Die Siedlung von Toprak-Kala

 

Auf dem Territorium des Ellik Kala-Bezirks in Karakalpakstan, in der Ebene, die vom Sultanuizdag-Gebirge umschlossen wird, befindet sich eines der hervorragendsten Baudenkmäler von Choresmien - die antike Siedlung Toprak-Kala (1. - 4. Jhdt. n. Chr.). Die Siedlung wurde vom Archäologen S.P. Tolstow 1938 entdeckt. Toprak-Kala war eine große Stadt und dynastische Hauptstadt, in der etwa 3000 Menschen lebten.

Die Siedlung von Toprak-KalaDie antike Siedlung Toprak-Kala („Erdfestung“, „Staubige Festung“) hat die Form eines Rechtecks von etwa 500 x 350 m, mit mächtigen Mauern von bis zu 20 m Höhe und bis zu 12 m Dicke und mit zahlreichen quadratischen Türmen. Alle Gebäude in Toprak-Kala wurden aus luftgetrockneten Ziegeln gebaut. Wahrscheinlich verfügten die Choresmier über ein einzigartiges Wissen im Bauwesen, wodurch sie in der Lage waren, äußerst haltbare Gebäude aus einfachem Lehm zu bauen, die man heute nach vielen Jahrhunderten noch sehen kann. Zur Verstärkung der Mauern verwendeten die Bauarbeiter kleine Steine, die in der Wüste gefunden wurden. Die Trockenheit im Inneren wurde durch den Flusssand erzeugt, da er die Feuchtigkeit gut aufnahm.

Der nordwestliche Teil der Festung ist von einem riesigen Palast des Herrschers besetzt, dessen Hof eine Fläche von 180x180 m hatte. Der majestätische Palast war mit drei 30 m hohen Wachtürmen befestigt. Die Archäologen fanden im Inneren des Palastes mehrere Säle, darunter die „Halle der Könige“ - ein Heiligtum, in dem sich 23 massive Tonfiguren befanden. Dort gab es auch ein ungelöstes Rätsel - die „Halle der dunkelhäutigen Krieger“. Das Rätsel ist, dass nach Ansicht der Wissenschaftler die alten Choresmier helläugig und blondhaarig waren, wenn auch mit ziemlich dunkler Haut.

Die Siedlung von Toprak-KalaVon der südöstlichen Seite des Palastes wurden die Überreste eines großen Komplexes entdeckt, dessen Zentrum der Stadtfeuertempel war. In der Nähe des Tempels lag der Marktplatz. Das Wohnviertel der Stadt (Schachristan) wurde durch die Hauptstraße geteilt, auf deren beiden Seiten sich symmetrische Viertel befanden. Jedes dieser Viertel war ein zusammenhängender Komplex von Wohnräumen ohne Aufteilung in separate Häuser. Die Anzahl der Zimmer in einer größeren Familiensiedlung konnte bis zu 200 sein.

Im Norden der Festung befand sich der Untere Palast. Er war die Landresidenz des Herrschers mit einem großen Park.

Im 5. Jhdt. kam es zu einem starken Rückgang des Handwerks in Toprak-Kala, die Stadt wurde leer und verwandelte sich dann in eine riesige Nekropole mit vielen Grabstätten. Es gibt zwei Varianten, warum die Bewohner Toprak-Kala verließen: entweder aus politischen Gründen (die neue Dynastie, die an die Macht kam, verlegte die Hauptstadt in das Land, in dem sich heute die Stadt Biruniy befindet) oder wegen der Veränderung des Amudarja-Flussbetts, wodurch die Bewässerungskanäle ohne Wasser blieben.

Bei den archäologischen Ausgrabungen auf dem Territorium der antiken Siedlung von Toprak-Kala wurden zahlreiche Zeugnisse einer hoch entwickelten Kultur und Handwerkskunst entdeckt: Woll- und Seidenstoffe, kunstvoll gefertigte Keramik, Münzen, Schmücke aus Gold und Glas sowie Produkte aus Bernstein, Muscheln und sogar Korallen. In der Stadt gab es Werkstätten, in denen weithin bekannte Choresmien-Bögen hergestellt wurden.

Die Siedlung von Toprak-KalaVon großem Interesse sind auch die einzigartigsten Dokumente mit gut erhaltenen Proben der alten choresmischen Schrift, die im südöstlichen Teil des Palastes gefunden wurden. Die Dokumente sind Tafeln und Lederrollen mit Aufschriften in schwarzer Farbe. Die Aufschriften auf den Tafeln sind besonders gut erhalten. Obwohl die Dokumente nicht vollständig gelesen und übersetzt wurden, ist ihr Zweck bekannt. Dies waren Dokumente des Palastarchivs mit den wirtschaftlichen Bedürfnissen des Palastes.

Die antike Siedlung von Toprak-Kala ist ein typischer Vertreter der spätantiken choresmischen Kultur, die sich durch eine widersprüchliche Kombination aus entwickeltem Stadtleben und den starken Traditionen des Stammessystems auszeichnet.

Die antike Siedlung von Toprak-Kala ist eines der wenigen vollständig ausgegrabenen Denkmäler von Choresmien in Usbekistan und eines der ältesten Kulturdenkmäler in Zentralasien und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Fotos:

Die Siedlung von Toprak-Kala Die Siedlung von Toprak-Kala Die Siedlung von Toprak-Kala Die Siedlung von Toprak-Kala

alle Fotos sehen »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

«« zurück nach oben »»

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel. * 

Telegram  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

Bei der Eingabe Ihrer Daten auf diesem Feedbackformular willigen Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten ein.



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE