Seidenproduktion in Usbekistan

Berühmter Khan-Atlas und andere Seidenstoffe

 

Seidenproduktion in UsbekistanBekleidung aus Seide ist ein erlesener Luxus. Da es im Mittelalter keine Institutionen gab, die die Herrschaft eines Königs oder eines usbekischen Emirs sicherten, musste er durch seine Kleidung wirken. Das Tragen von Seidenkleidern am Hof ​​des Emirs war ein Indikator für den hohen Status. Die damaligen hohen Kosten für Seide sind sehr einfach erklärbar: Seide wurde auf Karawanen aus China gebracht. Dann wurde das Geheimnis der Produktion in Zentralasien entdeckt. Trotzdem machte diese Tatsache Seide nicht günstiger, denn um ein kleines Stückchen Materie zu erhalten, musste man eine große Anzahl von Seidenraupen anbauen.

Entstehung der Seide
In großen Kästen mit Belag legt man die Seidenraupeneier. Nach dem Schlüpfen der Larven der Maulbeerspinnern müssen sie ständig gefüttert werden: 20 Gramm der Larven der Maulbeerspinnern verbrauchen bis zu drei Kilogramm Maulbeerblätter pro Tag. In diesem Fall sollten die Blätter fein geschnitten werden. Die Larven werden mit anderen Futtermitteln gefüttert, so dass Sie die Maulbeer-Krone täglich abschneiden. Es sei darauf hingewiesen, dass die Krone des Baumes in einem Jahr vollständig wiederhergestellt ist.

Seidenproduktion in UsbekistanEinen Monat lang fressen die Larven die Blätter und wachsen allmählich zu einer Fingergröße. Dann hört die Seidenraupe zu fressen auf und wird allmählich mit dem dünnsten Seidenfaden umwickelt, wobei sich ein Kokon um sich selbst bildet. Zu diesem Zeitpunkt werden mehrere Seidenraupen getrennt, die die Larven verlegen müssen. Der Rest wird mit Dampf behandelt und Seidenfäden werden für die weitere Seidenproduktion verwendet.

Jeder Kokon wird sorgfältig abgewickelt, damit die Faser nicht beschädigt wird. Faszinierend hierbei ist, dass der 2-3 cm Kokon aus einem bis zu 1.200 Meter langen Faden besteht!

Arten und Eigenschaften von Seidenstoffen
Natürliche Seide fühlt sich weich und angenehm an, sie fließt leicht und passt sich dem Körper an.
Seidenstoffe können leicht oder dicht sein, casual oder formell.
Seidenbekleidung zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • hohe Reißfestigkeit. 
  • Leichtigkeit und Atmungsaktivität, was im heißen Klima Usbekistans sehr wichtig ist.
  • hohe Hygroskopizität.
  • edle, glänzende Optik.

Für diese Eigenschaften ist Seide im Osten geliebt. Zu allen Zeiten nähten Frauen gerne Kleider aus diesem ungewöhnlichen Stoff: Leichte langärmelige Kleidung aus Seide lässt mehr Luft an den Körper als synthetische Stoffe.

Seidenproduktion in UsbekistanHeute ist Seide auf der ganzen Welt beliebt: Berühmte Modedesigner verwenden gerne Seidenstoffe, weil sie alle kreativen Ideen perfekt verkörpern, stilvoll und originell wirken.

Zu erwähnen ist auch die Art der usbekischen Seide – Khan-Atlas (königliche Seide) – dies ist ein dichter, glatter Stoff mit einem charakteristischen Muster, das in Margilan hergestellt wird. Der Legende nach wurde der Stoff des Khan-Atlas von einem Handwerker erfunden, der seinen Khan überraschen wollte. Der Meister sah die Reflexion von Wolken und Regenbogen im Bach und beschloss, einen Stoff so hell wie eine Wolke zu schaffen, mit einem Muster, das mit allen Farben des Regenbogens irisierend sein würde. Der Khan war von der Schönheit des Stoffes sehr beeindruckt und organisierte die Hochzeit der Tochter des Webers mit seinem geliebten Sohn. Der Stoff wurde zu seinen Ehren „Khan-Atlas“ benannt. Es gab also ein berühmtes Muster, das heute nicht nur auf Seide, sondern auch auf anderen Stoffen oft verwendet wird.

Der Khan-Atlas ist ein Vorbild für die Herstellung usbekischer Seide. Nationale usbekische Kleidung ist ohne einen Khan-Atlas undenkbar. In vielen Museen der Welt wurden Muster von Khan-Atlas ausgestellt.

Das größte Zentrum der Seidenproduktion in Usbekistan ist die Stadt Margilan im Fergana-Tal. Hier in der Seidenweberei „Edgorlik“ können Sie alle Stadien der handgefertigten Seidenstoffe sehen. Viele Geheimnisse der Seidenproduktion werden im Werk erhalten und wiederbelebt. Es sei darauf hingewiesen, dass Margilan-Seide in der Blütezeit der Großen Seidenstraße Gold wert war und oft zu einem Zahlungsmittel wurde. Heute kann jede Frau ohne viel Aufwand Besitzerin eines ungewöhnlich fließenden Seidenkleides werden. 

Fotos:

Seidenproduktion in Usbekistan Seidenproduktion in Usbekistan Seidenproduktion in Usbekistan Seidenproduktion in Usbekistan

alle Fotos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

«« zurück nach oben »»

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE