Park der 28 Panfilowzy in Almaty

Alter Stadtpark in Almaty

 

Park der 28 Panfilowzy in AlmatyPanfilow-Park (Park der 28 Panfilowzy) – eine Parkanlage mit mehrjährigen Eichen, Ahornen, Espen, Kiefern und Fichten, ein historisches und architektonisches Denkmal. Die bekanntesten Bauwerke im Park sind die Christi-Himmelfahrt-Kathedrale und das Museum für Volksmusikinstrumente. Der Park wurde Ende des XIX. Jahrhunderts gegründet. Der ungefähr 18 Hektar große Park wurde von den erfahrenen Ingenieuren, darunter P.M. Senkow, der den Bau der Christi-Himmelfahrt-Kathedrale leitete, errichtet.

Ursprünglich wurde der Park in „Stadtgarten“ benannt. Danach wurde der Name des Parks in „Puschkin-Park“ umbenannt. Bis 1942 wurde die Bezeichnung des Parks weitere zweimal geändert: "Lenin-Park", "Park der Föderation der Sowjetrepubliken". 1942 erhielt der Park seinen heutigen Namen zu Ehren der 28 Garde-Infanteristen (die sogenannten Panfilowzy), die sich im November 1941 bei den Abwehrkämpfen vor Moskau gegen den Angriff von ungefähr doppelt so vielen deutschen Panzern verschanzt haben sollen. Der Park ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Almaty.

Auf dem Territorium des Parks befinden sich mehrere bedeutende architektonische und kulturelle Denkmäler.

Bauwerke:

  • Christi-Himmelfahrt-Kathedrale (1907) – das malerische Gebäude der Zarenzeit, 1907 aus blauem Fichtenholz aus Tien-Shan erbaut, ohne Nägel. Die Christi-Himmelfahrt-Kathedrale überlebte das stärkste Erdbeben im Jahr 1911, als 322 Menschen starben, und eine große Anzahl von Backsteinhäusern in Alma-Ata zerstört wurde.
  • Museum für Volksmusikinstrumente befindet sich in einem alten Holzgebäude aus dem Jahr 1908. Das Museum verfügt über eine reiche Sammlung kasachischer Volksmusikinstrumente.
  • Offiziershaus. Das monolithische 4-geschossige Gebäude mit weißen Marmorsäulen wurde 1978 vor dem östlichen Eingang zum Park errichtet. Durch das Gebäude führt ein Durchgang zum „Ewigen Feuer“ des Denkmals des Ruhmes. Das Offiziershaus verfügt über einen Konzertsaal, ein Kino, Verwaltungsräume und andere Räumlichkeiten.

Denkmäler:

Park der 28 Panfilowzy in Almaty

  • Denkmal des Ruhmes und der „Ewige Feuer“ wurden 1975 auf der Ostseite des Parks zum 30. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg errichtet. Die Gedenkstätte besteht aus vier Teilen:
    • Hochrelief „Eid“ für die Kämpfer der Sowjetunion;
    • das Ehrenmal „Podwig“, zeigt die Panfilowzy, die Moskau mit ihren Brüsten verteidigten;
    • optimistische und feierliche Komposition „Ruhm posaunend“;
    • massive Würfel aus Labradorit bei dem „Ewigen Feuer“. Unter den Würfeln befinden sich Kapseln mit Land aus den Heldenstädten.
  • Denkmal für General I. Panfilow, der die 316. Infanteriedivision leitete, die 1941 an der Verteidigung Moskaus teilnahm. Die Abteilung bestand aus Bewohnern von Alma-Ata und Bischkek.
  • Denkmal für den kasachischen Helden Tokasch Bokin – einen Kämpfer für die Sowjetmacht.
  • Denkmal für die in Afghanistan gefallenen Soldaten Kasachstans.
  • Denkmal für Bauyrdschan Momysch-ula - Schriftsteller, Held der Sowjetunion, Panfilowez, der Moskau 1941 verteidigte.

Fotos:

Park der 28 Panfilowzy in Almaty Park der 28 Panfilowzy in Almaty Park der 28 Panfilowzy in Almaty Park der 28 Panfilowzy in Almaty

alle Fotos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

«« zurück nach oben »»

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE