Chor-Bakr-Nekropolis

 

Chor-Bakr-Nekropolis, BucharaFünf Kilometer südwestlich von Buchara, im Dorf Sumitan, befindet sich eine einzigartige Nekropolis von Chor-Bakr ("Vier Brüder"), die im XVI Jahrhundert gebaut wurde. Die "Stadt der Toten", wie dieser Ort in der Welt genannt wird, ist in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden.

Die Entstehung der Nekropolis im Dorf Sumitan geht auf die Herrschaft der Samaniden zurück. Das Dorf Sumitan wurde bereits während der Herrschaft der ersten usbekischen Sheibaniden-Dynastie an die Scheichs von Dschuibaren-Dynastie übergeben. Die erste und wichtigste Grabstätte, an der die Entstehung der Nekropolis begann, ist das Grab des Nachkommens des heiligen Propheten Mohammed, Abu Bakr Sa'ad.

Abu Bakr Sa'ad gilt als Gründer der Dschuibaren-Dynastie, die einst einen großen Einfluss auf das politische und geistige Leben Bucharas hatte. Im Laufe der Jahre verwandelte sich die Chor-Bakr-Nekropolis allmählich in ein Familiengrab der Dschuibaren-Dynastie. In den folgenden Jahrhunderten wurde das Gebiet von Chor-Bakr mit Mausoleen mit Gräbern (Dachmamen) in kleinen Höfen gefüllt, die durch ein besonderes Tor - Darwoza - betreten wurden.

Chor-Bakr-Nekropolis, BucharaEnde des XVI. Jahrhunderts wurden auf Befehl des Herrschers von Buchara Abdullah Khan im Zentrum der Chor-Bakr-Nekropolis Medresse, Moschee und Khanaka als Geschenk für die Dschuibaren-Dynastie gebaut. Diese drei Gebäude begrenzen den zentralen Platz und bilden so eine Art Innenhof. Die Medresse, die Moschee und das Khanaka bilden ein überraschend stimmiges und harmonisches architektonisches Ensemble. Die Hauptfassaden von Khanaka und Moschee sind mit Portalen mit ziemlich geräumigen Gewölben verziert. Die Wände an den Seiten dieser Gebäude sind in Form von zweistöckigen Loggien ausgeführt, was für solche Gebäude nicht typisch ist. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde auf der offenen Seite dieses eigentümlichen Innenhofes ein Minarett von geringer Größe errichtet, das das Minarett Kalyan vollständig kopiert.

Im nördlichen Teil von Chor-Bakr befindet sich der Chor-Bog-Garten, der auf allen Seiten mit Obstbäumen und schattenspendenden Bäumen sowie Weinreben und Blumenbeeten mit Rosen bepflanzt ist. Vom Stadttor aus gehen zwei fast fünf Kilometer lange Aryks in den Chor-Bog-Garten, an deren Seiten Bäume gepflanzt sind. Aryks sind traditionale Wasserleitungen in Zentralasien, ähnlich eines Aquädukts. Die Aryks wurden ausgegraben, damit Abdullah Khan im Schatten dieser Bäume zum Chor-Bakr laufen konnte.

Die Bestattungsregeln änderten sich im Laufe der Zeit, und bis zum 19. Jahrhundert waren alle Mitglieder der Dynastie, einschließlich Frauen, im Chor-Bakr begraben worden.

Es gibt da einen Glauben in Buchara: Wenn ein Pilger, der Chor-Bakr besucht, sich etwas wünscht und an einem Tag vier Gräber besucht, in denen die Heiligen mit dem Namen Bakr begraben sind, wird sein Wunsch wahr werden.

Fotos:

Chor-Bakr-Nekropolis, Buchara Chor-Bakr-Nekropolis, Buchara Chor-Bakr-Nekropolis, Buchara Chor-Bakr-Nekropolis, Buchara

alle Fotos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

«« zurück nach oben »»

Chor-Bakr-Nekropolis kann in folgenden Touren besichtigt werden:

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE