Programm der Besteigung des Pik Lenin (7134 m), 2024

SUPER-ECONOM - 250 usd

ECONOM - 450 usd

ECONOM PLUS - 650 USD

BUSINESS MINI - 900 usd

BUSINESS - 1250 usd

BUSINESS PLUS - 1400 usd

GEFÜHRTE GRUPPE - 2000 usd

COMFORT PLUS - 3990 usd

MIT OXYGEN - 6320 usd

VIP - 14880 usd

/ Business /


ab 1250$

Lenin Peak

Pik Lenin (7134.3 m) – ist einer der bekanntesten, zugänglichsten und meistbesuchten Siebentausender des Pamirs, der an der Grenze zwischen Kirgisistan und Tadschikistan liegt und Teil des Bergsteigerprogrammes „Snejniy bars“ (Schneeleopard) ist.

Aufgrund der beträchtlichen Höhe, der gefährlichen Gletscherspalten und der rauen Wetterbedingungen gehört die Besteigung zur Kategorie des Höhenbergsteigens und gilt als Extremsport, der mit Risiken für Gesundheit und Leben verbunden ist. Die Teilnehmer benötigen eine gute körperliche Fitness, geeignete Ausrüstung und Fähigkeiten, eine gute Akklimatisierung und Erfahrung im Besteigen von 5000+m.

Wir verfügen über eigene Basislager auf „Edelweiss Wiese“ (3600m) und "Solnechny" (4400 m) Höhe, wo wir Komfort, Sicherheit, Sauberkeit, ein reichhaltiges Menü und Höhenservice garantieren. Darüber hinaus bieten wir Unterkünfte in unseren festen Höhenlagern mit Zelten und ständiger Begleitung in 5300 m und 6100 m Höhe an.

Es dauert 5 Stunden, um das Basislager (3600 m) von der Stadt Osch aus mit einem komfortablen Fahrzeug zu erreichen. Nehmen Sie an einer Expedition zum Pik Lenin teil!

Das Programm der Besteigung des Pik Lenin wird auch als Akklimatisationsprogramm fur jene Bergsteiger empfohlen, die Expeditionen nach Himalaya und Tibet planen.

Für den Besuch des Lenin-Peak-Gebietes sind Grenzübertrittskarten erforderlich. Bitte senden Sie Ihre Dokumente 20 Tage im Voraus.

Transfer Osch - Basislager und Rucktransfer Basislager - Osch sind zu jedem fur Sie passenden Termin moglich.

  • Sparpaket
    450 USD/pro Pers
  • Businesspaket
    900 USD/pro Pers
  • Gruppentour
    2000 USD/pro Pers
  • VIP-Paket
    14880 USD/pro Pers
  • Anreise.
    Visa, Genehmigungen.
    Karte der Anreise.
Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Osch - Osch):
Tag 1 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „Edelweiss-Wiese“ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 2 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 5 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 8 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 9 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 10 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 12 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager „Edelweiss Wiese“ erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 15 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von „Messer“ beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 17 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht „Das Ende der Erde“ im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 18 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 19 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 20 Abreise aus Osch. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Transfer zum Flughafen. Ende der Tour. Abreise.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - SUPER-ECONOM:

Osch - Osch 250 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

Alle Transfers:
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in eigenen Zelten für jeden Zeitraum
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 in eigenen Zelten für jeden Zeitraum
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Zusätzliche Leistungen:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
  • Unterkunft im Basislager (3600 m) und im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten
  • Verpflegung im Basislager (3600 m) und im Lager 1 (4400 m)
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Sauna im Basislager (3600 m)
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von Ausrüstung
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
  • Unterkunft in vorgefertigten Campingzelten in Lager 2 (5300 m) und Lager 3 (6100 m)
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Osch - Osch):
Tag 1 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 2 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 5 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 8 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 9 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 10 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 12 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager „Edelweiss Wiese“ erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 15 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von „Messer“ beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 17 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht „Das Ende der Erde“ im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 18 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 19 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 20 Abreise aus Osch. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Transfer zum Flughafen. Ende der Tour. Abreise.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - ECONOM:

Osch - Osch 450 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +105 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

Alle Transfers:
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
Документы и сборы:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. (2 Nächte). Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension (2 Tage): 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten (2 Nächte). Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension (2 Tage): 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Zusätzliche Leistungen:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten
  • Verpflegung im Lager 1 (4400 m)
  • Sauna im Basislager (3600 m)
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von Ausrüstung
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
  • Unterkunft in vorgefertigten Campingzelten in Lager 2 (5300 m) und Lager 3 (6100 m)
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Osch - Osch):
Tag 1 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 2 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 5 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 8 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 9 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 10 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 12 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager „Edelweiss Wiese“ erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 15 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von „Messer“ beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 17 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht „Das Ende der Erde“ im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 18 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 19 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 20 Abreise aus Osch. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Transfer zum Flughafen. Ende der Tour. Abreise.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - ECONOM PLUS:

Osch - Osch 650 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +180 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

Alle Transfers:
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten (7 Nächte). Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension (7 Nächte): 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten (4 Nächte). Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension (4 Tage): 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Zusätzliche Leistungen:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Sauna im Basislager (3600 m)
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von Ausrüstung
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
  • Unterkunft in vorgefertigten Campingzelten in Lager 2 (5300 m) und Lager 3 (6100 m)
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

  • Osch - Osch
    900 USD
  • Taschkent - Taschkent
    1140 USD
  • Bischkek - Bischkek
    1160 USD

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Osch - Osch):
Tag 1 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 2 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 5 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 8 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 9 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 10 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 12 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager „Edelweiss Wiese“ erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 15 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von „Messer“ beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 17 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht „Das Ende der Erde“ im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 18 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 19 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 20 Abreise aus Osch. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Transfer zum Flughafen. Ende der Tour. Abreise.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - BUSINESS mini:

Osch - Osch 900 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +215 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von Ausrüstung
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
  • Unterkunft in vorgefertigten Campingzelten in Lager 2 (5300 m) und Lager 3 (6100 m)
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Taschkent - Taschkent):
Tag 1 Ankunft in Taschkent. Transfer Taschkent - Osch.

Basislager. Pik Lenin

Fruhe Ankunft in Taschkent. Treffen am Flughafen, Transfer nach Osch.

Auf dem Weg nach Osch fahren Sie durch mehrere Provinzen Usbekistans, namlich die Taschkent-Provinz (bis zum Kamtschik-Pass - 2285 m), die Provinz Namangan und die Provinz Andischan (die letzten beiden gehoren zu ubervolkerten Regionen des Fergana-Tals).In den ersten zwei Stunden fahren Sie durch Taschkent, der Teil von dem seit dem fruhen Mittelalter als „Ilak“ bekannt ist - ein Gebiet, das reich an Nichteisenmetallen und Braunkohle ist. Die Autobahn verlauft inmitten fruchtbarer Felder aus Baumwolle, Weizen und Luzerne (Luzerne) entlang der Chatkal Range des Tian Schan Gebirge Systems. 50 km weiter und der Bus biegt nach links ab. Wir fahren entlang des Ahangaran Flusses („Der Fluss der Eisenverarbeitungsmeister“) - Zeuge der langen Geschichte des Bergbaus und der Metallverarbeitung in der Region. Auf der anderen Seite des Flusses (10 km entfernt) befindet sich die Stadt Almalyk - industrieller Knotenpunkt der Provinz, beruhmt fur seine Gold-, Kupfer-, Silber-, Zink-, Blei-, Molybdan- und Seltenerdmetallminen sowie die drittgroßte Fabrikanlage in der ehemaligen Sowjetunion.100 km von Taschkent entfernt, im Tal des Flusses Ahangaran, liegt die andere Stadt - Angren, bekannt als die Heimat von Usbekistansgroßtem Braunkohletagebau. Auf der anderen Seite des Flusses ist der Kuraminsky-Gebirgsstrand sichtbar. Noch im Tal kann man Uberreste der alten Kohleofen sehen. Nachdem wir die Stadt hinter uns gelassen haben, halten wir an, um einen Panoramablick auf die Kohlemine zu haben. Nachdem wir den Fluss uber die Brucke uberquert haben, betreten wir die Provinz Namangan. Die Straße fuhrt im Zickzack in Richtung Kamchik Pass (2.285 m), woher wir ins Fergana Tal absteigen. Die Straße ist umgangssprachlich bekannt als die „Straße des Lebens“ - wegen ihrer großen Bedeutung fur die Wirtschaft Usbekistans und ist tatsachlich die einzige Transportader, die das Fergana-Tal direkt mit dem Festland Usbekistans verbindet. Sogar in den Winterzeiten hort der Verkehr nie auf. Zwei riesige Tunnel wurden kurzlich aus dem Felsmassiv gehauen, um die Straße vor Lawinen und Erdrutschen zu schutzen.

Das Fergana-Tal ist eine noch eine Perle Usbekistans. 300 km lang und 120 km breit, ist das Tal nicht nur dicht an Bevolkerung (bis zu 30% der gesamten Bevolkerung Usbekistans), sondern auch reich an Wasserquellen (Sir-Daria Fluss sowie Dutzende von Kanalen und kleineren Wasserlaufen), fruchtbaren Ackerland und wichtig Mineralvorkommen (Ol und Gas). Hier bauten schon vor 5-6 tausend Jahre alte Bauern Trauben und Luzerne an - die Pflanzenkulturen, die spater von den Menschen in den chinesischen Regionen kultiviert und gemeistert wurden. In der Antikenzeiten lag einst ein Teil der großen Seidenstraße quer durch diesem Tal und zeugte von einem umfassenden internationalen Kulturaustausch: uberall im Tal sind Uberreste von zoroastrischen, buddhistischen und nestorianischen christlichen Tempeln und Klostern verstreut.

Nach der Uberquerung der usbekisch-kirgisischen Grenze fahren wir zu unserem Hotel in Osch.

Tag 2 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 12 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager „Edelweiss Wiese“ erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von „Messer“ beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 17 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 18 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht „Das Ende der Erde“ im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 19 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 20 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 21 Transfer Osch - Taschkent.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

Tag 22 Abflug aus Taschkent.


Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, dass Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - Business mini:

Taschkent - Taschkent 1140 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +255 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Taschkent
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Transfer Taschkent – Osch – Taschkent
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von Ausrüstung
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
  • Unterkunft in vorgefertigten Campingzelten in Lager 2 (5300 m) und Lager 3 (6100 m)
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Bischkek - Bischkek):
Tag 1 Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch. Transfer zum Hotel.

Basislager. Pik Lenin

Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch.

Die Flugoption ist weniger malerisch als die Fahrt, ist aber deutlich schneller. Die Freigepackmenge betragt 15 kg pro Passagier und zusatzlich 0,7 US-Dollar fur jedes weitere Kilogramm.

Das Fliegen mit einer lokalen Fluggesellschaft nach Osch kann bis zu 1 Stunde dauern und ist sehr einfach. Sie werden am Flughafen Osch abgeholt und zu Ihrem Hotel in der Stadt gebracht.

Osch ist eine sehr warme, gastfreundliche, kompakte und eher gemutliche Stadt, die perfekt fur nachtliche Spaziergange geeignet ist. Sie konnen den Jayma Basar mit dem Routentaxi „Marschrutka“ erreichen oder einfach zu Fuß am Fluss Ak-Bura entlang gehen. Suleiman Too (Solomon Berg) ist eine beliebte Touristenattraktion mit seinem Asaf-bin-Burhia Mausoleum aus dem 16. Jahrhundert, der Prophet Solomon Moschee, der Rabat Abdullachan Moschee, den 5-6 tausend Jahre alten Petroglyphen und dem historischen Museum. Wenn Sie die Kurmanjan-Datka-Straße entlanggehen, stoßen Sie unweigerlich auf Dutzende von kirgisischen, russischen und usbekischen Cafes und Restaurants in der Stadt, in denen Sie die verschiedenen lokalen Kostlichkeiten probieren konnen.

Tag 2 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 12 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager „Edelweiss Wiese“ erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von „Messer“ beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 17 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 18 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht „Das Ende der Erde“ im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 19 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 20 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)
Tag 21 Flug Osch - Bischkek.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

Tag 22 Abflug aus Bischkek.


Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, dass Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - Business mini:

Bischkek - Bischkek 1160 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +255 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Bischkek
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Inlandfluge Bischkek – Osch – Bischkek
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von Ausrüstung
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
  • Unterkunft in vorgefertigten Campingzelten in Lager 2 (5300 m) und Lager 3 (6100 m)
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

  • Osch - Osch
    1400 USD
  • Taschkent - Taschkent
    1640 USD
  • Bischkek - Bischkek
    1660 USD

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Osch - Osch):
Tag 1 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 2 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 5 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 8 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 9 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 10 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 12 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 15 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von "Messer" beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 17 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht "Das Ende der Erde" im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 18 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 19 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 20 Abreise aus Osch. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Transfer zum Flughafen. Ende der Tour. Abreise.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels von Pik Lenin. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - BUSINESS PLUS:

Osch - Osch 1400 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +410 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Transfer Taschkent – Osch – Taschkent / Inlandfluge Bischkek – Osch – Bischkek
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
Miete der Ausrüstung für Gruppe:
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von persönlicher Ausrüstung
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Taschkent - Taschkent):
Tag 1 Ankunft in Taschkent. Transfer Taschkent - Osch.

Basislager. Pik Lenin

Fruhe Ankunft in Taschkent. Treffen am Flughafen, Transfer nach Osch.

Auf dem Weg nach Osch fahren Sie durch mehrere Provinzen Usbekistans, namlich die Taschkent-Provinz (bis zum Kamtschik-Pass - 2285 m), die Provinz Namangan und die Provinz Andischan (die letzten beiden gehoren zu ubervolkerten Regionen des Fergana-Tals).In den ersten zwei Stunden fahren Sie durch Taschkent, der Teil von dem seit dem fruhen Mittelalter als "Ilak" bekannt ist - ein Gebiet, das reich an Nichteisenmetallen und Braunkohle ist. Die Autobahn verlauft inmitten fruchtbarer Felder aus Baumwolle, Weizen und Luzerne (Luzerne) entlang der Chatkal Range des Tian Schan Gebirge Systems. 50 km weiter und der Bus biegt nach links ab. Wir fahren entlang des Ahangaran Flusses ("Der Fluss der Eisenverarbeitungsmeister") - Zeuge der langen Geschichte des Bergbaus und der Metallverarbeitung in der Region. Auf der anderen Seite des Flusses (10 km entfernt) befindet sich die Stadt Almalyk - industrieller Knotenpunkt der Provinz, beruhmt fur seine Gold-, Kupfer-, Silber-, Zink-, Blei-, Molybdan- und Seltenerdmetallminen sowie die drittgroßte Fabrikanlage in der ehemaligen Sowjetunion.100 km von Taschkent entfernt, im Tal des Flusses Ahangaran, liegt die andere Stadt - Angren, bekannt als die Heimat von Usbekistansgroßtem Braunkohletagebau. Auf der anderen Seite des Flusses ist der Kuraminsky-Gebirgsstrand sichtbar. Noch im Tal kann man Uberreste der alten Kohleofen sehen. Nachdem wir die Stadt hinter uns gelassen haben, halten wir an, um einen Panoramablick auf die Kohlemine zu haben. Nachdem wir den Fluss uber die Brucke uberquert haben, betreten wir die Provinz Namangan. Die Straße fuhrt im Zickzack in Richtung Kamchik Pass (2.285 m), woher wir ins Fergana Tal absteigen. Die Straße ist umgangssprachlich bekannt als die "Straße des Lebens" - wegen ihrer großen Bedeutung fur die Wirtschaft Usbekistans und ist tatsachlich die einzige Transportader, die das Fergana-Tal direkt mit dem Festland Usbekistans verbindet. Sogar in den Winterzeiten hort der Verkehr nie auf. Zwei riesige Tunnel wurden kurzlich aus dem Felsmassiv gehauen, um die Straße vor Lawinen und Erdrutschen zu schutzen.

Das Fergana-Tal ist eine noch eine Perle Usbekistans. 300 km lang und 120 km breit, ist das Tal nicht nur dicht an Bevolkerung (bis zu 30% der gesamten Bevolkerung Usbekistans), sondern auch reich an Wasserquellen (Sir-Daria Fluss sowie Dutzende von Kanalen und kleineren Wasserlaufen), fruchtbaren Ackerland und wichtig Mineralvorkommen (Ol und Gas). Hier bauten schon vor 5-6 tausend Jahre alte Bauern Trauben und Luzerne an - die Pflanzenkulturen, die spater von den Menschen in den chinesischen Regionen kultiviert und gemeistert wurden. In der Antikenzeiten lag einst ein Teil der großen Seidenstraße quer durch diesem Tal und zeugte von einem umfassenden internationalen Kulturaustausch: uberall im Tal sind Uberreste von zoroastrischen, buddhistischen und nestorianischen christlichen Tempeln und Klostern verstreut.

Nach der Uberquerung der usbekisch-kirgisischen Grenze fahren wir zu unserem Hotel in Osch.

Tag 2 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 12 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von "Messer" beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 17 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 18 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht "Das Ende der Erde" im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 19 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 20 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 21 Transfer Osch - Taschkent.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

Tag 22 Abflug aus Taschkent.


Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, dass Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels von Pik Lenin. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - Businesspaket Plus:

Taschkent - Taschkent 1640 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +450 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Taschkent (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Transfer Taschkent – Osch – Taschkent
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
Miete der Ausrüstung für Gruppe:
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von persönlicher Ausrüstung
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Bischkek - Bischkek):
Tag 1 Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch. Transfer zum Hotel.

Basislager. Pik Lenin

Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch.

Die Flugoption ist weniger malerisch als die Fahrt, ist aber deutlich schneller. Die Freigepackmenge betragt 15 kg pro Passagier und zusatzlich 0,7 US-Dollar fur jedes weitere Kilogramm.

Das Fliegen mit einer lokalen Fluggesellschaft nach Osch kann bis zu 1 Stunde dauern und ist sehr einfach. Sie werden am Flughafen Osch abgeholt und zu Ihrem Hotel in der Stadt gebracht.

Osch ist eine sehr warme, gastfreundliche, kompakte und eher gemutliche Stadt, die perfekt fur nachtliche Spaziergange geeignet ist. Sie konnen den Jayma Basar mit dem Routentaxi ("Marschrutka") erreichen oder einfach zu Fuß am Fluss Ak-Bura entlang gehen. Suleiman Too (Solomon Berg) ist eine beliebte Touristenattraktion mit seinem Asaf-bin-Burhia Mausoleum aus dem 16. Jahrhundert, der Prophet Solomon Moschee, der Rabat Abdullachan Moschee, den 5-6 tausend Jahre alten Petroglyphen und dem historischen Museum. Wenn Sie die Kurmanjan-Datka-Straße entlanggehen, stoßen Sie unweigerlich auf Dutzende von kirgisischen, russischen und usbekischen Cafes und Restaurants in der Stadt, in denen Sie die verschiedenen lokalen Kostlichkeiten probieren konnen.

Tag 2 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 12 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von "Messer" beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 17 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 18 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht "Das Ende der Erde" im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 19 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 20 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)
Tag 21 Flug Osch - Bischkek.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

Tag 22 Abflug aus Bischkek.


Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, dass Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels von Pik Lenin. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Tour - Businesspaket Plus:

Bischkek - Bischkek 1660 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +450 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Bischkek
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Inlandfluge Bischkek – Osch – Bischkek
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
Miete der Ausrüstung für Gruppe:
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von persönlicher Ausrüstung
  • Leistungen von Bergführer
  • Leistungen von Gepäckträger
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

  • Osch - Osch
    15950 USD
  • Taschkent - Taschkent
    16190 USD
  • Bischkek - Bischkek
    16210 USD

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Osch - Osch):
1 Tag Ankunft in Osch am Morgen. Fahrt von Osch nach Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) unter dem Pik Lenin.

Basislager. Pik Lenin

Sud-Kirgisistan gelegen, wird Osch oft als "die sudliche Hauptstadt" bezeichnet. Es ist die zweitgroßte Stadt des Landes. Sobald Sie in Osch ankommen, werden Sie freundliche und gastfreundliche Menschen treffen und grune belebte Straßen mit vielen gemutlichen Cafes sehen.

Es dauert 5-6 Stunden, um mit dem komfortablen Auto entlang Pamir Highway (Autobahn M41) Jurtencamp (Basislager des Lenin Peak) zu erreichen. Fast unmittelbar hinter der Stadt wird das Gelande hugelig, als ob es uns mitteilt, was wir auf dem Weg noch erwarten werden. Und je weiter wir fahren, desto grandioser und prachtiger ist alles um uns herum. Nachdem Sie den Taldyk Gebirgspass (3.600 m) uberquert haben, werden Sie die atemberaubende Kulisse des Alay-Tals mit der majestatischen, schneebedeckten Zaalay Range des Pamirs sehen. Das Alay-Tal zeichnet sich durch ausgedehnte grune Felder, gelegentlich uber die Straße laufende Murmeltiere, grasende Pferde, einen bodenlosen Himmel und blaue Bergketten am Horizont aus.

Nach der Ankunft ins Basislager (3,600 m) haben wir die Unterkunft in den bequemen Basiszelten, die mit Strom, Holzbelagen und Bettwaschen ausgestattet sind. Eine Art Hotelzimmer mit den Bequemlichkeiten (WC, Waschbecken) draußen.

Basislager auf der „Edelweiß-Wiese“ ist das großte Lager in dem Atschik-Tasch Tal und der Endpunkt, bis wohin unser Gelandewagen fahren kann. Hier endet sich die leichte Fahrt und beginnt die Fußwanderung nach oben.

Basislager (3600 m) ist ein Komplex, der mit allem, was man fur einen normalen Aufenthalt braucht, ausgestattet ist: Zelten, Kuche, Dampfbad, mehrere Toiletten, Volleyballplatz, und das wichtigste - einige beheizte Jurten (die jeden Tag durchgeheizt werden), die auch als Speisesaal oder Tanzflache verwendet werden konnen!

2 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf dem Kamm des Petrovsky-Gipfels (4700m).

Die Lange der Tagestour: 14-15 km.
Hohenunterschied: + 1.130м; -1.130m.
Hohe des tiefsten Punktes (Basislager): 3.600m laut GPS
Hohe des hochsten Punktes (Petrovskiy Peak): 4.730 m laut GPS
Schwierigkeitsgrad: I (F) - (maßig schwierig).

Schritt 1: Abfahrt vom Basislager quer durch das Atschik-Tasch-Flusstal; Uberquerung der zahlreichen breiten Aste des Flusses Atschik Tasch; Wir nahern uns dem Fuß des grasbewachsenen Abhangs, auf dem wir hinauf zum Grat fahren werden.

Schritt 2: Beginn der Steigung zum Petrovsky Pik; die Steilheit des Hanges erreicht an einigen Stellen 35 °; auf den Grat und weiter auf einem langen Weg; Das Relief besteht aus grasbewachsenen Hangen, die dann in eine Mischung aus Gras und Geroll ubergehen.

Schritt 3: Wenn Sie den Teil der Route erreicht haben, der aus gemischtem Gestein und Schnee besteht, mussen Sie Klettergurt, Steigeisen und hohe Gamaschen anlegen und Ihren Eispickel griffbereit haben; der Guide tragt das Hauptseil; Achtung: Die Steilheit der Piste erreicht teilweise 50 °.

Schritt 4: Sobald Sie den Schnee- und Eisabschnitt des Abhangs erreicht haben, mussen Sie Seilschaften bilden (wenn der Reisefuhrer es fur notwendig halt); Von diesem Moment an mussen Sie das Tempo des schwachsten Mitglieds Ihrer Gruppe bestimmen. Alle Mitglieder der Gruppe mussen dicht beieinander klettern; Wenn das Team den Petrovsky Pik erreicht, mussen alle zusammen bleiben, niemand darf sich von der Gruppe losen. Die Gruppe kann 20 bis 30 Minuten auf dem Gipfel bleiben, falls es keinen Wind gibt; bei windigem Wetter durfen die Menschen nicht langer als 10 Minuten dort bleiben; den Berg bei Gewitter oder Schneefall zu besteigen ist strengstens verboten.

Schritt 5: Abstieg vom Berg entlang der gleichen Route; Das Abstiegsverfahren ist das Gleiche, wie beim Besteigen war, nur in umgekehrter Reihenfolge.
Herzlichen Gluckwunsch zu Ihrem ersten Pamir-Gipfel!

3 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß (4,200) auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach korperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so groß artig und wunderschon, dass es Ihnen der Atem stockt! Die ursprunglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rucksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang dem Moranenhugel. Wir uberqueren einen sturmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher fuhrt - ungefahr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkorper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Sie laufen einige Schritte vor.

Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Morane des Lenin Gletschers und ist das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei groß und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwarmen konnen (in unseren Jurten ist es immer warm!).

In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre horen, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren. Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemutlichen Zelten untergebracht.

4 Tag Schnee- und Eistraining: Bewegungsregeln auf einem offenen und geschlossenen Gletscher, Überwindung von Gletscherrissen, Auf- und Abstieg am Fixseil.

Aufstieg zum Lager 2. Pik Lenin

Nun, jetzt vorwarts und nach oben! Zuerst uber Lenin Gletscher zu dem Fuß der groß artigen Nordwand, und weiter nach oben uber den verschneiten Steilhang, an drohenden Bergrissen vorubergehend. (Vergessen Sie nicht, genug Trinkwasser und Sonnencreme mitzunehmen). Dann gehen wir quer nach rechts uber Berghang zu dem Plateau, das einen Volksnamen „Skoworoda“ (Pfanne) tragt. Wir uberqueren Sie die „Skovoroda“, um Lager 2 zu erreichen (6 bis 7 Stunden).

Wenn Sie Einzelbergsteiger sind, ware es besser sich einen Partner zu finden oder einen Bergfuhrer fur diesen Tag zu mieten. Das empfehlen wir Ihnen ausdrucklich! Die Situation mit der Schneedecke hat sich in den letzten Jahren stark nicht vorteilhaft verandert.

Ubernachtung auf einer Hohe von 5300m.

5 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Aufstieg zum Lager 3. Pik Lenin

Aus dem Lager 2 durch den Berghang zu dem anliegenden Gebirgskamm, und dann ein langer, fast flacher Quergang zum Berggipfel „Rasdelnaja“ (6.200 Meter hoch). Ein steiler Aufstieg zum Berggipfel und Abstieg zum Gebirgspass in der 6.100 m Hohe. Die letzten 2 Jahre befindet sich Lager 3 unter dem Gipfel Rasdelnaja.

Der Aufstieg dauert ungefahr 5-6 Stunden. Fur den Fall, wenn Sie sich schlecht fuhlen oder Kopfschmerzen bekommen werden, muss man den Verbandkasten fur Besteigung haben. Denn Sie befinden sich in der 6100 m. Hohe u. d. M.!

Ubernachtung in der Hohe von 6100m.

6 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf eine Höhe von 5700 m.

Besteigung des Pik Lenin (7.134 m). Pik Lenin

Fruh aufstehen, der Gipfel wartet schon auf Sie! Start des Aufstieges um 5-6 Uhr. Vom Gebirgspass machen Sie einen steilen Aufstieg auf 300 Meter. Dann folgt ein flacher Ubergang zum “Messer”, zum steilen engen eisig verschneiten Gebirgskamm (Seien Sie vorsichtig bei diesem Ubergang!), danach durch einen Steingebirgskamm zum Schneeplateau (6.900-7.000 Meter) und schließlich Aufstieg zum Pik Lenin (7.134 Meter hoch).

Da ist der Gipfel! Hurra!!! Das ganze Pamir-Gebirge liegt Ihnen zu Fußen!!!

Fotos zur Erinnerung, 20-30 Minuten, falls das Wetter gut ist. Abstieg durch den Weg des Aufstieges zum Lager 3.

Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnotigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und das Plateau 6900 ist nicht so sicher, wie es scheint…

7 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6100 m).

Abstieg zum Lager 1 (4.400 m). Pik Lenin

Nach dem Abstieg wartet auf Sie die warme Jurte mit einem heißen Abendessen! Am Abend konnen Sie mit den Freunden mit ein paar Glaser Alkohol Ihre Besteigung feiern. Das Lager 1 ist dadurch bekannt, dass es hier immer voll mit Leuten aus aller Welt ist. Hier treffen sich diejenigen, die den Berg besteigen wollen, und diejenigen, die erfolgreich hinabgestiegen haben. Also, hier wird es Ihnen nie langweilig! Warme Jurte bietet eine gute freundliche Atmosphare. Man kann hier auch ein Schild aufhangen mit dem Motto: “Jurte - CONNECTION PEOPLE!!!” Es gibt nur eine Einschrankung - bis 23.00. Dann kommt der strenge Lagerverwalter und schickt Alle in Ihre Zelten)), denn jemand ist schon runter, aber Andere mussen morgen fruh erst aufsteigen!

8 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf eine Höhe von 6200-6300 m.

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen mit einem extra bedeckten Tisch in der nationalen Jurte fur Ihre ruhmvolle Ruckkehr. Nach vorheriger Vereinbarung wird fur Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Handen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

9 Tag Besteigung des Pik Lenin (7134 m) und Abstieg zum Lager 3 (6100 m).

Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Moglichkeit diesen Reservetag fur den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

10 Tag Abstieg zum Lager 1 (4400 m).

Pass Taldyk. Pik Lenin

Unterkunft im Hotel. Vergessene Bequemlichkeiten der Zivilisation. Spaziergang durch die Abendstadt.

11 Tag Abstieg zum Basislager (3600 m ).

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

12 Tag Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

13 Tag Transfer Basislager „Edelweiss Wiese“ - Osch.

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

14 Tag Abschluss der Tour. Abflug von Osch.

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Teilnahme an „VIP MIT OXYGEN“:

Osch - Osch 15950 USD/pro Pers.

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 5* mit Fruhstuck in Osch
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Individuelle Transfer Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Lunchboxen während des Transfers Osch – Basislager – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in einer komfortablen Jurte. Jede Jurte hat:
    • Eigenes Bad (Dusche, WC, warmes und kaltes Wasser);
    • Heizung;
    • Strom;
    • Betten mit Bettwäschen;
    • Möbel und Geräte (Schränke, Schreibtisch, Wasserkocher, Haartrockner);
    • Handtücher.
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Wäscherei
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 in einem persönlichen geräumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen und Bettzeug
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet über Satellit
  • Waschbecken und Toiletten
  • Mobile Sauna
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Mahlzeiten in Lager 2 und Lager 3
  • Individueller Bergführer während des ganzen Programms der Besteigung
  • Assistant Guide (zweiter Guide) während des ganzen Programms der Besteigung
  • Dienstleistungen der Träger von persönlichen Gütern:
    • Basislager – Lager 1 – Lager 2 – Lager 3 und zurück – nicht mehr als 50 kg
  • Miete von Sauerstoffausrüstung
  • Miete von Sauerstoffflaschen
Miete von persönlicher Ausrüstung:
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Taschkent - Taschkent):
1 Tag Ankunft in Taschkent. Transfer Taschkent - Osch.

Basislager. Pik Lenin

Fruhe Ankunft in Taschkent. Treffen am Flughafen, Transfer nach Osch.

Auf dem Weg nach Osch fahren Sie durch mehrere Provinzen Usbekistans, namlich die Taschkent-Provinz (bis zum Kamtschik-Pass - 2285 m), die Provinz Namangan und die Provinz Andischan (die letzten beiden gehoren zu ubervolkerten Regionen des Fergana-Tals).In den ersten zwei Stunden fahren Sie durch Taschkent, der Teil von dem seit dem fruhen Mittelalter als "Ilak" bekannt ist - ein Gebiet, das reich an Nichteisenmetallen und Braunkohle ist. Die Autobahn verlauft inmitten fruchtbarer Felder aus Baumwolle, Weizen und Luzerne (Luzerne) entlang der Chatkal Range des Tian Schan Gebirge Systems. 50 km weiter und der Bus biegt nach links ab. Wir fahren entlang des Ahangaran Flusses ("Der Fluss der Eisenverarbeitungsmeister") - Zeuge der langen Geschichte des Bergbaus und der Metallverarbeitung in der Region. Auf der anderen Seite des Flusses (10 km entfernt) befindet sich die Stadt Almalyk - industrieller Knotenpunkt der Provinz, beruhmt fur seine Gold-, Kupfer-, Silber-, Zink-, Blei-, Molybdan- und Seltenerdmetallminen sowie die drittgroßte Fabrikanlage in der ehemaligen Sowjetunion.100 km von Taschkent entfernt, im Tal des Flusses Ahangaran, liegt die andere Stadt - Angren, bekannt als die Heimat von Usbekistansgroßtem Braunkohletagebau. Auf der anderen Seite des Flusses ist der Kuraminsky-Gebirgsstrand sichtbar. Noch im Tal kann man Uberreste der alten Kohleofen sehen. Nachdem wir die Stadt hinter uns gelassen haben, halten wir an, um einen Panoramablick auf die Kohlemine zu haben. Nachdem wir den Fluss uber die Brucke uberquert haben, betreten wir die Provinz Namangan. Die Straße fuhrt im Zickzack in Richtung Kamchik Pass (2.285 m), woher wir ins Fergana Tal absteigen. Die Straße ist umgangssprachlich bekannt als die "Straße des Lebens" - wegen ihrer großen Bedeutung fur die Wirtschaft Usbekistans und ist tatsachlich die einzige Transportader, die das Fergana-Tal direkt mit dem Festland Usbekistans verbindet. Sogar in den Winterzeiten hort der Verkehr nie auf. Zwei riesige Tunnel wurden kurzlich aus dem Felsmassiv gehauen, um die Straße vor Lawinen und Erdrutschen zu schutzen.

Das Fergana-Tal ist eine noch eine Perle Usbekistans. 300 km lang und 120 km breit, ist das Tal nicht nur dicht an Bevolkerung (bis zu 30% der gesamten Bevolkerung Usbekistans), sondern auch reich an Wasserquellen (Sir-Daria Fluss sowie Dutzende von Kanalen und kleineren Wasserlaufen), fruchtbaren Ackerland und wichtig Mineralvorkommen (Ol und Gas). Hier bauten schon vor 5-6 tausend Jahre alte Bauern Trauben und Luzerne an - die Pflanzenkulturen, die spater von den Menschen in den chinesischen Regionen kultiviert und gemeistert wurden. In der Antikenzeiten lag einst ein Teil der großen ße quer durch diesem Tal und zeugte von einem umfassenden internationalen Kulturaustausch: uberall im Tal sind Uberreste von zoroastrischen, buddhistischen und nestorianischen christlichen Tempeln und Klostern verstreut.

Nach der Uberquerung der usbekisch-kirgisischen Grenze fahren wir zu unserem Hotel in Osch.

2 Tag Fahrt von Osch nach Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) unter dem Pik Lenin.

Basislager. Pik Lenin

Sud-Kirgisistan gelegen, wird Osch oft als "die sudliche Hauptstadt" bezeichnet. Es ist die zweitgroßte Stadt des Landes. Sobald Sie in Osch ankommen, werden Sie freundliche und gastfreundliche Menschen treffen und grune belebte Straßen mit vielen gemutlichen Cafes sehen.

Es dauert 5-6 Stunden, um mit dem komfortablen Auto entlang Pamir Highway (Autobahn M41) Jurtencamp (Basislager des Lenin Peak) zu erreichen. Fast unmittelbar hinter der Stadt wird das Gelande hugelig, als ob es uns mitteilt, was wir auf dem Weg noch erwarten werden. Und je weiter wir fahren, desto grandioser und prachtiger ist alles um uns herum. Nachdem Sie den Taldyk Gebirgspass (3.600 m) uberquert haben, werden Sie die atemberaubende Kulisse des Alay-Tals mit der majestatischen, schneebedeckten Zaalay Range des Pamirs sehen. Das Alay-Tal zeichnet sich durch ausgedehnte grune Felder, gelegentlich uber die Straße laufende Murmeltiere, grasende Pferde, einen bodenlosen Himmel und blaue Bergketten am Horizont aus.

Nach der Ankunft ins Basislager (3,600 m) haben wir die Unterkunft in den bequemen Basiszelten, die mit Strom, Holzbelagen und Bettwaschen ausgestattet sind. Eine Art Hotelzimmer mit den Bequemlichkeiten (WC, Waschbecken) draußen.

Basislager auf der „Edelweiß-Wiese“ ist das großte Lager in dem Atschik-Tasch Tal und der Endpunkt, bis wohin unser Gelandewagen fahren kann. Hier endet sich die leichte Fahrt und beginnt die Fußwanderung nach oben.

Basislager (3600 m) ist ein Komplex, der mit allem, was man fur einen normalen Aufenthalt braucht, ausgestattet ist: Zelten, Kuche, Dampfbad, mehrere Toiletten, Volleyballplatz, und das wichtigste - einige beheizte Jurten (die jeden Tag durchgeheizt werden), die auch als Speisesaal oder Tanzflache verwendet werden konnen!

3 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf dem Kamm des Petrovsky-Gipfels (4700m).

Die Lange der Tagestour: 14-15 km.
Hohenunterschied: + 1.130м; -1.130m.
Hohe des tiefsten Punktes (Basislager): 3.600m laut GPS
Hohe des hochsten Punktes (Petrovskiy Peak): 4.730 m laut GPS
Schwierigkeitsgrad: I (F) - (maßig schwierig).

Schritt 1: Abfahrt vom Basislager quer durch das Atschik-Tasch-Flusstal; Uberquerung der zahlreichen breiten Aste des Flusses Atschik Tasch; Wir nahern uns dem Fuß des grasbewachsenen Abhangs, auf dem wir hinauf zum Grat fahren werden.

Schritt 2: Beginn der Steigung zum Petrovsky Pik; die Steilheit des Hanges erreicht an einigen Stellen 35 °; auf den Grat und weiter auf einem langen Weg; Das Relief besteht aus grasbewachsenen Hangen, die dann in eine Mischung aus Gras und Geroll ubergehen.

Schritt 3: Wenn Sie den Teil der Route erreicht haben, der aus gemischtem Gestein und Schnee besteht, mussen Sie Klettergurt, Steigeisen und hohe Gamaschen anlegen und Ihren Eispickel griffbereit haben; der Guide tragt das Hauptseil; Achtung: Die Steilheit der Piste erreicht teilweise 50 °.

Schritt 4: Sobald Sie den Schnee- und Eisabschnitt des Abhangs erreicht haben, mussen Sie Seilschaften bilden (wenn der Reisefuhrer es fur notwendig halt); Von diesem Moment an mussen Sie das Tempo des schwachsten Mitglieds Ihrer Gruppe bestimmen. Alle Mitglieder der Gruppe mussen dicht beieinander klettern; Wenn das Team den Petrovsky Pik erreicht, mussen alle zusammen bleiben, niemand darf sich von der Gruppe losen. Die Gruppe kann 20 bis 30 Minuten auf dem Gipfel bleiben, falls es keinen Wind gibt; bei windigem Wetter durfen die Menschen nicht langer als 10 Minuten dort bleiben; den Berg bei Gewitter oder Schneefall zu besteigen ist strengstens verboten.

Schritt 5: Abstieg vom Berg entlang der gleichen Route; Das Abstiegsverfahren ist das Gleiche, wie beim Besteigen war, nur in umgekehrter Reihenfolge.
Herzlichen Gluckwunsch zu Ihrem ersten Pamir-Gipfel!

4 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß (4,200) auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach korperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so groß artig und wunderschon, dass es Ihnen der Atem stockt! Die ursprunglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rucksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang dem Moranenhugel. Wir uberqueren einen sturmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher fuhrt - ungefahr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkorper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Sie laufen einige Schritte vor.

Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Morane des Lenin Gletschers und ist das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei groß und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwarmen konnen (in unseren Jurten ist es immer warm!).

In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre horen, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren. Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemutlichen Zelten untergebracht.

5 Tag Schnee- und Eistraining: Bewegungsregeln auf einem offenen und geschlossenen Gletscher, Überwindung von Gletscherrissen, Auf- und Abstieg am Fixseil.

Aufstieg zum Lager 2. Pik Lenin

Nun, jetzt vorwarts und nach oben! Zuerst uber Lenin Gletscher zu dem Fuß der groß artigen Nordwand, und weiter nach oben uber den verschneiten Steilhang, an drohenden Bergrissen vorubergehend. (Vergessen Sie nicht, genug Trinkwasser und Sonnencreme mitzunehmen). Dann gehen wir quer nach rechts uber Berghang zu dem Plateau, das einen Volksnamen „Skoworoda“ (Pfanne) tragt. Wir uberqueren Sie die „Skovoroda“, um Lager 2 zu erreichen (6 bis 7 Stunden).

Wenn Sie Einzelbergsteiger sind, ware es besser sich einen Partner zu finden oder einen Bergfuhrer fur diesen Tag zu mieten. Das empfehlen wir Ihnen ausdrucklich! Die Situation mit der Schneedecke hat sich in den letzten Jahren stark nicht vorteilhaft verandert.

Ubernachtung auf einer Hohe von 5300m.

6 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Aufstieg zum Lager 3. Pik Lenin

Aus dem Lager 2 durch den Berghang zu dem anliegenden Gebirgskamm, und dann ein langer, fast flacher Quergang zum Berggipfel „Rasdelnaja“ (6.200 Meter hoch). Ein steiler Aufstieg zum Berggipfel und Abstieg zum Gebirgspass in der 6.100 m Hohe. Die letzten 2 Jahre befindet sich Lager 3 unter dem Gipfel Rasdelnaja.

Der Aufstieg dauert ungefahr 5-6 Stunden. Fur den Fall, wenn Sie sich schlecht fuhlen oder Kopfschmerzen bekommen werden, muss man den Verbandkasten fur Besteigung haben. Denn Sie befinden sich in der 6100 m. Hohe u. d. M.!

Ubernachtung in der Hohe von 6100m.

7 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf eine Höhe von 5700 m.

Besteigung des Pik Lenin (7.134 m). Pik Lenin

Fruh aufstehen, der Gipfel wartet schon auf Sie! Start des Aufstieges um 5-6 Uhr. Vom Gebirgspass machen Sie einen steilen Aufstieg auf 300 Meter. Dann folgt ein flacher Ubergang zum “Messer”, zum steilen engen eisig verschneiten Gebirgskamm (Seien Sie vorsichtig bei diesem Ubergang!), danach durch einen Steingebirgskamm zum Schneeplateau (6.900-7.000 Meter) und schließlich Aufstieg zum Pik Lenin (7.134 Meter hoch).

Da ist der Gipfel! Hurra!!! Das ganze Pamir-Gebirge liegt Ihnen zu Fußen!!!

Fotos zur Erinnerung, 20-30 Minuten, falls das Wetter gut ist. Abstieg durch den Weg des Aufstieges zum Lager 3.

Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnotigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und das Plateau 6900 ist nicht so sicher, wie es scheint…

8 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6100 m).

Abstieg zum Lager 1 (4.400 m). Pik Lenin

Nach dem Abstieg wartet auf Sie die warme Jurte mit einem heißen Abendessen! Am Abend konnen Sie mit den Freunden mit ein paar Glaser Alkohol Ihre Besteigung feiern. Das Lager 1 ist dadurch bekannt, dass es hier immer voll mit Leuten aus aller Welt ist. Hier treffen sich diejenigen, die den Berg besteigen wollen, und diejenigen, die erfolgreich hinabgestiegen haben. Also, hier wird es Ihnen nie langweilig! Warme Jurte bietet eine gute freundliche Atmosphare. Man kann hier auch ein Schild aufhangen mit dem Motto: “Jurte - CONNECTION PEOPLE!!!” Es gibt nur eine Einschrankung - bis 23.00. Dann kommt der strenge Lagerverwalter und schickt Alle in Ihre Zelten)), denn jemand ist schon runter, aber Andere mussen morgen fruh erst aufsteigen!

9 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf eine Höhe von 6200-6300 m.

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen mit einem extra bedeckten Tisch in der nationalen Jurte fur Ihre ruhmvolle Ruckkehr. Nach vorheriger Vereinbarung wird fur Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Handen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

10 Tag Besteigung des Pik Lenin (7134 m) und Abstieg zum Lager 3 (6100 m).

Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Moglichkeit diesen Reservetag fur den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

11 Tag Abstieg zum Lager 1 (4400 m).

Pass Taldyk. Pik Lenin

Unterkunft im Hotel. Vergessene Bequemlichkeiten der Zivilisation. Spaziergang durch die Abendstadt.

12 Tag Abstieg zum Basislager (3600 m ).

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

13 Tag Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

14 Tag Transfer Basislager „Edelweiss Wiese“ - Osch.

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

15 Tag Transfer Osch - Taschkent.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

16 Tag Abflug aus Taschkent.

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, dass Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Teilnahme an „VIP MIT OXYGEN “:

Taschkent - Taschkent 16190 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 5* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 5* mit Fruhstuck in Taschkent
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Individuelle Transfer Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Lunchboxen während des Transfers Osch – Basislager – Osch
  • Transfer Taschkent – Osch – Taschkent
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in einer komfortablen Jurte. Jede Jurte hat:
    • Eigenes Bad (Dusche, WC, warmes und kaltes Wasser);
    • Heizung;
    • Strom;
    • Betten mit Bettwäschen;
    • Möbel und Geräte (Schränke, Schreibtisch, Wasserkocher, Haartrockner);
    • Handtücher.
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Wäscherei
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 in einem persönlichen geräumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen und Bettzeug
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet über Satellit
  • Waschbecken und Toiletten
  • Mobile Sauna
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Mahlzeiten in Lager 2 und Lager 3
  • Individueller Bergführer während des ganzen Programms der Besteigung
  • Assistant Guide (zweiter Guide) während des ganzen Programms der Besteigung
  • Dienstleistungen der Träger von persönlichen Gütern:
    • Basislager – Lager 1 – Lager 2 – Lager 3 und zurück – nicht mehr als 50 kg
  • Miete von Sauerstoffausrüstung
  • Miete von Sauerstoffflaschen
Miete von persönlicher Ausrüstung:
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Bischkek - Bischkek):
1 Tag Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch. Transfer zum Hotel.
Basislager. Pik Lenin

Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch.

Die Flugoption ist weniger malerisch als die Fahrt, ist aber deutlich schneller. Die Freigepackmenge betragt 15 kg pro Passagier und zusatzlich 0,7 US-Dollar fur jedes weitere Kilogramm.

Das Fliegen mit einer lokalen Fluggesellschaft nach Osch kann bis zu 1 Stunde dauern und ist sehr einfach. Sie werden am Flughafen Osch abgeholt und zu Ihrem Hotel in der Stadt gebracht.

Osch ist eine sehr warme, gastfreundliche, kompakte und eher gemutliche Stadt, die perfekt fur nachtliche Spaziergange geeignet ist. Sie konnen den Jayma Basar mit dem Routentaxi ("Marschrutka") erreichen oder einfach zu Fuß am Fluss Ak-Bura entlang gehen. Suleiman Too (Solomon Berg) ist eine beliebte Touristenattraktion mit seinem Asaf-bin-Burhia Mausoleum aus dem 16. Jahrhundert, der Prophet Solomon Moschee, der Rabat Abdullachan Moschee, den 5-6 tausend Jahre alten Petroglyphen und dem historischen Museum. Wenn Sie die Kurmanjan-Datka-Straße entlanggehen, stoßen Sie unweigerlich auf Dutzende von kirgisischen, russischen und usbekischen Cafes und Restaurants in der Stadt, in denen Sie die verschiedenen lokalen Kostlichkeiten probieren konnen.

2 Tag Fahrt von Osch nach Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) unter dem Pik Lenin.

Basislager. Pik Lenin

Sud-Kirgisistan gelegen, wird Osch oft als "die sudliche Hauptstadt" bezeichnet. Es ist die zweitgroßte Stadt des Landes. Sobald Sie in Osch ankommen, werden Sie freundliche und gastfreundliche Menschen treffen und grune belebte Straßen mit vielen gemutlichen Cafes sehen.

Es dauert 5-6 Stunden, um mit dem komfortablen Auto entlang Pamir Highway (Autobahn M41) Jurtencamp (Basislager des Lenin Peak) zu erreichen. Fast unmittelbar hinter der Stadt wird das Gelande hugelig, als ob es uns mitteilt, was wir auf dem Weg noch erwarten werden. Und je weiter wir fahren, desto grandioser und prachtiger ist alles um uns herum. Nachdem Sie den Taldyk Gebirgspass (3.600 m) uberquert haben, werden Sie die atemberaubende Kulisse des Alay-Tals mit der majestatischen, schneebedeckten Zaalay Range des Pamirs sehen. Das Alay-Tal zeichnet sich durch ausgedehnte grune Felder, gelegentlich uber die Straße laufende Murmeltiere, grasende Pferde, einen bodenlosen Himmel und blaue Bergketten am Horizont aus.

Nach der Ankunft ins Basislager (3,600 m) haben wir die Unterkunft in den bequemen Basiszelten, die mit Strom, Holzbelagen und Bettwaschen ausgestattet sind. Eine Art Hotelzimmer mit den Bequemlichkeiten (WC, Waschbecken) draußen.

Basislager auf der „Edelweiß-Wiese“ ist das großte Lager in dem Atschik-Tasch Tal und der Endpunkt, bis wohin unser Gelandewagen fahren kann. Hier endet sich die leichte Fahrt und beginnt die Fußwanderung nach oben.

Basislager (3600 m) ist ein Komplex, der mit allem, was man fur einen normalen Aufenthalt braucht, ausgestattet ist: Zelten, Kuche, Dampfbad, mehrere Toiletten, Volleyballplatz, und das wichtigste - einige beheizte Jurten (die jeden Tag durchgeheizt werden), die auch als Speisesaal oder Tanzflache verwendet werden konnen!

3 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf dem Kamm des Petrovsky-Gipfels (4700m).

Die Lange der Tagestour: 14-15 km.
Hohenunterschied: + 1.130м; -1.130m.
Hohe des tiefsten Punktes (Basislager): 3.600m laut GPS
Hohe des hochsten Punktes (Petrovskiy Peak): 4.730 m laut GPS
Schwierigkeitsgrad: I (F) - (maßig schwierig).

Schritt 1: Abfahrt vom Basislager quer durch das Atschik-Tasch-Flusstal; Uberquerung der zahlreichen breiten Aste des Flusses Atschik Tasch; Wir nahern uns dem Fuß des grasbewachsenen Abhangs, auf dem wir hinauf zum Grat fahren werden.

Schritt 2: Beginn der Steigung zum Petrovsky Pik; die Steilheit des Hanges erreicht an einigen Stellen 35 °; auf den Grat und weiter auf einem langen Weg; Das Relief besteht aus grasbewachsenen Hangen, die dann in eine Mischung aus Gras und Geroll ubergehen.

Schritt 3: Wenn Sie den Teil der Route erreicht haben, der aus gemischtem Gestein und Schnee besteht, mussen Sie Klettergurt, Steigeisen und hohe Gamaschen anlegen und Ihren Eispickel griffbereit haben; der Guide tragt das Hauptseil; Achtung: Die Steilheit der Piste erreicht teilweise 50 °.

Schritt 4: Sobald Sie den Schnee- und Eisabschnitt des Abhangs erreicht haben, mussen Sie Seilschaften bilden (wenn der Reisefuhrer es fur notwendig halt); Von diesem Moment an mussen Sie das Tempo des schwachsten Mitglieds Ihrer Gruppe bestimmen. Alle Mitglieder der Gruppe mussen dicht beieinander klettern; Wenn das Team den Petrovsky Pik erreicht, mussen alle zusammen bleiben, niemand darf sich von der Gruppe losen. Die Gruppe kann 20 bis 30 Minuten auf dem Gipfel bleiben, falls es keinen Wind gibt; bei windigem Wetter durfen die Menschen nicht langer als 10 Minuten dort bleiben; den Berg bei Gewitter oder Schneefall zu besteigen ist strengstens verboten.

Schritt 5: Abstieg vom Berg entlang der gleichen Route; Das Abstiegsverfahren ist das Gleiche, wie beim Besteigen war, nur in umgekehrter Reihenfolge.
Herzlichen Gluckwunsch zu Ihrem ersten Pamir-Gipfel!

4 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß (4,200) auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach korperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so groß artig und wunderschon, dass es Ihnen der Atem stockt! Die ursprunglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rucksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang dem Moranenhugel. Wir uberqueren einen sturmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher fuhrt - ungefahr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkorper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Sie laufen einige Schritte vor.

Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Morane des Lenin Gletschers und ist das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei groß und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwarmen konnen (in unseren Jurten ist es immer warm!).

In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre horen, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren. Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemutlichen Zelten untergebracht.

5 Tag Schnee- und Eistraining: Bewegungsregeln auf einem offenen und geschlossenen Gletscher, Überwindung von Gletscherrissen, Auf- und Abstieg am Fixseil.

Aufstieg zum Lager 2. Pik Lenin

Nun, jetzt vorwarts und nach oben! Zuerst uber Lenin Gletscher zu dem Fuß der groß artigen Nordwand, und weiter nach oben uber den verschneiten Steilhang, an drohenden Bergrissen vorubergehend. (Vergessen Sie nicht, genug Trinkwasser und Sonnencreme mitzunehmen). Dann gehen wir quer nach rechts uber Berghang zu dem Plateau, das einen Volksnamen „Skoworoda“ (Pfanne) tragt. Wir uberqueren Sie die „Skovoroda“, um Lager 2 zu erreichen (6 bis 7 Stunden).

Wenn Sie Einzelbergsteiger sind, ware es besser sich einen Partner zu finden oder einen Bergfuhrer fur diesen Tag zu mieten. Das empfehlen wir Ihnen ausdrucklich! Die Situation mit der Schneedecke hat sich in den letzten Jahren stark nicht vorteilhaft verandert.

Ubernachtung auf einer Hohe von 5300m.

6 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Aufstieg zum Lager 3. Pik Lenin

Aus dem Lager 2 durch den Berghang zu dem anliegenden Gebirgskamm, und dann ein langer, fast flacher Quergang zum Berggipfel „Rasdelnaja“ (6.200 Meter hoch). Ein steiler Aufstieg zum Berggipfel und Abstieg zum Gebirgspass in der 6.100 m Hohe. Die letzten 2 Jahre befindet sich Lager 3 unter dem Gipfel Rasdelnaja.

Der Aufstieg dauert ungefahr 5-6 Stunden. Fur den Fall, wenn Sie sich schlecht fuhlen oder Kopfschmerzen bekommen werden, muss man den Verbandkasten fur Besteigung haben. Denn Sie befinden sich in der 6100 m. Hohe u. d. M.!

Ubernachtung in der Hohe von 6100m.

7 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf eine Höhe von 5700 m.

Besteigung des Pik Lenin (7.134 m). Pik Lenin

Fruh aufstehen, der Gipfel wartet schon auf Sie! Start des Aufstieges um 5-6 Uhr. Vom Gebirgspass machen Sie einen steilen Aufstieg auf 300 Meter. Dann folgt ein flacher Ubergang zum “Messer”, zum steilen engen eisig verschneiten Gebirgskamm (Seien Sie vorsichtig bei diesem Ubergang!), danach durch einen Steingebirgskamm zum Schneeplateau (6.900-7.000 Meter) und schließlich Aufstieg zum Pik Lenin (7.134 Meter hoch).

Da ist der Gipfel! Hurra!!! Das ganze Pamir-Gebirge liegt Ihnen zu Fußen!!!

Fotos zur Erinnerung, 20-30 Minuten, falls das Wetter gut ist. Abstieg durch den Weg des Aufstieges zum Lager 3.

Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnotigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und das Plateau 6900 ist nicht so sicher, wie es scheint…

8 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6100 m).

Abstieg zum Lager 1 (4.400 m). Pik Lenin

Nach dem Abstieg wartet auf Sie die warme Jurte mit einem heißen Abendessen! Am Abend konnen Sie mit den Freunden mit ein paar Glaser Alkohol Ihre Besteigung feiern. Das Lager 1 ist dadurch bekannt, dass es hier immer voll mit Leuten aus aller Welt ist. Hier treffen sich diejenigen, die den Berg besteigen wollen, und diejenigen, die erfolgreich hinabgestiegen haben. Also, hier wird es Ihnen nie langweilig! Warme Jurte bietet eine gute freundliche Atmosphare. Man kann hier auch ein Schild aufhangen mit dem Motto: “Jurte - CONNECTION PEOPLE!!!” Es gibt nur eine Einschrankung - bis 23.00. Dann kommt der strenge Lagerverwalter und schickt Alle in Ihre Zelten)), denn jemand ist schon runter, aber Andere mussen morgen fruh erst aufsteigen!

9 Tag Akklimatisierungsaufstieg auf eine Höhe von 6200-6300 m.

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen mit einem extra bedeckten Tisch in der nationalen Jurte fur Ihre ruhmvolle Ruckkehr. Nach vorheriger Vereinbarung wird fur Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Handen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

10 Tag Besteigung des Pik Lenin (7134 m) und Abstieg zum Lager 3 (6100 m).

Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Moglichkeit diesen Reservetag fur den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

11 Tag Abstieg zum Lager 1 (4400 m).

Pass Taldyk. Pik Lenin

Unterkunft im Hotel. Vergessene Bequemlichkeiten der Zivilisation. Spaziergang durch die Abendstadt.

12 Tag Abstieg zum Basislager (3600 m ).

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

13 Tag Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

14 Tag Transfer Basislager „Edelweiss Wiese“ - Osch.

Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

15 Tag Flug Osch - Bischkek.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

16 Tag Abflug aus Bischkek.

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, dass Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Teilnahme an „VIP MIT OXYGEN“:

Bischkek - Bischkek 16210 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 5* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 5* mit Fruhstuck in Bischkek
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Individuelle Transfer Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Lunchboxen während des Transfers Osch – Basislager – Osch
  • Inlandfluge Bischkek – Osch – Bischkek
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in einer komfortablen Jurte. Jede Jurte hat:
    • Eigenes Bad (Dusche, WC, warmes und kaltes Wasser);
    • Heizung;
    • Strom;
    • Betten mit Bettwäschen;
    • Möbel und Geräte (Schränke, Schreibtisch, Wasserkocher, Haartrockner);
    • Handtücher.
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Wäscherei
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 in einem persönlichen geräumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen und Bettzeug
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet über Satellit
  • Waschbecken und Toiletten
  • Mobile Sauna
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Mahlzeiten in Lager 2 und Lager 3
  • Individueller Bergführer während des ganzen Programms der Besteigung
  • Assistant Guide (zweiter Guide) während des ganzen Programms der Besteigung
  • Dienstleistungen der Träger von persönlichen Gütern:
    • Basislager – Lager 1 – Lager 2 – Lager 3 und zurück – nicht mehr als 50 kg
  • Miete von Sauerstoffausrüstung
  • Miete von Sauerstoffflaschen
Miete von persönlicher Ausrüstung:
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

  • Osch - Osch
    2000 USD
  • Taschkent - Taschkent
    2240 USD
  • Bischkek - Bischkek
    2260 USD

Garantiete Termine der Gruppentour 2024:

  Gruppe №1. 30.06–19.07.2024 Gruppe №5. 25.07–13.08.2024  
  Gruppe №2. 07.07–26.07.2024 Gruppe №6. 30.07–18.08.2024  
  Gruppe №3. 12.07–31.07.2024 Gruppe №7. 06.08–25.08.2024  
  Gruppe №4. 18.07–06.08.2024 Gruppe №8. 11.08–30.08.2024  

GARANTIETE TERMINE DER GRUPPENTOUR 2025:

  Gruppe #1. 29.06–18.07.2025 Gruppe #5. 24.07–12.08.2025  
  Gruppe #2. 06.07–25.07.2025 Gruppe #6. 29.07–17.08.2025  
  Gruppe #3. 11.07–30.07.2025 Gruppe #7. 05.08–24.08.2025  
  Gruppe #4. 17.07–05.08.2025 Gruppe #8. 10.08–29.08.2025  
Programm für die Besteigung des Pik Lenin über die klassische Route von Norden über den Razdelnaya-Gipfel
Tag 1 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 2 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 5 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 8 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 9 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 10 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 12 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 15 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von "Messer" beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 17 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht "Das Ende der Erde" im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 18 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 19 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 20 Abreise aus Osch. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Transfer zum Flughafen. Ende der Tour. Abreise.

Preis der Teilnahme an „GRUPPEN“:

Osch - Osch 2000 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +410 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Leistungen von Bergführer wahrend des aktiven Teils des Programms (18 Tage): 1 Bergführer für 2-3 Personen
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
Miete der Ausrüstung für Gruppe:
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von persönlicher Ausrüstung
  • Leistungen von Gepäckträger
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

GARANTIETE TERMINE DER GRUPPENTOUR 2024:

  Gruppe №1. 29.06–20.07.2024 Gruppe №5. 24.07–14.08.2024  
  Gruppe №2. 06.07–27.07.2024 Gruppe №6. 29.07–19.08.2024  
  Gruppe №3. 11.07–01.08.2024 Gruppe №7. 05.08–26.08.2024  
  Gruppe №4. 17.07–07.08.2024 Gruppe №8. 10.08–31.08.2024  

GARANTIETE TERMINE DER GRUPPENTOUR 2025:

  Gruppe #1. 28.06–19.07.2025 Gruppe #5. 23.07–13.08.2025  
  Gruppe #2. 05.07–26.07.2025 Gruppe #6. 28.07–18.08.2025  
  Gruppe #3. 10.07–31.07.2025 Gruppe #7. 04.08–25.08.2025  
  Gruppe #4. 16.07–06.08.2025 Gruppe #8. 09.08–30.08.2025  
Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Taschkent - Taschkent):
Tag 1 Ankunft in Taschkent. Transfer Taschkent - Osch.

Basislager. Pik Lenin

Fruhe Ankunft in Taschkent. Treffen am Flughafen, Transfer nach Osch.

Auf dem Weg nach Osch fahren Sie durch mehrere Provinzen Usbekistans, namlich die Taschkent-Provinz (bis zum Kamtschik-Pass - 2285 m), die Provinz Namangan und die Provinz Andischan (die letzten beiden gehoren zu ubervolkerten Regionen des Fergana-Tals).In den ersten zwei Stunden fahren Sie durch Taschkent, der Teil von dem seit dem fruhen Mittelalter als "Ilak" bekannt ist - ein Gebiet, das reich an Nichteisenmetallen und Braunkohle ist. Die Autobahn verlauft inmitten fruchtbarer Felder aus Baumwolle, Weizen und Luzerne (Luzerne) entlang der Chatkal Range des Tian Schan Gebirge Systems. 50 km weiter und der Bus biegt nach links ab. Wir fahren entlang des Ahangaran Flusses ("Der Fluss der Eisenverarbeitungsmeister") - Zeuge der langen Geschichte des Bergbaus und der Metallverarbeitung in der Region. Auf der anderen Seite des Flusses (10 km entfernt) befindet sich die Stadt Almalyk - industrieller Knotenpunkt der Provinz, beruhmt fur seine Gold-, Kupfer-, Silber-, Zink-, Blei-, Molybdan- und Seltenerdmetallminen sowie die drittgroßte Fabrikanlage in der ehemaligen Sowjetunion.100 km von Taschkent entfernt, im Tal des Flusses Ahangaran, liegt die andere Stadt - Angren, bekannt als die Heimat von Usbekistansgroßtem Braunkohletagebau. Auf der anderen Seite des Flusses ist der Kuraminsky-Gebirgsstrand sichtbar. Noch im Tal kann man Uberreste der alten Kohleofen sehen. Nachdem wir die Stadt hinter uns gelassen haben, halten wir an, um einen Panoramablick auf die Kohlemine zu haben. Nachdem wir den Fluss uber die Brucke uberquert haben, betreten wir die Provinz Namangan. Die Straße fuhrt im Zickzack in Richtung Kamchik Pass (2.285 m), woher wir ins Fergana Tal absteigen. Die Straße ist umgangssprachlich bekannt als die "Straße des Lebens" - wegen ihrer großen Bedeutung fur die Wirtschaft Usbekistans und ist tatsachlich die einzige Transportader, die das Fergana-Tal direkt mit dem Festland Usbekistans verbindet. Sogar in den Winterzeiten hort der Verkehr nie auf. Zwei riesige Tunnel wurden kurzlich aus dem Felsmassiv gehauen, um die Straße vor Lawinen und Erdrutschen zu schutzen.

Das Fergana-Tal ist eine noch eine Perle Usbekistans. 300 km lang und 120 km breit, ist das Tal nicht nur dicht an Bevolkerung (bis zu 30% der gesamten Bevolkerung Usbekistans), sondern auch reich an Wasserquellen (Sir-Daria Fluss sowie Dutzende von Kanalen und kleineren Wasserlaufen), fruchtbaren Ackerland und wichtig Mineralvorkommen (Ol und Gas). Hier bauten schon vor 5-6 tausend Jahre alte Bauern Trauben und Luzerne an - die Pflanzenkulturen, die spater von den Menschen in den chinesischen Regionen kultiviert und gemeistert wurden. In der Antikenzeiten lag einst ein Teil der großen Seidenstraße quer durch diesem Tal und zeugte von einem umfassenden internationalen Kulturaustausch: uberall im Tal sind Uberreste von zoroastrischen, buddhistischen und nestorianischen christlichen Tempeln und Klostern verstreut.

Nach der Uberquerung der usbekisch-kirgisischen Grenze fahren wir zu unserem Hotel in Osch.

Tag 2 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 12 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von "Messer" beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 17 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 18 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht "Das Ende der Erde" im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 19 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 20 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 21 Transfer Osch - Taschkent.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

Tag 22 Abflug aus Taschkent.


Pamir. Kirgisistan

Das war’s. Schlusspunkt. Morgen mussen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken. Schon kann man die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken. Morgen beginnt Ihr gewohnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefuhl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, dass Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflustern wird: „Komm, lass uns zuruckkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Preis der Teilnahme an „Gruppentour“:

Taschkent - Taschkent 2240 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +450 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Taschkent
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Transfer Taschkent – Osch – Taschkent
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Leistungen von Bergführer wahrend des aktiven Teils des Programms (18 Tage): 1 Bergführer für 2-3 Personen
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
Miete der Ausrüstung für Gruppe:
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von persönlicher Ausrüstung
  • Leistungen von Gepäckträger
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

GARANTIETE TERMINE DER GRUPPENTOUR 2024:

  Gruppe №1. 29.06–20.07.2024 Gruppe №5. 24.07–14.08.2024  
  Gruppe №2. 06.07–27.07.2024 Gruppe №6. 29.07–19.08.2024  
  Gruppe №3. 11.07–01.08.2024 Gruppe №7. 05.08–26.08.2024  
  Gruppe №4. 17.07–07.08.2024 Gruppe №8. 10.08–31.08.2024  

GARANTIETE TERMINE DER GRUPPENTOUR 2025:

  Gruppe #1. 28.06–19.07.2025 Gruppe #5. 23.07–13.08.2025  
  Gruppe #2. 05.07–26.07.2025 Gruppe #6. 28.07–18.08.2025  
  Gruppe #3. 10.07–31.07.2025 Gruppe #7. 04.08–25.08.2025  
  Gruppe #4. 16.07–06.08.2025 Gruppe #8. 09.08–30.08.2025  
Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Bischkek - Bischkek):
Tag 1 Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch. Transfer zum Hotel.

Basislager. Pik Lenin

Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch. Treffen am Flughafen in Osch.

Die Flugoption ist weniger malerisch als die Fahrt, ist aber deutlich schneller. Die Freigepackmenge betragt 15 kg pro Passagier und zusatzlich 0,7 US-Dollar fur jedes weitere Kilogramm.

Das Fliegen mit einer lokalen Fluggesellschaft nach Osch kann bis zu 1 Stunde dauern und ist sehr einfach. Sie werden am Flughafen Osch abgeholt und zu Ihrem Hotel in der Stadt gebracht.

Osch ist eine sehr warme, gastfreundliche, kompakte und eher gemutliche Stadt, die perfekt fur nachtliche Spaziergange geeignet ist. Sie konnen den Jayma Basar mit dem Routentaxi ("Marschrutka") erreichen oder einfach zu Fuß am Fluss Ak-Bura entlang gehen. Suleiman Too (Solomon Berg) ist eine beliebte Touristenattraktion mit seinem Asaf-bin-Burhia Mausoleum aus dem 16. Jahrhundert, der Prophet Solomon Moschee, der Rabat Abdullachan Moschee, den 5-6 tausend Jahre alten Petroglyphen und dem historischen Museum. Wenn Sie die Kurmanjan-Datka-Straße entlanggehen, stoßen Sie unweigerlich auf Dutzende von kirgisischen, russischen und usbekischen Cafes und Restaurants in der Stadt, in denen Sie die verschiedenen lokalen Kostlichkeiten probieren konnen.

Tag 2 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 12 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von "Messer" beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 17 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 18 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht "Das Ende der Erde" im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 19 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 20 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)
Tag 21 Flug Osch - Bischkek.

Pamir. Kirgisistan

Unterkunft im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

Tag 22 Abflug aus Bischkek.

Preis der Teilnahme an „Gruppentour“:

Bischkek - Bischkek 2260 USD/pro Pers
Einzelzimmerzuschlag +450 USD/pro Pers

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Osch
    (2 Nächte)
  • Unterkunft in den Hotel 3* mit Fruhstuck in Bischkek
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Transfers Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Inlandfluge Bischkek – Osch – Bischkek
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Individuelle Heizgerate
    • Betten, Matratzen, Decken, Kissen
    • Wechselbare Bettwasche – Bettdecken, Kopfkissenbezuge, Bettlaken
    • Strom – Steckdosen und Beleuchtung
    • Nachttischen und Stuhlen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 (4400 m) in geraumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Waschbecken und Toiletten
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Leistungen von Bergführer wahrend des aktiven Teils des Programms (18 Tage): 1 Bergführer für 2-3 Personen
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
  • Bestimmte Anzahl an Lebensmittel für die gesamte Aufstiegszeit
Miete der Ausrüstung für Gruppe:
Zusätzliche Leistungen:
  • Unterbringung im Basislager „Edelweiss Wiese“ (3600 m) in nationale kirgisische Jurten für 2 Personen. Jurten sind ausgestattet mit: bequeme Möbel, Persönliches Badezimmer
  • Mobile Sauna im Lager 1 (4400 m)
  • Internet im Basislager (3600 m)
  • Internet über Satellit in Lager 1
  • Miete von persönlicher Ausrüstung
  • Leistungen von Gepäckträger
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

Wir organisieren zwei weitere interessante Programme rund um den Pik Lenin:
- „Gipfel des Pamirs“ — Besteigungen von 2, 3 oder 4 Gipfeln (einschließlich Pik Lenin).
- „Ferienort Pamir“ — Gruppentour ohne Besteigungen, aber mit Trekking, Workshops und komfortabler Unterkunft in Basislagern.

  • Osch - Osch
    14880 USD
  • Taschkent - Taschkent
    15120 USD
  • Bischkek - Bischkek
    15140 USD

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Osch - Osch):
Tag 1 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 2 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 5 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 8 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 9 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 10 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 12 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 15 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein sehr früher Ausstieg aus dem Lager 3 (6100m) um 3:00-4:00 Uhr ist obligatorisch.

Vom Lager 3 (6100 m) quert man den Gipfel in südöstlicher Richtung und steigt zum Sattel ab. Auf dem Sattel gibt es mehrere gefährliche, meist geschlossene Gletscherspalten, es ist ratsam, diese Stelle in Bündeln zu passieren. Vom Sattel aus geht es felsig bergauf zum Kammplateau. Hier errichten einige Teams manchmal das Zwischenlager 4 (6400m), die meisten Bergsteiger verzichten jedoch darauf. Es ist jedem Team selbst überlassen, ob es Lager 4 einrichtet.

Weiter geht es über einen sanften, breiten Grat zu einem schmalen, steilen Eisaufschwung (Messer genannt). Starke Sturmböen sind möglich. Die Steilheit von "Messer" beträgt etwa 35-50°, die Länge 60-70 m. Die Begehung dieses Abschnitts ist nur mit Bündel und Steigeisen zu empfehlen, da die Gefahr besteht, in die Nordwand zu den Abgründen getragen zu werden. Weiter geht es zwischen Felsen entlang des Bergrückens und dann über eine 20-30 m lange felsig-verschneite Anhöhe hinauf zum Parashutistov-Schneeplateau (6900-7000 m).

Das Überqueren des Schneeplateaus wird durch tiefen Schnee erschwert. Es ist ratsam, die Hochebene bei guter Sicht zu überqueren und sich mit einem GPS-Navigator zu orientieren, da bei schlechtem Wetter und schlechter Sicht die Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

Weiter hinauf zum langen Gipfeldom (auf Schnee, Schutt) mit Zugang zum Gipfel des Pik Lenin (7134m) - hier sehen Sie die größte Tour aus Steinen und eine kleine Büste von Lenin. Abstieg zum Lager 3 (6100m) auf dem Weg nach oben.

RDie empfohlene Zeit für den Abstieg ist 14:00 Uhr, unabhängig davon, ob Sie den Gipfel erreicht haben oder nicht.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg auf dem Weg hinauf zum Lager 1 (4400 m). Unterkunft im Lager 1, Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 17 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Entfernung: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Auf einer gemütlichen Fahrt zum Edelweiss-Wiese-Basislager können Sie die malerischen, vielfarbigen Klippen, die malerischen Steintürme und die Schlucht "Das Ende der Erde" im Tal des Atschik-Tasch-Flusses genießen.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 18 Ein Reservetag für den Fall des schlechten Wetters. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Reservetag ist ein Muss für das Siebentausender-Bergsteigprogramm. Das Pamir-Gebirge ist rau, und die Wetterumschwünge sind oft unerwartet. Nebel, Schneefall, Wind und ein plötzlicher Temperatursturz können den angedachten Aufstiegsplan durchkreuzen und Sie zwingen, das Wetter abzuwarten.

Tag 19 Transfer nach Osch. Unterkunft im Hotel. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Fahrt nach Osch über das berühmte Alai-Tal und die hohen Bergpässe Taldyk (3.615 m) und Tshirtschik (2.408 m). Wir empfehlen, am Taldyk-Pass anzuhalten, den Blick in die Ferne auf die schönen Berge zu richten und einige Fotos als Erinnerung an diese magischen Orte zu machen.

Ankunft in Osch, Unterbringung im Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie im Stadtzentrum spazieren gehen und den Osch-Basar besuchen, wo es eine große Auswahl an nationalen Souvenirs gibt.

Übernachtung in einem Hotel in Osch.

Tag 20 Abreise aus Osch. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Transfer zum Flughafen. Ende der Tour. Abreise.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjahrigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie konnen Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.

Preis der Teilnahme an „VIP“:

Osch - Osch 14880 USD/pro Pers.

Im Reisepreis sind inkl.:

  • Unterkunft in den Hotel 5* mit Fruhstuck in Osch
    (1 Nächt)
Alle Transfers:
  • Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen
  • Individuelle Transfer Osch – Basislager „Edelweiss Wiese“ – Osch
  • Lunchboxen während des Transfers Osch – Basislager – Osch
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen:
  • Ausfertigung der ausweis fur die Grenzzone
  • Umweltbezogene Steuern und Gebühren
Obligatorische Sicherheitsmaßnahmen:
  • Registrierung in der Rettungsabteilung
  • Beratung uber Aufstiegsroute
  • Miete der Funkgeräten während der Besteigung
Basislagers Leistungen (3600 m):
  • Unterkunft im Basislager in einer komfortablen Jurte. Jede Jurte hat:
    • Eigenes Bad (Dusche, WC, warmes und kaltes Wasser);
    • Heizung;
    • Strom;
    • Betten mit Bettwäschen;
    • Möbel und Geräte (Schränke, Schreibtisch, Wasserkocher, Haartrockner);
    • Handtücher.
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet
  • Duschkabinen
  • Sauna
  • Waschbecken und Toiletten
  • Wäscherei
  • Gepackaufbewahrung
  • Vermietung und Laden
  • Strom 220 V; 50 Hz
    Lager 1 Leistungen (4400 m):
  • Unterkunft im Lager 1 in einem persönlichen geräumigen Campingzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit:
    • Fußbodenbelagen aus Holz mit Warmedammung
    • Schaumstoffmatratzen und Bettzeug
  • Verpflegung – Vollpension: 3 warme, abwechslungsreiche Mahlzeiten pro Tag, auch vegetarisch
  • Medizinische Betreuung
  • Beheizte nationale kirgisische Jurte für Verpflegung und Freizeitaktivitäten
  • Internet über Satellit
  • Waschbecken und Toiletten
  • Mobile Sauna
  • Gepackaufbewahrung
  • Strom 220 V; 50 Hz
Höhendienst:
  • Unterkunft in vorgefertigten Hochgebirgszelten:
    • Lager 2 (5300 m)
    • Lager 3 (6100 m)
    • Lager 4 (6400 m)
  • Mahlzeiten in Lager 2, Lager 3 und Lager 4
  • Individueller Bergführer während des ganzen Programms der Besteigung
  • Assistant Guide (zweiter Guide) während des ganzen Programms der Besteigung
  • Dienstleistungen der Träger von persönlichen Gütern:
    • Basislager – Lager 1 und zurück – 40 kg
    • L1 – L2 – L3 – L4 und zurück – 30 kg
Miete von persönlicher Ausrüstung:
Geschenke:
  • Zertifikat für die Besteigungsergebnisse
  • Unbeschränkt heißer Tee und Kaffee mit Süßigkeiten (Bonbons, Kekse, Marmelade usw.), kochendes Wasser im Jurten-Speisesaal im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m)
  • Eine Torte für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben
  • Marken-T-Shirt mit coolem Themenaufdruck für die Bergsteiger, die den Gipfel des Pik Lenin erreicht haben

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“ (Taschkent - Taschkent):
Tag 1 Ankunft in Taschkent. Transfer Taschkent - Osch.

Basislager. Pik Lenin

Fruhe Ankunft in Taschkent. Treffen am Flughafen, Transfer nach Osch.

Auf dem Weg nach Osch fahren Sie durch mehrere Provinzen Usbekistans, namlich die Taschkent-Provinz (bis zum Kamtschik-Pass - 2285 m), die Provinz Namangan und die Provinz Andischan (die letzten beiden gehoren zu ubervolkerten Regionen des Fergana-Tals).In den ersten zwei Stunden fahren Sie durch Taschkent, der Teil von dem seit dem fruhen Mittelalter als "Ilak" bekannt ist - ein Gebiet, das reich an Nichteisenmetallen und Braunkohle ist. Die Autobahn verlauft inmitten fruchtbarer Felder aus Baumwolle, Weizen und Luzerne (Luzerne) entlang der Chatkal Range des Tian Schan Gebirge Systems. 50 km weiter und der Bus biegt nach links ab. Wir fahren entlang des Ahangaran Flusses ("Der Fluss der Eisenverarbeitungsmeister") - Zeuge der langen Geschichte des Bergbaus und der Metallverarbeitung in der Region. Auf der anderen Seite des Flusses (10 km entfernt) befindet sich die Stadt Almalyk - industrieller Knotenpunkt der Provinz, beruhmt fur seine Gold-, Kupfer-, Silber-, Zink-, Blei-, Molybdan- und Seltenerdmetallminen sowie die drittgroßte Fabrikanlage in der ehemaligen Sowjetunion.100 km von Taschkent entfernt, im Tal des Flusses Ahangaran, liegt die andere Stadt - Angren, bekannt als die Heimat von Usbekistansgroßtem Braunkohletagebau. Auf der anderen Seite des Flusses ist der Kuraminsky-Gebirgsstrand sichtbar. Noch im Tal kann man Uberreste der alten Kohleofen sehen. Nachdem wir die Stadt hinter uns gelassen haben, halten wir an, um einen Panoramablick auf die Kohlemine zu haben. Nachdem wir den Fluss uber die Brucke uberquert haben, betreten wir die Provinz Namangan. Die Straße fuhrt im Zickzack in Richtung Kamchik Pass (2.285 m), woher wir ins Fergana Tal absteigen. Die Straße ist umgangssprachlich bekannt als die "Straße des Lebens" - wegen ihrer großen Bedeutung fur die Wirtschaft Usbekistans und ist tatsachlich die einzige Transportader, die das Fergana-Tal direkt mit dem Festland Usbekistans verbindet. Sogar in den Winterzeiten hort der Verkehr nie auf. Zwei riesige Tunnel wurden kurzlich aus dem Felsmassiv gehauen, um die Straße vor Lawinen und Erdrutschen zu schutzen.

Das Fergana-Tal ist eine noch eine Perle Usbekistans. 300 km lang und 120 km breit, ist das Tal nicht nur dicht an Bevolkerung (bis zu 30% der gesamten Bevolkerung Usbekistans), sondern auch reich an Wasserquellen (Sir-Daria Fluss sowie Dutzende von Kanalen und kleineren Wasserlaufen), fruchtbaren Ackerland und wichtig Mineralvorkommen (Ol und Gas). Hier bauten schon vor 5-6 tausend Jahre alte Bauern Trauben und Luzerne an - die Pflanzenkulturen, die spater von den Menschen in den chinesischen Regionen kultiviert und gemeistert wurden. In der Antikenzeiten lag einst ein Teil der großen Seidenstraße quer durch diesem Tal und zeugte von einem umfassenden internationalen Kulturaustausch: uberall im Tal sind Uberreste von zoroastrischen, buddhistischen und nestorianischen christlichen Tempeln und Klostern verstreut.

Nach der Uberquerung der usbekisch-kirgisischen Grenze fahren wir zu unserem Hotel in Osch.

Tag 2 Transfer zum Edelweiss-Wiese-Basislager (3600 m). Wanderung zur Zwiebel-Wiese (3800 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Fahrzeit: 5 Stunden, Abstand: 280 km.

Die Expedition zum Pik Lenin beginnt in Osch, der größten Stadt im Süden Kirgisistans. Die Strecke von Osch zum Basislager dauert etwa 5 Autostunden und führt über den grandiosen Pamir-Highway, über die Pässe Tschirtschik und Taldyk, das Dorf Sary-Tasch und das malerische Alai-Tal.

Ankunft im Basislager (3600 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Basislager „ Edelweiss-Wiese “ befindet sich auf der gleichnamigen Lichtung im Atschik-Tasch-Trakt auf 3600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Alles, was für einen komfortablen Aufenthalt notwendig ist, ist im Camp vorhanden: nationale Jurten für Mahlzeiten und Freizeit, eine Sauna, Duschen, Toiletten, Wi-Fi, eine Erste-Hilfe-Station, einen Volleyballplatz, einen Ausrüstungsverleih, einen Lagerraum usw. Sie können im Voraus die Art der Unterkunft im Basislager wählen – geräumige beheizte Zelte oder echte kirgisische Jurten mit eigenen Toiletten.

Die Mahlzeiten hier sind auf dem Niveau der besten Restaurants in Zentralasien, mit professionellen Köchen, die asiatische und europäische Gerichte, auch vegetarische, zubereiten. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in großen Jurten-Kantinen serviert. Eine Thermoskanne mit heißem Wasser zum Tee- oder Kaffeekochen steht den ganzen Tag über zur Verfügung, ebenso wie natürliche Beerenmarmeladen und Süßigkeiten. Im Basislager gibt es einen nationalen Lehmofen - Tandur, in dem frisches Brot und Samsa gebacken werden.

Nach der Übernachtung im Basislager und einer Ruhepause wandern wir zur Zwiebel-Wiese (3800 m), wo echte Wildzwiebeln wachsen und Murmeltiere leben. Falls gewünscht, Aufstieg zum Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Atschik-Tasch-Tal (übersetzt: „Offener Stein“) bietet. Rückkehr zum Lager.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 3 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600m): Wanderung zum Wasserfall, Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass (4150m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 11 km. Höhenunterschied: +550 m; -550 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungstrekking zum Puteshestvennikov Pass (4150 m). Der Aufstieg zum Puteshestvennikov-Pass dauert auf einem guten Weg normalerweise 1,5-2,5 Stunden. Der Weg zum Pass führt durch die Zwiebel-Wiese, den Wasserfall und die schöne Schlucht des linken Nebenflusses des Atschik-Tasch. Vom Pass aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gipfel 19. Partsyezd (5920 m), den Pik Spartak (6183 m), den Pik Lenin (7134 m) und den gleichnamigen Gletscher. Der Pass kann windig sein und in der Vorsaison kann es Schnee geben.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 4 Akklimatisierung in der Nähe des Basislagers (3600 m): Aufstieg zum Kamm des Pik Petrovsky bis auf eine Höhe von etwa 4100 m. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-5 Stunden, Abstand: 6 km. Höhenunterschied: +500 m; -500 m.

Nach dem Frühstück Akklimatisierungswanderung zum Aussichtspunkt auf dem Kamm des Pik Petrovsky.
Der Pik Petrovsky (4700m) ist der einfachste und dem Basislager am nächsten gelegene Gipfel. Ideal für die erste Akklimatisierungsphase. Wir werden bis auf etwa 4100 m aufsteigen, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf das weite Alai-Tal mit seinen zahlreichen bunten Seen, die majestätische Transalai-Kette und ihren Hauptgipfel -den Pik Lenin - eröffnet.
Rückkehr zum Basislager, Ruhezeit. Überprüfung der Höhenausrüstung für die morgige Akklimatisierungswanderung zu den oberen Lagern.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 5 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Ein Teil der heutigen Strecke bis zum Puteshestvennikov-Pass (4150m) ist uns bereits bekannt. Der Abstieg vom Pass ist dann einfach und schnell. Dann wird der Weg fast horizontal und verläuft lange Zeit parallel zum linken Moränenhang. Wir überqueren einen rauen Gebirgsfluss und gelangen auf den Pfad, der zum Lenin-Gletscher führt. Es dauert nicht lange, um am Gletscherkörper entlang zu gehen, wobei man einige Spalten umgeht.

Ankunft im Lager 1 (4400 m), Unterkunft und Ruhezeit. Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin-Gletschers, näher am Berg als jedes andere Lager. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, der es unseren Bergsteigern ermöglicht, sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg Zeit und Mühe zu sparen.

Lager 1 ist eine Oase des Lebens und des Komforts inmitten von Schnee, Eis und Felsen. Vor Ort gibt es warme Jurten für Essen und Erholung, Waschbecken und Toiletten, eine Sauna, eine Campingdusche, eine Erste-Hilfe-Station und eine Gepäckaufbewahrung.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 6 Akklimatisierung in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Schnee- und Eisübungen oder Aufstieg zum Pik Yuchin (5100 m) mit Rückkehr zum Lager 1. Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Kurse in der Nähe vom Lager 1 (4400 m): Bewegungsregeln auf offenem und geschlossenem Gletscher, Bewegen in Bündeln, Überwinden von Gletscherspalten, Auf-und Abstieg am Fixseil, Selbstrettung. Überprüfen und Vorbereiten der Ausrüstung für den Aufstieg zum Lager 2 (5300 m).

Erfahrene Bergsteiger, die keine zusätzlichen Schneeaktivitäten benötigen, können eine Akklimatisierungsbesteigung des Pik Yuchin mit Rückkehr zum Lager 1 an diesem Tag machen.

Der Pik Yuchin (5130m) ist ein wunderschöner Fünftausender, der nur wenige Gehminuten vom Lager 1 (4400m) entfernt ist. Auf der Route gibt es keine steilen Eis- und Felsabschnitte, so dass keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Die meiste Zeit des Aufstiegs findet auf Schnee statt, an einigen Stellen gibt es flaches und mittleres Geröll, die Steilheit des Aufstiegs erreicht in einigen Abschnitten 20-30°C. Abstieg entlang der Aufstiegsroute, Rückkehr zum Lager 1.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 7 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-10 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Der Pass L1-L2 ist der gefährlichste Teil des Aufstiegs zum Pik Lenin (Lawinen, geschlossene Gletscherspalten, große offene Gletscherspalten). Im Jahr 2022 entstand hier ein kleiner, aber recht steiler Abschnitt, für den die Bergsteiger einen Jumper benutzen.

Optimale Zeit für den Ausstieg aus Lager 1 (4400m) ist 4:00 Uhr morgens. Ausstieg aus Lager 1 (4400m) über den Gletscher direkt in die Mitte der Nordwand, unter Umgehung vieler Gletscherspalten, bis zum steilen Schneefall und diesen (80m, Steilheit 35-40°) per Fixseil oder im Zickzack hinauf. Dann den Hang der Nordwand hinauf. Unabhängig von der Schneemenge und der Tageszeit ist dieser Hang lawinengefährdet, da durch Eisabbrüche eine Lawine ausgelöst werden kann. Um das Risiko der Lawinengefahr zu minimieren, wird empfohlen, nicht länger als 5-10 Minuten zu rasten. Ein früher Ausstieg erspart eine lange Wanderung in der prallen Sonne, die auf diesem Abschnitt sehr anstrengend ist.

Dann folgt man dem Quergang nach rechts und erreicht das Schneeplateau, das im Volksmund als „Skovoroda“ bekannt ist. Diese Querung ist extrem lawinengefährdet, daher sollte man sie so schnell wie möglich durchqueren und keine Pause einlegen, auch nicht für 5 Minuten.

Nach der Querung des „Skovoroda“ - Aufstieg zum Geröllhang zum Lager 2. Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu besteigen.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 8 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Die optimale Zeit für die Ausfahrt ist vor 9:00 Uhr. Vom Lager 2 den 30-40° steilen Hang links der Felsen hinauf zum Grat. Auf dem Bergrücken kann starker Wind herrschen. Dann geht es nach links über den sanften Grat zum Pik Rasdelnaja (6148 m). Der Aufstieg zum Pik Rasdelnaja ist 30-40m steil und mit Tiefschnee. Lager 3 (6100 m) befindet sich in der Nähe des Gipfels.

Der härteste Teil der Route ist der Aufstieg von 5850 m zum Lager 3. Im oberen Teil - von 6000m bis 6100m - gibt es geschlossene Risse, Vorsicht! Wir empfehlen, den gesamten Abschnitt mit Bündeln und Steigeisen zu begehen.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 9 Abstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 7,5 km. Höhenunterschied: - 1.700 m.

Abstieg zum Lager 2 (5300 m) und dann zum Lager 1 (4400 m) auf dem Weg nach oben. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Schneebrücken und der Überwindung von Gletscherspalten gewidmet werden.
Unterkunft im Lager 1 (4400 m), Ruhezeit.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 10 Abstieg zum Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Abstand: 12 km. Höhenunterschied: - 800 m.

Einen Teil Ihrer Höhenausrüstung können Sie im Lagerraum vom Lager 1 (4400 m) aufbewahren. Abstieg zum Basislager "Edelweiss Wiese" (3600m), um sich auf dem bekannten Weg über den Puteshestvennikov - Pass zu erholen. Ruhezeit.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 11 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein Ruhetag in 3.600 m Höhe, im Grünen und mit allem Komfort, ist für die Erholung vor dem Aufstieg auf den Pik Lenin unerlässlich. Die reichhaltige Infrastruktur des Basislagers ermöglicht eine umfassende Erholung: Hier können Sie in beheizten Zelten oder Jurten schlafen, in die Sauna gehen, Zeit in warmen und bequemen Jurten verbringen, köstliche warme Mahlzeiten und frisches Obst genießen, Volleyball spielen, Ihren Verwandten ausführliche Nachrichten schreiben oder einen Bericht in den sozialen Medien veröffentlichen.

Für diejenigen, die ihre Zeit aktiv verbringen möchten, empfehlen wir eine Wanderung zu den Seen des Atschik-Tasch-Tals. Der berühmteste und malerischste von ihnen ist der Tuprak-Kel-See, um den sich alte Legenden ranken.

Tag 12 Ruhetag im Basislager (3600m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Ein zusätzlicher Ruhetag, um sich vollständig zu erholen. Freie Zeit. Vorbereitung auf die Besteigung des Pik Lenin.

Übernachtung im Basislager (3600m).

Tag 13 Aufstieg zum Lager 1 (4400m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 6-7 Stunden, Abstand: 12 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über den bekannten Weg zum Puteshestvennikov-Pass und weiter zum Lager 1 (4400 m). Nach der Akklimatisierung und Erholung wird der Weg zum Lager 1 einfacher und schneller sein.

Übernachtung im Lager 1 (4400m).

Tag 14 Aufstieg zum Lager 2 (5300 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 5-7 Stunden, Abstand: 5 km. Höhenunterschied: +900 m.

Früher Aufstieg zum Lager 2 (5300 m), Aufstieg entlang der Nordflanke des Pik Lenin. Eine frühere Akklimatisierung und eine Rast im Basislager "Edelweiss Wiese" erleichtern den Wiederaufstieg zum Lager 2 erheblich.

Übernachtung im Lager 2 (5300m).

Tag 15 Aufstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 4-7 Stunden, Abstand: 2,5 km. Höhenunterschied: +800 m.

Aufstieg über die bekannte Route zum Lager 3 (6100 m). Es wird empfohlen, an diesem Tag früh ins Bett zu gehen, denn morgen ist der wichtigste Tag der Expedition und ein sehr früher Start zum Gipfelsturm.

Übernachtung im Lager 3 (6100m).

Tag 16 Aufstieg zum Gipfel des Pik Lenin (7134 m). Abstieg zum Lager 3 (6100 m). Programm Der Besteigung Des Pik Lenin (7134 M)



Dauer: 10-14 Stunden, Abstand: 12 km. Höhendifferenz: +1034 m; -1034 m.

Ein seh