Zeig mir deine Tjubetejka (Kopfbedeckung)


Zeig mir deine Tjubetejka, und ich werde sagen… woher du kommst, wie hoch dein Verdienst ist, ob die Feier zu Hause oder am Berg stattfindet… Im Osten kann dem Sachverständigen die Tjubetejka vieles sagen. Wir werden Ihnen einige Geheimnisse über die zahlreichen Muster auf diesem scheinbar alltäglichen und gewohnten orientalischen Kleidungsstück erzählen.

Die Tjubetejka, eine runde und kegelförmige Kappe mit den eingestickten oder gewebten Mustern ist die nationale Kopfbedeckung der Völker Zentralasiens. Das Wort kommt aus dem Türkischen „tjube“ - Spitze. Und wirklich, sieht Ihre Form wie der Himmelsgewölbe, die Kuppel der Moscheen, das Dach der uralten Basare (Märkte) aus. Nur Wenige haben darüber nachgedacht, dass sogar die Jurte (Filzzelt) die Form von Tjubetejka hat, nur mehr als zehn Mal größer.

Im Mittelalter dürfte der rechtgläubige Moslem ohne Kopfbedeckung in der Gesellschaft nicht erscheinen. Der moderne Moslem muss die Tjubeteika jeden Tag nicht anziehen, auch wenn es kalt und frostig ist. Aber in einigen Fällen soll der echt gläubige Moslem (im Zentralasien sind das die Meisten) die Tjubetejka tragen: an den heiligen Feiertagen (Kurban- und Urasa-Chayit), in der Moschee und zu Hause während des Gebetes, während der Beerdigung und der Gedenkfeier, während der Hochzeitsfeier (Bräutigam und Vater). Vier Teile der Tjubetejka stellen vier Perioden des Lebens des Menschen dar: Kindheit, Vorjugend, Jugend, Alter. Die Tjubetejka auf den Neugeborenen anziehend, segnet ihn der Mullah, damit das Kind immer gesund ist. Bei der Beschneidung wird auf den Kopf des Kindes auch eine Tjubetejka angezogen (die Tjubetekas für Kinder sind kegelförmig und haben hinabhängende Litze mit der Quaste). Während der Hochzeit hat der Bräutigam die Tjubetejka auf, was den Übergang zur reifen Lebensperiode bedeutet. Also, jedes Mal segnen die ältesten Mullahs Jemanden, indem Sie den Kopf mit der Tjubetejka bedecken.

In Zentralasien gibt es eine große Vielfalt der Zuschnitte der Tjubetejkas: kegelförmig, halbkugelig, quadratisch und flach. Die Form, die Besonderheiten des Musters, die Farbe der Stickerei und der Zweck der Tjubetejka unterscheiden sich je nach ethnischer und territorialer Zugehörigkeit. Z. B. in Turkmenistan nennt man sie sogar anders - Tachja. Dort wird sie quadratisch oder rund genäht, und das Muster wird meistens mit geometrischem Ornament in roten, weißen, gelben und schwarzen Farben gestickt. Wenn Sie auf der Tjubetejka eines turkmenischen Mädchens die Federn sehen, heißt das, dass dieses Mädchen noch frei (ledig) ist. Wenn die Tjubetejka keine Federn hat, bedeutet das, dass die junge Braut schon gefreit wurde.

Die Tjubetejkas für Männer und Frauen sind unterschiedlich verziert. Im Gegensatz zum zwei- oder dreifarbigen Muster für Männer, haben die Tjubetejkas für Frauen mehrfarbige leuchtende Palette. Aber nicht immer. Bei den Uiguren z. B., ist die farbenprächtige Variante der Tjubetejka für das starke Geschlecht bestimmt: mit den goldenen und silbernen Fäden, Glasperlen, Landschaften bestickt. Nicht ohne Grund hängen an den Wänden der uigurischen Häuser keine Bilder, sondern Tjubetejkas!

Besonderheiten des Musters können davon erzählen, wo diese Tjubetejka genäht wurde: die Näherinnen aus Pamir benutzen bis jetzt in ihrer Arbeit die arische Symbolik; Badachschanische Tjubetejkas kann man an der Kombination der roten, grünen, blauen und weißen Farben im geometrischen Ornament erkennen; in Schachrisabs näht man die Tjubetejkas, die durch schöne mehrfarbige Skala gekennzeichnet sind; in Samarkand ist die Technik „piltadusi“ beliebt, der Form nach sind diese Tjubetejkas der gerippten Kuppel ähnlich; die Heimat der Tjubetejka mit Goldfaden ist, ohne Zweifel, Buchara. In Samarkand und Buchara tragen die älteren Männer meistens die einfarbige Tjubetejka aus grünem Samt. Traditionelle Muster, mit denen die Tjubetejkas bestickt werden, symbolisieren verschiedene Werte: das Muster „Spur der Schlange“ - schützt vor dem bösen Blick, symbolische Abbildung der Hörner des Schafbockes symbolisiert Kraft und Mut, die Fische - Fertilität der Frau. Ein beliebtes Muster ist eine auf der schwarzen Tjubetejka gestickte Mandel. Manchmal bestehen die Muster aus einer Inschrift auf Arabisch, z. B.: „Die Tjubetejka bleibt auf dem Kopf, aber die Feinde sollen im Erdboden versinken.“

Die in Zentralasien meist verbreiteten Tjubetejkas sind „Tschusti“ (nach dem Namen des Ortes Tschus in Fergana Tal). Sie sind quadratförmig, einfach und sind mit weißer Seide auf dem schwarzen Hintergrund dünn bestickt. Sie sind nicht nur dank der Form bequem, sondern auch dank der Farbe: schwarz und weiß. So eine Tjubetejka kann man sich sowohl an Feiertagen, als auch an Trauertagen aufsetzen. Das Muster der Stickerei „Tschusti“ ist traditionell: im Oberteil sind vier Chilischoten (Kalampur) abgebildet, die im Osten als Symbol des Lebens und Schutz von dem bösen Blick dienen. Man denkt, dass scharfe Chilis böse Geister abschrecken, und vier Chilischoten den Kopf des Mannes von vier Himmelsrichtungen schützen. Unten hat die Tjubetejka einen Rand mit Seidenband, oberhalb deren die Kopfbedeckung mit dem Muster mit weißem Faden bestickt ist. Diese Muster symbolisieren Reichtum und Lebenskraft.

Richtige Form und symmetrische Muster der Tjubetejka nähren die Fantasie der Forscher: Jemand sieht in dem mandelförmigen Ornament die Abbildung des dreimonatigen Embryos (man denkt, dass genau zu diesem Zeitpunkt der Embryo die Seele bekommt), Einige glauben, dass die kegelförmige Tjubetejkas die Verbindung mit Kosmos ermöglichen, jemand glaubt ernst, dass er so was wie Krone auf dem Kopf hat. Was davon die Wahrheit ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber es ist eine zweifellose Tatsache, dass die Tjubetejka im Leben des Moslems eine große Rolle spielt.


© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel». Kopieren und Benutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.


alle Publikationen »»

nach oben

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel.

Skype  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE