Das Gebirgskönigreich Aksu-Karawschin

Trekking in den Pamir-Bergen

Wo verläuft die Route: Kirgisistan, Pamir-Alai
Dauer: 14 Tage / 13 Nächte
Dauer des aktiven Teils: 11 Tage / 11 Nächte
Die beste Zeit für die Reise: Juni - August
Reiseroute: Osch - Siedlung Usgarisch - Fuß des Pik Sabach - Siedlung Usgarisch - Osch

Trekking in den Pamir-Bergen

Das Gebirgskönigsreich Aksu-Karawschin ist eine atemberaubend schöne Gegend mit den kilometerlangen Felswänden.

Aksu-Schlucht (Laylak) und Schlucht Karawschin befinden sich im Batken Kreis der kirgisischen Osch Region im nördlichen Teil von Turkestan-Kette (Pamir-Altai). Diese Gegend ist berühmt für eine Vielzahl von interessanten Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Die lokale Natur ist dem südamerikanischen Patagonien visuell ähnlich. Hier kann man unberührte Bergwelt bewundern: friedliche Almwiesen von den Wacholderwäldern und stürmische Flüsse, sowie Wasserfälle und mächtige Gletscher. Die Gletscher sind von den zugespitzten felsigen Gipfeln umgeben. Unberührte Schönheit dieser Berge ist atemberaubend, und das völlige Fehlen der Zivilisation zieht die Liebhaber von dem aktiven Urlaub und dem Bergtourismus in der Atmosphäre von der Stille, Freiheit und Herrlichkeit grandioser Landschaft.

  • Programm der Tour /
    Leistungen und Preise
  • Nützliche Information
  • Häufig Gestellte Fragen, Visa, Genehmigungen

 

Reiseverlauf:
Tag 1. Ankunft in Osch, Transfer zum Hotel.

Ankunft in Osch

Willkommen in der warmen und gastfreundlichen südlichen Hauptstadt Kirgisistans - der Stadt Osch mit ihren reifen Wassermelonen und Melonen, Mittagshitze und samtenen Sternennächten!
Osch ist eines der ältesten städtischen Zentren Zentralasiens und zweifellos das älteste in Kirgistan. Archäologische Funde deuten darauf hin, dass die Stadt seit mindestens 3000 Jahren existiert. Im 10. Jahrhundert galt Osch als die drittgrößte Stadt im Fergana-Tal und war der Schnittpunkt der Karawanenstraßen von Indien und China nach Europa - der Großen Seidenstraße.

Tag 2. Transfer in die Usgarisch Siedlung (1800 m, 290 km, 7 h).
Unterkunft in einem nationalen Gästehaus.

Usgarisch Siedlung

Die Usgarisch Siedlung liegt auf einer Höhe von 1800 m.

(Weglänge: 290 km; Zeitaufwand: 7 Stunden; Höhenunterschied pro Tag: + 800m). 

Die Siedlung Usgarisch (Ozgerush) ist eine typische kirgisische Bergsiedlung mit einer jahrhundertealten Lebensweise. Die Bewohner sind fleißig, fröhlich und gastfreundlich. Sie beschäftigen sich mit der Viehzucht, dem Anbau von Tabakkulturen, mahlen Mehl auf Wassermühlen. Und hier gibt es viele Obstgärten, in denen Aprikosen und duftende Äpfel angebaut werden.

Uryuk ist keine sehr große, aber sehr süße Aprikosensorte. Es kann frisch gegessen werden, und Sie können es für den Winter trocknen, um umweltfreundliche getrocknete Aprikosen zu genießen. Mitte August können hier reife Früchte direkt von den Bäumen aus probiert werden!

Nun werden wir zu der Gesellschaft von Fahrern und ihren schönen Pferden reisen, die uns mit der Ladung bis zum letzten Tag der Wanderung helfen werden.

Wir werden in der Siedlung Usgarisch übernachten (Gästehaus / Campingplatz).

Tag 3. Wanderung entlang des Lyaylak Flusses und weiter entlang des Ak- Moschee Flusses zum Zusammenfluss der Flüsse Ak-Suu und Kara-Suu.
1. Lager (14 km, 6 Stunden). Höhenunterschied: +1100 m

Wanderung entlang des Lyaylak Flusses

Heute steht Ihnen eine lange Wanderung entlang eines guten Fußweges mit einem schonenden  Aufstieg bevor.

Am Ufer des Lyaylak Flusses können Sie frische Äpfel essen.

Dann führt uns der Fußweg durch die unbeständige Landschaft des Ak-Moschee Fluss Tals. Umgeben vom Ort gibt es felsige Steeps, kleine Inseln von Wacholderwäldern auf Rasenflächen. Sprudelnder Fluss entweder brodelt sehr nah, oder bleibt unten, während der Fußweg näher an den Fuß des prächtigen Aksu-Gipfel  (5355 m) steigt. Der Aksu-Gipfel hebt sich vor einem endlosen blauen Himmel ab. Sein zweitköpfiger Nachbar, der Iskander-Gipfel (5120 m), trägt eine bizarre Schneekappe.

Übernachtung im 1. Lager.

Tag 4. Radialwanderung zur Aksu-Felswand.
Rückkehr zum 1. Lager (14 km, 6 Stunden). Höhenunterschied: +/- 700 m.

Radialwanderung zur Aksu-Felswand

Die kolossale Felswand des Aksu-Gipfels, fast 2000 m hoch - eine der "super-Wände" des Pamirs, ist wahrlich ein atemberaubender Anblick. Solche hohen, steilen Felsen sind sehr beeindruckend - neben ihnen ist einem kleinen Mensch noch mehr bewusst, wie kontrastreich Höhen und Maßstäben sind. Die Orte hier sind äußerst malerisch, die Fotografen können nur durch die Aussicht auf ein leckeres Abendessen im 1. Lager von hier weggelockt werden.

Ganz in der Nähe des Aksu-Gipfels erheben sich folgende Gipfel: Admiralteets (5090 m), Iskander (5120 m) Petrogradets (5163 m) und Blok-Gipfel (5239 m). Unser Weg führt entlang des Aksu-Flusses durch eine malerische, weitläufige Schlucht.

Kehre zum 1. Lager zurück.

Tag 5. Höhenakklimatisationsfahrt zum Uryam Gebirgspass (3760 m).
Rückkehr zum 1. Lager (14 km, 6 Stunden). Höhenunterschied: +/- 960 m.

Höhenakklimatisationsfahrt zum Uryam Gebirgspass

Der Uryam Gebirgspass (3760) verbindet die Täler der Flüsse Uryam und Kara-Suu. Der Aufstieg zum Pass ist technisch nicht schwierig - der Berghang ist nicht steil, manchmal  grasig.

Von dem Sattel des Passes bietet sich ein atemberaubender Blick nach vielen Berggipfel, unter denen sich am deutlichsten monolithischer felsiger Segel-Gipfel (5037 m) aussieht.

Der Auf- und Abstieg vom Uryam-Pass ist eine wichtige Voraussetzung für eine schrittweise Höhenakklimatisation (Höhenanpassung). Mit einem langsamen Höhenaufstieg und schonenden Abstieg passt sich der menschliche Organismus den reduzierten Sauerstoffpartialdruck in der Höhe an. Ein Aufstieg in die nächste Höhe wird für den akklimatisierten Teilnehmer viel einfacher sein.

Tag 6. Übergang durch den Pass Ak-Tubek (4390 m). Der Abstieg in das Tal des Flusses Orto- Tschaschma unterhalb des Zusammenflusses der Flüsse Ak-Tyubek und Dukenok.
2. Lager (12 km, 5 Stunden). Höhenunterschied: +1890 m / -1390 m.

Übergang durch den Pass Ak-Tubek

Heute steht uns ein langer Weg bevor. Unser Ziel ist maximale Höhe für den gesamten Trekking - Ak-Tyubek Pass (4390 m) zu erreichen. Beim Höhenaufstieg ist es wichtig, ein passendes Tempo auszuwählen und die Kräfte zu gewähren, so dass sie für den Abstieg ausreichend sind. Beim Höhenbergsteigen kann es Anzeichen einer Höhenkrankheit geben, die bei dem Abstieg schnell vergehen.

Der  Abstieg ins Tal des Orto-Tschaschma Flusses ist lang

Der Abstieg ins Tal des Orto-Tschaschma Flusses ist lang, aber sehr malerisch, geht durch Almwiesen bis zur Mündung, wo zwei Flüsse ins Orto-Tschaschma münden - der Ak-Tubek Fluss und Dukenok Fluss. Diese Flüsse stammen aus den beiden Gletschern der gleichen Namen. 

In der Nähe werden wir das 2. Lager installieren.

Tag 7. Übergang durch den Pass Kosch-Maynok (3260 m). Abstieg zum Fluss Kosch-Maynok.
3. Lager (8 km, 6 Stunden). Der Höhenunterschied beträgt +720 m / -620 m.

Übergang durch den Pass Kosch-Maynok

Heute steht uns der Flussübergang durch den Orto-Tschaschma Fluss bevor. Früh am Morgen ist die Zirkulation des Wasserflusses minimal und bis die Strömung nicht stärker geworden ist, werden wir den Fluss Orto-Tschaschma mit den Pferden überqueren.

Als nächstes führt der Weg durch den Wacholderwald und wendet sich an den Pass Kosch-Maynok („Kosh-Moinok“ von kirgisischen „viele Ecken“ bedeutet), uns von der Turkestan Kette fortführend. Erfahrene Pilzsammler können Pilze auf dem Weg sammeln (sie sind riesig hier!). Der Koch wird die Pilze in das Menü zum Abendessen aufnehmen. 

Der Aufstieg zum Pass Kosch-Maynok (3260 m) führt entlang eines Zickzacktrampelpfades. Der Sattel des Passes ist breit, mit Gras bewachsen. Von hier aus können Sie atemberaubende Panoramen bewundern: die mächtigen Mauern, die das Flussbett überragen, schöne Aussicht, die sich endlos in die Ferne erstreckt.

Tal des Flusses Kosch-Maynok

Der Abstieg vom Pass verläuft ebenfalls auf einem bequemen Weg und führt zum Tal des Flusses Kosch-Maynok, manchmal mit malerischem Wacholderwald bewachsen.

Das 3. Lager werden wir auf einer günstigen Seite in der Nähe der Küste des Flusses Kosch-Maynok installieren.

Tag 8. Übergang über den Kara-Suu-Pass (3720 m). Abstieg in das Tal des Kara-Suu Flusses.
4. Lager (8 km, 6 Stunden). Höhenunterschied: +720 m / -620 m.

Übergang über den Kara-Suu-Pass

Heute führt unser Weg durch den nächsten Pass - Kara-Suu (3720 m). Der schrittweise Aufstieg beginnt direkt vom 3. Lager entlang des grasbewachsenen Hanges auf einem bequemen Trampelpfad. Der Aufstieg zum Pass wird nicht lange dauern. Vom Sattel aus eröffnet sich traditionell eine atemberaubende Aussicht.

Der Abstieg vom Kara-Su-Pass führt uns in den wunderschönen Wacholderwald, der am Ufer des Kara-Suu-Flusses gewachsen ist. "Wieso? - fragen Sie, - Sind wir schon einmal am selben Kara-Suu Fluss vorbeigekommen??? "Seien Sie nicht überrascht, unsere Freunde. In den Bergen Zentralasiens haben Flüsse, Pässe und sogar einige Gipfel oft die gleichen Namen. Dieser Fluss Kara-Suu ernährt sich vom Gletscher Asan-Usen und verläuft entlang der malerischen Schlucht, aus der sich der schönste Pyramidalny-Gipfel (5509 m) erhebt.

Das 4. Lager wird im Tal des Kara-Suu-Flusses errichtet.

Asan- und Usen-Gipfel

Heute kann jeder Interessierte einen Spaziergang entlang der beiden mächtigen Felsbastionen - Asan- (4230 m) und Usen-Gipfel (4378 m), entlang des Fußes des weißen Pyramidalny-Gipfels in dem Oberlauf des Flusses Kara-Suu machen. Vergessen Sie Ihre Kameras nicht - es ist sehr schön hier! Kehren Sie bitte zum 4. Lager zurück.

Tag 9. Wandern im Flusstal Ak-Suu bis zum Fuß des Slesowa-Gipfels (4240 m) und des Gipfels Millennium der Taufe der Kiever Rus' (4520 m). Abstieg zum Zusammenfluss der Flüsse Kara-Suu und Ak-Suu und weiter entlang des Flusses Ak-Suu hinauf zur Zunge des Ak-Suu-Gletschers. Zurück zum 4. Lager (6 km, 4 Stunden) .

Wandern im Flusstal Ak-Suu

Heute nähern wir uns dem Turkestan-Gebirge entlang der benachbarten Schlucht, an deren Grund der Fluss Ak-Suu fließt (ja, wieder die bekannte Geschichte mit den gleichen Namen).

Das Ziel unserer Reise ist das Quellgebiet des Ak-Suu-Flusses und des gleichnamigen Gletschers, der vom beeindruckenden Turkistan-Gebirgskamm abrutscht zu besuchen.

Ak-Suu führt

Hinauf entlang Ak-Suu führt  der Weg durch die dichten Wacholderwälder am Fuße des Slesowa-Gipfels (4220 m) (der auch als „Russischer Turm“ bekannt ist) und des Gipfels Millennium der Taufe der Kiever Rus' (4507 m) (der auch als Kyrkchilta-Gipfel bekannt ist). Dies sind riesige Felswände, die Fans von dem komplexen technischen Bergsteigen anziehen. In diesem traumhaft schönen Rockreich können Sie mehr als ein Dutzend spannender Fotos machen.

Kehre zum 4. Lager zurück.

Tag 10. Wanderung unter den Pass Uponim (3205 m) entlang des Flusses Karawschin.
5. Lager (15 km, 7 Stunden). Höhenunterschied: -100 m.

Wanderung unter den Pass Uponim

Heute wird es ein weiter Weg sein. Dahinter bleibt eine geometrische Schönheit - der Pyramidal-Gipfel und seine beeindruckenden felsigen Nachbarn.

Zuerst wandern wir bis zur Einmündung der Ak-Suu- und Karawschin-Flusses, die Ruinen der antiken Siedlung Karawschin vorbeigehend, und dann erreichen wir die Einmündung mit dem Kindyk-Fluss. Auf dem Weg werden wir einen kleinen Halt mit einem Snack und einer Pause machen. Danach setzen wir unsere Wanderung zum Karawschin-Nebenfluss - dem Fluss Uponim fort. Hier beginnt der Aufstieg zum Pass Uponim (3205 m).

Karawschin-Nebenfluss

Heute wird der Pass nicht gesteigert - nur ein paar Höhen werden abgeholt, damit es morgen uns einfacher wird. Bald werden wir am Ufer des Flusses stoppen und das 5. Lager aufstellen.

Tag 11. Übergang über den Uponim-Pass (3205 m).
6. Lager (8 km, 5 Stunden). Höhenunterschied: +300 m / -600 m.

Übergang über den Uponim-Pass

Heute werden wir den letzten Pass dieses Trekkings hinaufgehen - den Uponim-Pass (3205 m).

Auf dem Weg zum Pass überwinden wir mehrere Sättel.

Auf dem Abstieg vom Pass bewundern wir die alpinen Wälder und Wacholderwälder, und kommen zu dem rechten Nebenfluss Layli-Masar (in diesem tiefen Fluss mündet der Fluss Ak-Moschee - Wir haben unsere spannende Reise durch den Übergang über diesen Fluss begonnen).

Hier werden wir uns für die Nacht niederlassen, nachdem wir das 6. Lager aufgestellt haben.

Fühlen Sie sich ein kleines bisschen traurig? Ja, es passiert jedes Mal, wenn man ein interessantes Abenteuer beendet. Aber die Wahrheit ist, dass unsere Herzen immer offen für neue Entdeckungen sind, und das Leben macht nur Sinn, wenn die menschliche Seele braucht, diese wunderbare Welt zu erleben.

Tag 12. Abstieg zum Bolzhum-Fluss und weiter zum Dorf Usgarisch (9 km, 4 Stunden).
Unterkunft in einem nationalen Gasthaus. Höhenunterschied: -1300 m.

Abstieg zum Bolzhum-Fluss und weiter zum Dorf Usgarisch

Heute verlassen wir den Turkestan Gebirgskamm, sowie das bergige Königreich Aksu-Karawschin - wir kehren in die Zivilisation zurück.

Wir gehen bis auf den Fluss Boljuma nieder, lassen die Obstgärten vorbei und erreichen das bekannte Dorf Usgarisch. Übernachtung im nationalen Gasthaus.

Turkestan Gebirgskamm

Durch den großartigen Zusammenhalt in den schönen Bergen ist unser Team immer mehr zu einer Familie geworden, die unerwartete Freundschaften und die gemeinsame Erinnerungen  hervorgebracht hat. Ist so etwas in einer langweiligen täglichen Routine möglich?

Tag 13. Transfer von der Siedlung Usgarisch nach Osch (290 km, 7 Stunden). Unterkunft im Hotel.

Transfer von der Siedlung Usgarisch nach Osch

Und wieder, der warme, sonnige Osch. Zum ersten Mal in den letzten Tagen kehren Sie in die Zivilisation zurück: viele Cafés und Restaurants, Hotels, Geschäfte, Basar und kostenfreien Internetzugang. Aus dem Osch können Sie viele interessante Souvenirs als Erinnerung an den bergigen Kirgistan und Ihre Reise nach Hause bringen: Filzjurten, kirgisische nationale Hut, Musikinstrumente und vieles mehr, was die Augen anziehen wird.

Tag 14. Heimflug.

Wir hoffen, dass die Reise durch die wunderschöne Bergregion Pamir-Altai - das "Asiatisches Patagonien"- Ihnen viele positive Emotionen beschert hatte! Der Turkestan Gebirgskamm - ist ein Ort, an dem Sie immer wieder zurückkommen wollen werden! Hier finden Sie schöne, unberührte Routen sowohl für Bergsteiger, als auch für Kletterer und Bergtouristen.

Besuchen Sie die Berge Zentralasiens - es gibt viele Berge und alle sehen komplett anders aus!

Reisepreis:

Reisepreis pro Person 1650 USD

Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Treffen/Begleitung im/zum Flughafen;
  • Alle Transfers im komfortablen klimatisierten Transport nach Programm;
  • Hotelunterkunft 3 * in Osch in Zweibettzimmer/ Doppelzimmer mit Frühstück (2 Nächte);
  • Service während der Wanderung:
    • Vollpension (drei warme Mahlzeiten pro Tag);
    • Unterkunft in Doppelzelten;
    • Dienstleistungen des Bergführers, Kochs und Servicemitarbeiters;
    • Packpferde zum Tragen von persönlichem und Teamgepäck;
  • Biwak- und Küchengeräteverleih:
    • Zelte;
    • Tische, Stühle;
    • Campinggeschirr.

 

  • Verbandkasten;
  • Individuelle Ausrüstung mieten:
    • Schlafsack;
    • Teleskopstöcke;
    • Regenschutz;
    • Stirnlampe;
    • Isomatte;
    • Thermoflasche mit 0,5 -1,0 L;
    • Persönliches Geschirr.
  • Vorbereitung der notwendigen Dokumente:
    • Genehmigung für die Grenzkontrollenzone;
    • Ökologische Gebühren.

Im Preis sind nicht enthalten:

  • Visaunterstützung und Visumgebühren für ausländische Bürger;
  • Internationale Flüge;
  • Krankenversicherung.

 

Kurze Beschreibung der Reiseroute

Dieses Trekking ist ziemlich einfach und eignet sich für jeden mit einem guten Gesundheitszustand. Touristen, die älter als 16 und unter 65 Jahre alt sind, können an dieser Tour teilnehmen, sofern sie keine ernsthaften gesundheitlichen Probleme haben und ihr Arzt keine Einwände gegen die Teilnahme an solchen touristischen Aktivitäten erhebt. Kinder unter 14 Jahren können an dieser Trekkingtour teilnehmen, sofern sie von ihren Eltern begleitet werden.

Trekking zu Fuß deckt von 6km bis 12km pro Tag mit Höhenunterschied bis zu 1000m. Die Route verläuft in der maximalen Höhe von 4140 m über dem Meeresspiegel. Jeder Teilnehmer trägt seinen eigenen Rucksack mit persönlichen Gegenständen, Trinkwasser und Erste-Hilfe-Ausrüstung. Der Rest der Ausrüstung (das Gewicht der Ausrüstung sollte 15 kg pro Person nicht übersteigen), sowie Gruppen-Camping-Ausrüstung und Versorgung von Lebensmitteln wird von Packpferden transportiert. In der Regel herrscht in der Region ein relativ stabiles Wetter: Es ist warm und sonnig, aber es ist auch etwas Regen möglich, was die Monotonie der Reise erleichtert. Die Tagestemperaturen liegen zwischen + 15 ° und + 30 ° С, während nachts die Temperatur bis auf + 8 ° C oder + 10 ° C sinken kann.

Zum Seitenanfang »»

Ausrüstung unterwegs

- Zelte werden für die Unterbringung von zwei Personen verwendet. Die Zelte sind wind- und wasserfest und eignen sich für jedes Wetter. Für Ihren Komfort sind die Zelte mit Luftmatratzen sowie bequemen Schlafsäcken mit individuellem Futter ausgestattet.
- Zeltlager hat auch ein großes Messzelt mit Tischen und klappbaren Stühlen.
- Während der Wanderung bieten wir Geschirr in vollem Umfang.
- Um Gerichte während der Wanderung zu kochen, stellen wir Gasbrenner mit Gasflaschen oder Brennholz zur Verfügung (unterwegs gesammelt).
- Das Zeltlager ist mit einem tragbaren WC ausgestattet.

Zum Seitenanfang »»

Persönliche Ausrüstung und Kleidung, die wir für während der Tour ausgestellt wird

Schlafsack.
Isomatte.
Regenschutz.
Teleskopstöcke.
Thermoflasche mit 0,5 -1,0 L (Polar).
Stirnlampe.

Persönliche Ausrüstung und Kleidung, die Sie selbst mitnehmen müssen

Trakking-Schuhe oder leichte Schuhe und/oder (Teva, Keen) für Stadt (Osh, Bishkek).
Regenjacke GORE-TEX (RedFox Vector GTX III).
Softshelljacke BASK Kondor V3 + softshellhose BASK Vinson Pro V2)
Thermo-Unterhemd POLARTEC RedFox Dry Zone
Fleecehandschuhe (RedFox Ice)
(Sonnenläufer)kappe oder Panamahut + Warme Mütze.
Funktions t-shirt.
Socken Boreal TREK Thermolite.
Rucksack 40-60 l.
Lippenschutz (mit UV Schutz).
Sonnencreme SPF 25-40.
Sonnenbrille + Ersatz.
Reiseapotheke (persönliche).

Zum Seitenanfang »»

Begleitteam

Das Begleitteam stammt aus:

  • Der Bergführer, der die Reisegruppe leitet, löst organisatorische Fragen und ist verantwortlich für die Sicherheit auf dem Weg und der damit verbundenen Aktivitäten. Das Wort des Bergführers auf der Route ist das Gesetz.
  • Ein professioneller Koch, der für die Gruppe köstliche Frühstücke, Mittag-und Abendessen (europäische und asiatische Küche) zubereitet. Eine unserer Hauptprioritäten ist sicherzustellen, dass das Essen ausgewogen, nützlich, unbedingt SCHMACKHAFT ist und ästhetisch auch in Feldbedingungen serviert wird.
  • Die Begleiter, die Zelte aufstellen und abbrechen, den Tisch servieren, Geschirr spülen, die Sachen packen und an die Packpferde anpassen, ein Feuer entzünden usw.

Die Sachen werden mit Packtieren transportiert.

Zum Seitenanfang »»

Mahlzeiten

Während des Treck-Programms werden Ihnen drei Mal am Tag warme Mahlzeiten serviert. (Bitte beachten Sie, dass wir in Städten nur Frühstück anbieten. Mittag- und Abendessen, oder zusätzliche Extravaganz und alkoholische Getränke können Sie extra vor Ort bezahlen.) Unten finden Sie die Speisekarte eines der Trekking-Tage:

Завтрак  

Frühstück:

Erstes Gericht: Getreidebrei (aus Grieß, Hafer, Reis).
Zweites Gericht: gekochte Eier mit Würstchen, Omelette, Pfannkuchen, Oladji, geröstetes Brot, Cottage Cheese Pfannkuchen, etc.
Buffet: Käse, Wurst, verschiedene Brotsorten, Butter, Ketchup, Marmelade, Schokoladenpaste, Süßigkeiten, Kekse, Oblaten, Kaffeeweißer Pulver, Honig, Zucker, Halva.

Обед  

Mittagessen:

Mittagsbuffet: verschiedene Brotsorten, frische Salate, Fischkonserven, Käse, Schafskäse, verschiedene.
Vorspeisen aus Fleisch, Tee (schwarz und grün), Süßigkeiten, Kekse, Oblaten, Früchte (Äpfel, Birnen), Trockenfrüchte (Aprikosen, Rosinen, Feigen, etc.), verschiedene Nüsse.
*Im Lager während des Mittagessens wird ein heißes erstes Gericht (Suppe) hinzugefügt.

Ужин  

Abendessen:

Erster Gang: Suppe (europäische oder lokale Küche).
Zweiter Gang: verschiedene Gerichte der europäischen Küche mit verschiedenen Beilagen, sowie eine Auswahl an lokalen Gerichten.
Buffet-Tisch: verschiedene Brotsorten, Käse, Wurst, Ketchup, Gewürze (Senf, verschiedene Dressings), Süßigkeiten, Kekse, Waffeln, Zucker.
Getränke: Auswahl an heißen Getränken, wie Tee (schwarz und grün), Kaffee, Kakao, Kaltschale.
Nachtisch: Wassermelone, Melone, Früchte.

Startpunkt

Der Startpunkt ist Osch - von hier aus beginnt unser Tour. Alle Kosten, die mit vorzeitiger Ankunft oder später Abreise am Ende der Tour verbunden sind, sollten von Touristen selbst getragen werden. In diesem Fall kann unsere Firma Transfers vom und zum Flughafen organisieren sowie das Hotel buchen.

Zum Seitenanfang »»

Strassenkarte

Route Map

 

Häufig Gestellte Fragen

  1. Wer kann diese Wanderung unternehmen? Sollten die Teilnehmer der Tour vorherige Trekking-Erfahrung haben oder sich körperlich vorbereitet sein?
  2. Können Menschen mit gesundheitlichen Problemen an diesem Programm teilnehmen?
  3. Ist eine Reiseversicherung für diese Tour notwendig?
  4. Wie ist das Wetter in den Bergen?
  5. Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten, auf gefährliche Kreaturen (neben relativ harmlosen Mücken) wie Schlangen, Spinnen, Skorpione, Milben etc. zu treffen?
  6. Darf man Bergkräuter und Blumen pflücken? Welche Pflanzen sollten vermieden werden?
  7. Wie werden Mahlzeiten während des Treck-Programms organisiert?
  8. Wie ist es mit Kommunikationseinrichtungen während der Trekkingtour?
  9. Wie gut ist der Internetzugang?
  10. Visa, Genehmigungen.
  1. Wer kann diese Wanderung unternehmen? Sollten die Teilnehmer der Tour vorherige Trekking-Erfahrung haben oder sich körperlich vorbereitet sein?
    Dieses Trekking ist ziemlich einfach und eignet sich für jeden mit einem guten Gesundheitszustand. Touristen, die älter als 16 und unter 65 Jahre alt sind, können an dieser Tour teilnehmen, sofern sie keine ernsthaften gesundheitlichen Probleme haben und ihr Arzt keine Einwände gegen die Teilnahme an solchen touristischen Aktivitäten erhebt. Kinder unter 14 Jahren können an dieser Trekkingtour teilnehmen, sofern sie von ihren Eltern begleitet werden.
    Die angebotene Trekkingtour kann als mittelschwere Wanderung eingestuft werden, was bedeutet, dass keine besonderen Fähigkeiten im Bergsteigen erforderlich sind. Das Begleitteam besteht aus einem erfahrenen Bergführer, der in der Lage ist, den richtigen Weg zu wählen und Sie über die Vorsichtsmaßnahmen in jedem Abschnitt der Route zu informieren. Während der Tour müssen Sie zu Fuß lange Strecken zurücklegen. Daher ist die einzige Bedingung für diejenigen, die an diesem Trekking-Programm teilnehmen wollen, das Fehlen von medizinischen Kontraindikationen für solche Aktivitäten.
  2. Können Menschen mit gesundheitlichen Problemen an diesem Programm teilnehmen?
    Bitte beachten Sie, dass die Route der Tour durch Berge mit beträchtlichen Höhenunterschieden verläuft (die maximale Höhe beträgt 4140 m über dem Meeresspiegel). Die Teilnehmer können einige Symptome der Höhenkrankheit erleben, die verschwinden, wenn der Abstieg von den Bergen beginnt. Daher kann die Tour nicht für Personen geeignet sein, die an Herz- oder Atemproblemen leiden (Bluthochdruck, Asthma). Wir empfehlen Ihnen, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie diese Tour planen.
  3. Ist eine Reiseversicherung für diese Tour notwendig?
    Ja, dies ist ein absolutes Muss. Die Krankenversicherung sollte eine Deckung von bis zu $ 10.000-15.000 haben. Bitte schließen Sie die Versicherung, bevor Sie Ihr Heimatland verlassen.
  4. Wie ist das Wetter in den Bergen?
    Im Sommer ist das Wetter freundlich und sonnig mit einer Tagestemperatur von + 28 °С. In der Nacht jedoch, und an Regentagen fällt die Temperatur auf +8 oder + 10 °С, was die Verfügbarkeit einer warmen Jacke ziemlich nützlich macht.
  5. Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten, auf gefährliche Kreaturen (neben relativ harmlosen Mücken) wie Schlangen, Spinnen, Skorpione, Milben etc. zu treffen?
    Obwohl eine solche Wahrscheinlichkeit existiert, ist sie zu gering. Aufgrund unserer langjährigen Praxis ist niemand von solchen Kreaturen getroffen worden.
  6. Darf man Bergkräuter und Blumen pflücken? Welche Pflanzen sollten vermieden werden?
    Es ist ratsam, die Pflanzen nicht zu berühren, die Sie nicht kennen, da einige von ihnen ziemlich giftig sein können (zum Beispiel, Sie können durch riesigen Fenchel gestochen werden, wenn Sie seine Blätter berühren). Es ist verboten, die Pflanzen aufzunehmen, die ins rote Buch eingetragen sind. Die Berghänge beherbergen viele Heilkräuter wie Minze, Oregano, Thymian, die Sie aufheben und einen köstlichen "Bergtee" brauen können. Die Ufer der Flüsse sind mit Büschen aus Heckenrose und Sanddorn bedeckt.
  7. Wie werden Mahlzeiten während des Treck-Programms organisiert?
    Während des Treck-Programms werden Ihnen drei Mal am Tag warme Mahlzeiten serviert. (Bitte beachten Sie, dass wir in Städten nur Frühstück anbieten. Mittag - und Abendessen, oder zusätzliche Extravaganz und alkoholische Getränke können Sie extra vor Ort bezahlen.) Unten finden Sie die Speisekarte eines der Trekking-Tage:
    Frühstück:
    Erstes Gericht: Getreidebrei (aus Grieß, Hafer, Reis).
    Zweites Gericht: gekochte Eier mit Würstchen, Omelette, Pfannkuchen, Oladji, geröstetes Brot, Cottage Cheese Pfannkuchen, etc.
    Buffet: Käse, Wurst, verschiedene Brotsorten, Butter, Ketchup, Marmelade, Schokoladenpaste, Süßigkeiten, Kekse, Oblaten, Kaffeeweißer Pulver, Honig, Zucker, Halva.
    Getränke: Auswahl an heißen Getränken, wie Tee (schwarz und grün), Kaffee, Kakao.
    Mittagessen:
    Mittagsbuffet: verschiedene Brotsorten, frische Salate, Fischkonserven, Käse, Schafskäse, verschiedene Vorspeisen aus Fleisch, Tee (schwarz und grün), Süßigkeiten, Kekse, Oblaten, Früchte (Äpfel, Birnen), Trockenfrüchte (Aprikosen, Rosinen, Feigen, etc.), verschiedene Nüsse.
    *Im Lager während des Mittagessens wird ein heißes erstes Gericht (Suppe) hinzugefügt.
    Abendessen:
    Erster Gang - Suppe (europäische oder lokale Küche).
    Zweiter Gang - verschiedene Gerichte der europäischen Küche mit verschiedenen Beilagen, sowie eine Auswahl an lokalen Gerichten.
    Buffet-Tisch: verschiedene Brotsorten, Käse, Wurst, Ketchup, Gewürze (Senf, verschiedene Dressings), Süßigkeiten, Kekse, Waffeln, Zucker.
    Getränke: Auswahl an heißen Getränken, wie Tee (schwarz und grün), Kaffee, Kakao, Kaltschale.
    Nachtisch: Wassermelone, Melone, Früchte.
    Trinkwasser wird von kristallklaren Bergquellen zur Verfügung gestellt. Es wird jedoch empfohlen, nur abgekochtes Wasser zu trinken. In Städten und bei langen Transfers ist es ratsam, Flaschenwasser zu trinken.
  8. Wie ist es mit Kommunikationseinrichtungen während der Trekkingtour?
    Mobilfunk hat in Osch und auf dem Weg nach Usgarysch Siedlung gute Signalempfang. In den bergigen Gebieten, insbesondere in Bergtälern, gibt es Schwierigkeiten mit dem Signalempfang. Der Tourmanager ist mit einem tragbaren Satellitenterminal ausgestattet, um eine ununterbrochene externe Verbindung zu gewährleisten. Darüber hinaus ist die Gruppe mit dem Funkgerät Walkie-Talkie ausgestattet, um eine reibungslose Verbindung zwischen Wanderern zu gewährleisten.
  9. Wie gut ist der Internetzugang?
    Internetzugang ist nur in Osch verfügbar. Dort gibt es viele Internet-Cafés. In Uzgarysh Siedlung und in den Bergen gibt es keinen Internetzugang.
  10. Visa, Genehmigungen.
    Kirgisistan hat seine Visapolitik erheblich vereinfacht, und heute genießen Bürger aus 70 Ländern der Welt visafreien Zugang zu diesem zentralasiatischen Staat.
    Die visafreie Einreise in das kirgisische Territorium wird den Staatsangehörigen Russlands, der GUS-Staaten und einer Reihe von Bürgern aus Europa und anderen Ländern gewährt.
    Um in das Territorium von Kirgisistan einzureisen, muss der Ausländer einen Reisepass haben, der mindestens 6 Monate nach dem Ende der Tour noch gültig ist.
    Es ist auch wichtig, dass ausländische Staatsangehörige vor ihrer Reise nach Kirgisistan eine Reisekrankenversicherung mit einer Deckung von bis zu 10.000-15.000 $ abschließen.

Falls Sie auf unserer Website keine Antwort auf Ihre Frage finden, wenden Sie sich bitte an unser Reiseveranstalter-Team.

E-mail: adventure@centralasia-travel.com

Fotos der Tour:

Das Gebirgskönigreich Aksu-Karawschin Das Gebirgskönigreich Aksu-Karawschin Das Gebirgskönigreich Aksu-Karawschin Das Gebirgskönigreich Aksu-Karawschin

alle Fotos sehen »»

Unsere Videothek:

Video: bergtourismus. Trekkingreise rund um den see sary-tschelek juni 2015
Bergtourismus. Trekkingreise rund um den see sary-tschelek juni 2015
Video: Bunter und schöner Film über die Naturschönheiten Kirgisistans
Bunter und schöner Film über die Naturschönheiten Kirgisistans
Video: Riding motorbikes through KyrgyzstanRiding motorbikes through Kyrgyzstan Erleben von Pamir 2016Erleben von Pamir 2016

alle Videos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

nach oben »»


     	

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE