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +730 Meter; -730 Meter.
Die Route wird von einem Bergführer ohne spezielle Ausrüstung geführt.
Etappe 1: Ausstieg aus dem Solnechny-Camp (4400 m). Überquerung des Gletschers bis zum Beginn des Aufstiegs auf den Kamm der linken (orographischen) Moräne des Lenin-Gletschers.
Etappe 2: Aufstieg entlang des Moränenkamms. Steilheit des Aufstiegs: 20-25⁰. Ausstieg in einen sanfteren Abschnitt und Übergang zum Südhang - zu einem breiten Couloir, das direkt zum Gipfel des Pik Yuchin führt.
Etappe 3: Aufstieg auf der rechten Seite (entlang des Weges) des Couloirs, Steilheit des Aufstiegs in einigen Abschnitten erreicht 30⁰. Die meiste Zeit ist die Bewegung auf Schnee, an einigen Stellen gibt es kleine und mittlere Geröll. Nach dem Verlassen des Couloirs biegt man links ab. In 15 Metern entlang eines schmalen Schneegrats erreicht man das Gipfelplateau und den Gipfel des Pik Yuchin (5130 m).
Etappe 4: Abstieg vom Gipfel entlang der Aufstiegsroute.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Lager 1 "Solnechny" (4400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Tag 6 Vorbereitung auf den Aufstieg zum Pik Rasdelnaja (6148m). Schnee- und Eiskurse.
Training mit Spezialausrüstung in der Nähe von Lager 1 (4400 m) unter Anleitung des Bergführers: Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf- und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Vorbereitung der Gruppenausrüstung für die morgige Besteigung.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Lager 1 "Solnechny" (4400 m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).
Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 Meter.
Die Route wird mit Steigeisen und Bündeln unter der Leitung eines Führers begangen.
Etappe 1: Vom Solnechny-Lager (4400 m) über den Lenin-Gletscher zum Fuß des mittleren Teils der Nordwand, bis zum steilen Aufstieg. Dann den steilen Schneehang hinauf (Steilheit 35-40⁰), vorbei an zahlreichen Rissen.
Etappe 2: Dann quert man nach rechts und erreicht das als "Skovoroda" bekannte Schneeplateau. Dieser Abschnitt ist lawinengefährdet, daher sollte man ihn zügig und ohne Rast passieren.
Etappe 3: Nach der Überquerung von Skovoroda - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2 (5300 m). Auf dem gesamten Abschnitt bewegt man sich in Bündeln, da es viele geschlossene und offene Risse gibt. Mahlzeiten: Frühstück im Solnechny-Lager. Mittag- und Abendessen - selbst gekochte Mahlzeiten aus Lebensmitteln aus dem Warenlager im Basislager.

Verpflegung: Frühstück.
Übernachtung im Lager 2 (5300 m).



Tag 8 Aufstieg zum Pik Rasdelnaja (6148m). Abstieg zum Lager 2 (5300 m)..
Abstand: 5 km. Höhenunterschiede: +848 m; -848 m.
Die Route wird mit Steigeisen und Bündeln unter der Leitung eines Führers begangen.
Etappe 1: Vom Lager 2 (5300 m) steigen wir den 30-40° steilen Hang zum Grat hinauf und halten uns dabei links von den Felsen.
Etappe 2: Nach Erreichen des Grates geht es links entlang des sanften Grates zum Aufstieg zum Pik Rasdelnaja (6148 m).
Etappe 3: Der Aufstieg zum Gipfel erfolgt über einen schneebedeckten Grat mit einer Steilheit von 30-40° und Tiefschnee. Im oberen Teil des Weges (von 6000 m bis 6100 m) gibt es geschlossene Risse, es wird empfohlen, sich in Bündeln zu bewegen.
Etappe 4: Abstieg vom Gipfel entlang der Aufstiegsroute.

Verpflegung: Selbstgekochte Mahlzeiten mit Lebensmitteln aus dem Lager des Basislagers.
Übernachtung im Lager 2 (5300 m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400 m) und weiter zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600 m).
Abstand: 17 km. Höhenunterschied: -1700 Meter.
Der Weg zwischen L2 und L1 wird mit Steigeisen und Bündeln unter der Leitung eines Führers zurückgelegt.
Mittagessen und Ruhe im Solnechny-Lager. Weiterer Abstieg zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m) auf der bereits bekannten Route über den Puteschestvennikov-Pass.

Verpflegung: Frühstück - selbst gekochte Mahlzeiten aus Lebensmitteln. Mittagessen im Solnechny-Lager, Abendessen im Basislager.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).



Tag 10 Ein Reservetag für den Fall von schlechtem Wetter.
Bei der Besteigung des Sechstausenders ist ein Reservetag obligatorisch. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefälle, Wind und plötzlicher Temperaturabfall können den geplanten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das schlechte Wetter abzuwarten.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).



Tag 11 Transfer nach Osch.
Nach dem mittagessen transfer nach Osch durch das berühmte Alai-Tal und die Bergpässe Taldyk und Tschiirtschik.
Ankunft in Osch. Transfer zum Hotel und Check-in nach 14:00 Uhr. Freizeit. Besuch des Osch-Basars, Einkaufen von nationalen Souvenirs.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
Übernachtung im Hotel.



Tag 12 Abflug von Osch.
Transfer zum Flughafen. Abschluss der Tour.

Verpflegung: Frühstück.



REISEPREIS 2024

(Osch - Osch) 1225 USD
Einzelzimmer in Hotels +198 USD

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterbringung im Hotel 3* (Osch) mit Frühstück (1 Nächte)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Besuch dieses Gebietes
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete des Funkgeräts (walkie-talkie)
Verpflegung:
  • Frühes Frühstück bei der Ankunft in Osch
  • Verpflegung - Vollpension: 3 warme Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch (Tage 1-10)
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgeräte
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwäsche - Bettdecken, Kopfkissenbezüge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Tisch, Stühlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurten für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna im Basislager „Edelweiss Wiese“
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepäckaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz

Lager 1 Leistungen (4400 m):

  • Unterkunft im Lager 1 in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurten für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepäckaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Leistungen von Bergführer

Zusätzliche Leistungen:

  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Die Zelte sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Stärkstes Wi-Fi Signal im Basislager (3600 m)
  • Stärkstes Wi-Fi Signal im Lager 1 (4400 m)
  • Miete der Ausrüstung
  • Gepäckträger
Geschenke:
  • Höhenzertifikat
  • Unbegrenzt: heißer Tee, Kaffee und Snacks (Süßigkeiten, Kekse, Marmelade usw.), heißes Trinkwasser im Jurtenlager „Edelweiss Wiese“ und Lager "Solnechny"

 

 

Reiseverlauf (Bischkek - Bischkek):
Tag 1 Frühe Ankunft in Bischkek.
Ankunft am internationalen Flughafen „Manas“ (Bischkek). Inlandsflug nach Osch. Treffen am Flughafen. Transfer zum Hotel und Check-in nach 14:00 Uhr. Freizeit.

Übernachtung im Hotel.

Tag 2 Transfer in den Pamir zum Edelweiss-Wiese-Lager.
Transfer über den Großen Pamir Highway zum touristischen Jurtencamp auf der Edelweiss Wiese (3600 m) unterhalb des Pik Lenin.
Ankunft im Lager, Unterkunft, Mittagessen.
Wanderung zur Zwiebelwiese (3800 m) - eine geschützte Wiese, auf der wilde grüne Zwiebeln wachsen und Dutzende von Murmeltieren leben. Im Pamir-Hochsommer verwandelt sich die Oberfläche der Wiese in einen bunten Blumenteppich.
Dauer: 3 Stunden; Höhenunterschied: +200 m, -200 m.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).

Tag 3 Wanderung zum Heiligen See Tulpar-Kyol (10 km).
Die Hauptattraktion des heutigen Tages ist der Tulpar-Kyol-See. Der See ist heilig. Die einheimische Bevölkerung glaubt, dass man an seinen Ufern nicht leben, kein Wasser nehmen, nicht baden, kein Vieh füttern und nicht fischen sollte. Den örtlichen Hirten zufolge ist es wünschenswert, mit heiteren Gedanken an den See zu kommen, man kann am Ufer beten, kranke Körperteile eintauchen oder mit Wasser besprengen - man wird auf jeden Fall das Geschenk der Heilung erhalten.
Bekanntschaft mit dem Leben und den Traditionen der kirgisischen Nomaden.
Im nördlichen Teil des Sees befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus sich vor dem Hintergrund der türkisfarbenen Oberfläche ein atemberaubender Blick auf den Pik Lenin eröffnet.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).

Tag 4 Aufstieg zur Aussichtsplattform auf dem Kamm des Petrovski-Gipfels.
Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.
Die Route wird ohne spezielle Ausrüstung geführt.
Der Pik Petrovsky (4700 m) ist der dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Wir werden bis auf eine Höhe von etwa 4150 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama des grenzenlosen Alai-Tals mit einer Vielzahl von bunten Seen, dem majestätischen Transalai-Kamm und seinem Hauptgipfel - dem Pik Lenin - eröffnet.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 " Solnechny " (4400 m).
Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 Meter.
Die Route wird ohne spezielle Ausrüstung geführt.
Nach dem Abstieg vom Pass wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Nachdem wir einen reißenden Bergfluss überwunden haben, steigen wir zum Pfad auf, der zum Lenin-Gletscher führt. Dann bewegen wir uns entlang des Gletscherkörpers zum Solnechny-Lager, das auf der Mittelmoräne liegt.
Ankunft im Solnechny-Lager (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Lager 1 "Solnechny" (4400 m).

Tag 6 Aufstieg zum Pik Yuchin (5130 m). Abstieg zum Lager 1 (4400m).
Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +730 Meter; -730 Meter.
Die Route wird von einem Bergführer ohne spezielle Ausrüstung geführt.
Etappe 1: Ausstieg aus dem Solnechny-Camp (4400 m). Überquerung des Gletschers bis zum Beginn des Aufstiegs auf den Kamm der linken (orographischen) Moräne des Lenin-Gletschers.
Etappe 2: Aufstieg entlang des Moränenkamms. Steilheit des Aufstiegs: 20-25⁰. Ausstieg in einen sanfteren Abschnitt und Übergang zum Südhang - zu einem breiten Couloir, das direkt zum Gipfel des Pik Yuchin führt.
Etappe 3: Aufstieg auf der rechten Seite (entlang des Weges) des Couloirs, Steilheit des Aufstiegs in einigen Abschnitten erreicht 30⁰. Die meiste Zeit ist die Bewegung auf Schnee, an einigen Stellen gibt es kleine und mittlere Geröll. Nach dem Verlassen des Couloirs biegt man links ab. In 15 Metern entlang eines schmalen Schneegrats erreicht man das Gipfelplateau und den Gipfel des Pik Yuchin (5130 m).
Etappe 4: Abstieg vom Gipfel entlang der Aufstiegsroute.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Lager 1 "Solnechny" (4400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Tag 7 Vorbereitung auf den Aufstieg zum Pik Rasdelnaja (6148m). Schnee- und Eiskurse.
Training mit Spezialausrüstung in der Nähe von Lager 1 (4400 m) unter Anleitung des Bergführers: Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf- und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Vorbereitung der Gruppenausrüstung für die morgige Besteigung.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Lager 1 "Solnechny" (4400 m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).
Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 Meter.
Die Route wird mit Steigeisen und Bündeln unter der Leitung eines Führers begangen.
Etappe 1: Vom Solnechny-Lager (4400 m) über den Lenin-Gletscher zum Fuß des mittleren Teils der Nordwand, bis zum steilen Aufstieg. Dann den steilen Schneehang hinauf (Steilheit 35-40⁰), vorbei an zahlreichen Rissen.
Etappe 2: Dann quert man nach rechts und erreicht das als "Skovoroda" bekannte Schneeplateau. Dieser Abschnitt ist lawinengefährdet, daher sollte man ihn zügig und ohne Rast passieren.
Etappe 3: Nach der Überquerung von Skovoroda - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2 (5300 m). Auf dem gesamten Abschnitt bewegt man sich in Bündeln, da es viele geschlossene und offene Risse gibt. Mahlzeiten: Frühstück im Solnechny-Lager. Mittag- und Abendessen - selbst gekochte Mahlzeiten aus Lebensmitteln aus dem Warenlager im Basislager.

Verpflegung: Frühstück.
Übernachtung im Lager 2 (5300 m).



Tag 9 Aufstieg zum Pik Rasdelnaja (6148m). Abstieg zum Lager 2 (5300 m)..
Abstand: 5 km. Höhenunterschiede: +848 m; -848 m.
Die Route wird mit Steigeisen und Bündeln unter der Leitung eines Führers begangen.
Etappe 1: Vom Lager 2 (5300 m) steigen wir den 30-40° steilen Hang zum Grat hinauf und halten uns dabei links von den Felsen.
Etappe 2: Nach Erreichen des Grates geht es links entlang des sanften Grates zum Aufstieg zum Pik Rasdelnaja (6148 m).
Etappe 3: Der Aufstieg zum Gipfel erfolgt über einen schneebedeckten Grat mit einer Steilheit von 30-40° und Tiefschnee. Im oberen Teil des Weges (von 6000 m bis 6100 m) gibt es geschlossene Risse, es wird empfohlen, sich in Bündeln zu bewegen.
Etappe 4: Abstieg vom Gipfel entlang der Aufstiegsroute.

Verpflegung: Selbstgekochte Mahlzeiten mit Lebensmitteln aus dem Lager des Basislagers.
Übernachtung im Lager 2 (5300 m).

Tag 10 Abstieg zum Lager 1 (4400 m) und weiter zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600 m).
Abstand: 17 km. Höhenunterschied: -1700 Meter.
Der Weg zwischen L2 und L1 wird mit Steigeisen und Bündeln unter der Leitung eines Führers zurückgelegt.
Mittagessen und Ruhe im Solnechny-Lager. Weiterer Abstieg zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m) auf der bereits bekannten Route über den Puteschestvennikov-Pass.

Verpflegung: Frühstück - selbst gekochte Mahlzeiten aus Lebensmitteln. Mittagessen im Solnechny-Lager, Abendessen im Basislager.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).



Tag 11 Ein Reservetag für den Fall von schlechtem Wetter.
Bei der Besteigung des Sechstausenders ist ein Reservetag obligatorisch. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefälle, Wind und plötzlicher Temperaturabfall können den geplanten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das schlechte Wetter abzuwarten.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
Übernachtung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m).



Tag 12 Transfer nach Osch.
Nach dem mittagessen transfer nach Osch durch das berühmte Alai-Tal und die Bergpässe Taldyk und Tschiirtschik.
Ankunft in Osch. Transfer zum Hotel und Check-in nach 14:00 Uhr. Freizeit. Besuch des Osch-Basars, Einkaufen von nationalen Souvenirs.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
Übernachtung im Hotel.



Tag 13 Inlandsflug Osch – Bischkek.
Transfer zum Flughafen. Inlandsflug nach Bischkek. Treffen am Flughafen von Bischkek. Transfer zum Hotel und Check-in nach 14:00 Uhr. Freizeit.

Verpflegung: Frühstück.
Übernachtung im Hotel.

Tag 14 Abflug von Bischkek.
Transfer zum Flughafen. Abschluss der Tour.

Verpflegung: Frühstück.

REISEPREIS 2024

(Bischkek - Bischkek) 1485 USD
Einzelzimmer in Hotels +240 USD

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterbringung im Hotel 3* (Osch) mit Frühstück (2 Nächte)
  • Unterbringung im Hotel 3* (Bischkek) mit Frühstück (1 Nacht)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Bischkek – Osch
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Besuch dieses Gebietes
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete des Funkgeräts (walkie-talkie)
Verpflegung:
  • Verpflegung - Vollpension: 3 warme Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch (Tage 2-12)
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgeräte
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwäsche - Bettdecken, Kopfkissenbezüge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Tisch, Stühlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurten für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna im Basislager „Edelweiss Wiese“
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepäckaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz

Lager 1 Leistungen (4400 m):

  • Unterkunft im Lager 1 in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurten für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepäckaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Leistungen von Bergführer
  • Unterkunft in Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit

Zusätzliche Leistungen:

  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Die Zelte sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Stärkstes Wi-Fi Signal im Basislager (3600 m)
  • Stärkstes Wi-Fi Signal im Lager 1 (4400 m)
  • Miete der Ausrüstung
  • Gepäckträger
Geschenke:
  • Höhenzertifikat
  • Unbegrenzt: heißer Tee, Kaffee und Snacks (Süßigkeiten, Kekse, Marmelade usw.), heißes Trinkwasser im Jurtenlager „Edelweiss Wiese“ und Lager "Solnechny"

  • ausrüstung
    strassenkarte
  • visa und genehmigungen

 

Ausrüstung

Ausrüstungsliste für das Programm
Ausrüstungen und Kleidung

Juchin

Pik
Rasdelnaya Pik
1 Trakking-Schuhe(Scarpa kailash GTX, Salomon Quest 4D GTX, The North Face Wreck Mid GTXund/oder WanderSchuhe (SALEWA MTN Trainer GTX, Garmont Dragontail MNT GTX oder ähnliches), Sandalen (Teva, Keen oder ähnliches), um innerhalb und zwischen den unten gelegenen Lagern (Base Camp und Camp 1) zu begehen. Außerdem brauchen Sie ein Paar leichte und offene Schuhe für die heiße Sommerzeit in Osch. + +
2 Expeditionsschuhe aus Leder oder Kunststoff, mit zwei oder drei Schichten, für die Höhen von 6.000 m und höher (z.B. la Sportiva SpantikScarpa Phantom, Scarpa Vega Inverno oder ähnliches). - +
3 Regenjacke (GORE-TEX) (RedFox Vector GTX III oder ähnliches). + +
4 Regenhose (GORE-TEX) (RedFox Vector GTX III oder ähnliches). + +
5 Daunenjacke (BASK Valdez oder ähnliches) wünschenswert +
6 Tourenhose RedFox Gravity GTX. - +
7 Daunenschlafsack mit Komfortemperatur nicht höher als -15°C (BASK MUSTANG 700+FP). + +
8 Softshelljacke (BASK Kondor V3), softshellhose (BASK Vinson Pro V2 ) + +
9 Hautnahe thermische POLARTEC - zwei Sets: dünnes Thermo-Unterhemd ( RedFox Dry Zone) und dicke Isolierhemd ( Jacke + Hose BASK) Dünn Dünn+dick
10 Fäustlinge ( BASK Brooks-D V2, BASK Creative Mitten V3)
und Biwakschuhe (Daune oder Syntetik) (Baffin Cush Booty).
wünschenswert +
11 Fleecehandschuhe (dünne und dicke) ( RedFox Ice) + +
12 Schirmmütze oder Panamahut + isolierte Wintermütze. Eine leichte Sonnenläuferkappe (Outdoor Research Sun Runner Cap, Outdoor Research Activeice Cap oder  ähnliches) oder Panamahut (Outdoor Research Conzumel Sombrero, Outdoor Research Helios Sun Hat oder  ähnliches) + isolierte  Wintermütze (Outdoor Research Windwarrior Hat, Outdoor Research Peruvian Hat oder  ähnliches). + +
13 Funktions t-shirt. + +
14 Gamaschen ( Outdoor Research Rocky Mountain High Gaiters) + +
15 Expeditionssocken Boreal TREK Thermolite oder ähnliches. + +
16 Sturmhaube (BASK THOR V2, BASK Cascade V2 oder ähnliches) und/oder ( Thermal Buff). - wünschenswert, aber nicht nötig
17 Thermosflasche (Metall) 0,5-1 L Polar. + +
18 Rucksack (50-70 l) + Regenschutz für Rucksack. + +
19 Seilklemme WildCountry Ropeman oder Petzl Tibloc. - +
20 Sicherungsgerät mit "8 Knotensystem". Viel aktueller ist Petzl Reverso, und besser ist Black Diamond ATC Guide, oder ähnliches. - +
21 Klettergurt. - +
22 Schraubkarabiner (3+1 шт). - +
23 2 Reepschnüre (6-7 mm, 4-5 m). + +
24 2 Eisbrecher. - +
25 Lippenschutz (mit UV Schutz). + +
26 Sonnencreme (mit SPF 25-40). + +
27 Transporttasche (nicht unbedingt notwendig, aber bequiem für die Transport auf den Pferden zwischen Lagern). + -
28 Taschenmesser. + +
29 Steigeisen passend zu Expeditionsschuhen. + +
30 Eispickel für Gletscher ( Black Diamond Raven). + +
31 Sonnenbrille + Ersatz-Sonnenbrille. + +
32 Teleskopstöcke. + +
33 Stirnlampe. + +
34 Erste-Hilfe-Kasten (persönliche + Gruppe). + +

Strassenkarte

Karte der Route mit Google Earth. Yuchin Gipfel (5.130 m)

Karte der Route mit Google Earth. Yuchin Gipfel (5.130 m)

Karte der Route mit Google Earth. Rasdelnaja Gipfel (6.148 m)

Karte der Route mit Google Earth. Rasdelnaja Gipfel (6.148 m)

 

Visa und genehmigungen

Die europäischen Staatsangehörigen und ausländischen Bürger, achten Sie bitte darauf!

Vom August 2012 ist das Gesetz über die Einführung des visafreien Verfahrens für die Staatsangehörigen von 44 Ländern für bis zu 60 Tagen in Kraft getreten!

Die Liste der Länder, deren Staatsangehörigen sich in Kirgisistan bis zu 60 Tagen visafrei aufhalten können:

• Australien
• Bahrein
• Belgien
• Bosnien und Herzegowina
• Brunei Darussalam
• Dänemark
• Deutschland
• Estland
• Finnland
• Frankreich
• Griechenland
• Irland
• Island
• Italien
• Kanada
• Katar
• Kroatien
• Kuwait
• Lettland
• Liechtenstein
• Litauen
• Luxemburg
• Malta
• Monaco
• Neuseeland
• Niederlande
• Norwegen
• Österreich
• Polen
• Portugalien
• Republik Korea
• Saudi-Arabien
• Schweden
• Schweiz
• Singapur
• Slowakei
• Slowenien
• Spanien
• Tschechien
• Ungarn
• USA
• Vatikan
• Vereinigte Arabische Emirate
• Vereinigtes Königreich

Aufgrund der bestehenden Regeln für alle Besteiger ist es unbedingt notwendig einen Ausweis für die Grenzzone zu machen, wo sich der Pik Lenin befindet. Dafür braucht man spätestens einen Monat vor Ihrer Ankunft eine Passkopie an uns zu schicken und die geplante Aufenthaltsdauer anzugeben.

Fotos zur Tour:

Das Basislager des Pik Lenin (3600 m). Pamir, KirgisistanDas Basislager des Pik Lenin (3600 m). Pamir, KirgisistanExpedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)Expedition zum Pik Lenin (7134 m)

alle Fotos sehen »»

Videogalerie:

Video: Erleben von Pamir 2016Erleben von Pamir 2016 Umgebung des basislagers (3600 m) unterhalb des pik LeninUmgebung des basislagers (3600 m) unterhalb des pik Lenin Video: Sammlung Einzigartiger Fotos Von Pik Lenin UmgebungSammlung Einzigartiger Fotos Von Pik Lenin Umgebung Video: Abstieg In Die Kluft Des Gletschers
Abstieg In Die Kluft Des Gletschers

alle Videos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

nach oben »»


     	

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.

Geführte Tour Buchen

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Preferable form of communication:

Ihre Kommentare und Vorschläge:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE