Siab Basar

Sehenswürdigkeiten in Samarkand. Zentralasiatische Basare

 

Heute, wie vor vielen Jahren, lässt der Siab Basar weder die Neuankömmlinge noch die Einheimischen von Samarkand gleichgültig. Der Reichtum an landwirtschaftlichen Gütern und die Handwerksgruppen mit ihren handgefertigten Produkten zeugen vom natürlichen Reichtum Usbekistans und der harten Arbeit der Menschen.

Siab BasarDer Siab Basar in Samarkand ähnelt dem Chorsu Basar in Taschkent. Beide sind seit Jahrhunderten in ganz Zentralasien und weltweit bekannt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Samarkand im Laufe seiner Geschichte mehrmals zu einer Hauptstadt geworden ist. Im XIV-XV Jahrhundert war es die Hauptstadt des Staates der Timuriden und von 1924-1930 die Hauptstadt der usbekischen SSR. In den Hauptstädten konzentrierten sich die Handels- und Handwerkszentren, in denen Kaufleute und einfache Menschen aus verschiedenen Vororten kamen, um Waren zu verkaufen und zu kaufen. Deshalb waren die Hauptbasare von Taschkent und Samarkand das ganze Jahr über mit bunten Waren und einer Gemeinde von Besuchern und Einheimischen gefüllt.

Der Siab Basar befindet sich in der Nähe des Registan-Architekturensembles, neben der Bibi-Chanum-Moschee und dem Shahi-Zinda-Ensemble. Der Eingang zum Basar ist in Form eines Triumphbogens gestaltet, der oben mit dunkel- und hellblauen Mosaiken verziert ist. Stellen Sie sich vor: Sie sind am Eingangstor des Siab Basars ausgesetzt und befinden sich inmitten der Fülle von Farben, Aromen und Klängen. Um die ganze Schönheit und Fülle des orientalischen Basars zu sehen, ist es zweifellos besser, ihn im Sommer und Frühherbst zu besuchen. Wer zum ersten Mal auf den orientalischen Basar einkaufen geht, der hat seine Küche noch nie zuvor so farbenfroh gesehen: bunte Früchte, frische Beeren, frisches Gemüse, Melonen- und Getreidekulturen, Kräuter.

Der Basar befindet sich in den Indoor-Pavillons und kann daher bei jedem Wetter besucht werden. Unter dem Dach des Pavillons sammeln sich Basargeräusche an, die dem Siab Basar ein besonderes Highlight verleihen.

Siab BasarDie Gasse sind je nach Warenart bedingt unterteilt - Gemüse werden separat verkauft: Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten, Auberginen, Tomaten, usw. Nebeneinander befinden sich zahlreiche Obstverkäufer. Getrennt verkauft man Trockenfrüchte, lokale und importierte Nüsse, alle Arten von orientalischen Süßigkeiten: salzige Knochen aus Aprikose; süße Erdnüsse, in Süßwasser mit Sesam gefallen; Kazinaki verschiedener Sorten; Parwarda - ein spezieller orientalischer Karamell in Mehl; Nüsse in getrockneten Aprikosen, usw.

Die Gasse der Gewürzhändler locken immer mit ihren Aromen: Sesam, Zira (Kreuzkümmel), Koriandersamen, Kurkuma, Berberitze, gemahlene getrocknete Tomaten, importierter Safran, Nelken, schwarzer und roter Pfeffer, Muskatnuss, Zimt. Dann folgen die endlosen "Dünen" von Reis verschiedener Sorten, Masch (Gobo-Wurzeln), Hirse, Weizen, Perlengrütze, verschiedene Körner für kleines Geflügel.

Die Gasse der Nationalgerichte erschlägt Sie mit exotischen Düften - Kebab, Plow, Lagman, Shurpa, Samsa, Khanum… Die meisten Gerichte werden vor Ort auf Holz gekocht. Hier können Sie sich ausruhen, sich erfrischen, ein echtes orientalisches Getränk genießen - heißen grünen Tee. Es gibt auch ein üblicheres für ein europäisches Fastfood mit lokaler Zubereitung. Im Frühjahr, während des Nawruz-Feiertags, gibt es die Gasse der Tische mit traditionellem Gericht - Sumalyak, das in Portionen  verkauft wird.

Bei einem Rundgang durch den Basar besuchen Sie die separat gelegenen Handwerksgruppen. Die Arbeit der Meister erfordert Fleiß, Können, gute Nerven. Die leistungsbereiten und fleißigen Meister verlieren keine Zeit und stellen ihre Kunstwerke direkt auf dem Basar her. Deshalb sind hier alle "Noten" ihrer Arbeit zu hören - Kupfer, Schmieden, Gravieren, Holzschnitzen.

Siab BasarSamarkand ist bekannt für seine speziellen Fladenbrote (Lepyoschka). Trotz der Tatsache, dass es etwa 17 Rezepte von Samarkand-Fladenbrote gibt, sind sie alle in Usbekistan als Samarkand-Lepyoschkas bekannt. Diese Rezepte werden seit vielen Jahrhunderten verbessert, weil das Brot schon in Zeiten von Nomaden und langen Warenreisen lange in geeigneter Form aufbewahrt werden sollte. Die Samarkand-Lepyoschkas haben eine besondere Eigenschaft - sie härten lange nicht aus und verlieren ihren einzigartigen Geschmack nicht. Einige moderne Samarkand-Lepyoschkas werden speziell für Touristen gebacken - sie stellen symbolisches Ornament, Zeichnung oder einprägsame Inschriften dar. Obwohl „Lepyoschka“ in der Tat ein gemeinsamer Name ist, sind Lepyoschkas in Geschmack, Form und Größe in jedem Bereich völlig unterschiedlich.

Bei einem Ausflug durch Samarkand darf eine Besichtigung des orientalischen Siab Basars nicht fehlen.

Fotos:

Siab Basar Siab Basar Siab Basar Siab Basar

alle Fotos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

nach oben »»

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE