Video: Araber der Qarschi-Steppe

Das Leben und die Traditionen der arabischen Gemeinschaft in Usbekistan

 

Das Dorf Dschejnau (Provinz Kaschkadarja, Usbekistan) unterscheidet sich von anderen usbekischen Dörfern, da seine Bevölkerung ausschließlich aus Arabern besteht, die Nachkommen jener, die im 8. Jahrhundert nach Zentralasien kamen ("Dschejnau" wird aus dem Arabischen als "wir" übersetzt). Seit 14 Jahrhunderten bleibt die arabische Gemeinschaft in Zentralasien isoliert, behält ihre Sprache, Bräuche und Riten, obwohl sie die Traditionen der Völker des Landes, in dem sie leben, respektiert. Die arabische Eigenschaft können in allem bemerkt werden: Kleidung, Gesichter, Volksmerkmale und ihre Art zu leben. Die Dschejnau Frauen tragen traditionelle arabische Kleidung und Schmuck, und die meisten von ihnen beschäftigen sich mit dem traditionellen antiken Handwerk der Teppichweberei. Ein Besucher kann im Dorf Elemente des traditionellen arabischen Lebens sehen, wie die arabischen Tänze, das arabische Hochzeitsritual und andere. Dschejnau verfügt über eine Moschee (erbaut 1242 von Hidschra) und einen Markt (Basar), wo lokale Handwerker ihre Gegenstände verkaufen, und zwar handgefertigte arabische Teppiche und viele andere Dinge.


© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel». Kopieren und Benutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

«« Zurück Oben »»

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel.

Skype  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE