Aufstiegstaktik auf den Pik Pobeda (7.439 Meter hoch)


Es existiert ein paar Marschrouten (technisch auch verschieden), z.B. 1. auf den ostlichen Gebirgskamm vom Gebirgspaß Tschon-Teren und 2. den Berggipfel Sapadnaja Pobeda entlang nach oben durch den Gebirgspaß Dikiy (die populärste Marschroute).

Схема восхождения на Пик Победы


Vom Basislager Süd-Iniltschek aus bis zum 1. Lager ist die Marschroute technisch leicht aber letzte ein paar Hundert Meter überqueren den Weg Schrunde. Aufstieg in den 2. Lager geht durch den Gebirgspaß Dikiy durch den steilen Gletscher; hier sollen die Bergsteiger sich schnell bewegen wegen der oft niedergehenden Lawinen von der nördlichen Wand des Piks Pobeda. Die Marschroute zwischen dem 2. und 3. Lager liegt den Schneegebirgskamm entlang. Der 3. Lager (5.800 Meter hoch) wird gewöhnlich in der Schneehöhle gestellt. Während des Aufstieges zum 4. Lager (6.400 Meter hoch) überwindet man die Felsen der 2. und 3. Kategorie. Aufstieg zum 5. Lager (6.918 Meter hoch) geht durch den steilen Firnabhang. Er befindet sich südlich vom Gipfelgebirgskamm. Der Weg aus dem 5. Lager führt zum Fundament des Spitzendreiecks den langen Schneegebirgskamm entlang (ca. 2 km lang) in der 7.000 Meter Höhe. Im Laufe dieses Tages ist es den Berggipfel zu besteigen und in die Schneehöhle (Lager) zurückzukommen.

Vom Berggipfel aus bietet sich eine tolle Aussicht auf den ganzen Tienschan. Ungeachtet dessen, dass die ganze Marschroute technisch nicht kompliziert ist, können solche Faktoren wie nichtvorausbestimmtbares Wetter und die 7.134,3 Meter Höhe führende Rolle für einen Erfolg oder Misserfolg Ihrer Expedition spielen. Für den erfolgreichen Aufstieg braucht man nicht nur eine gute Körperschulung, sondern auch eine bestimmte professionelle Ausrüstung und richtige Akklimatisierung. Es ist ein paar radiale Aufstiege in den Berggipfel zu machen, die am Anfang sehr kompliziert scheinen. Um den Pik Pobeda zu besteigen, braucht man folgende Ausrüstung und Zubehör: Zelt für Hochgebirge, einen Teppich, einen Schlafsack (-10 Grad - -20 Grad), einen Rucksack (Umfang 60-100 l), Hochgebirgsschuhe, Trakking Schuhe, spezielle Höhenbrille (inkl. Ersatzbrille), Sonnenschutzkrem (mindestens 25 PDF), Lippenbalsam, persönlichen Verbandskasten, Schistöcke (ausziehbar), einen Eispickel, Steigeisen, einen Schutzhelm, Seil (8-10 mm, 50 Meter lang), ein Sicherungssystem, Karabinerhaken (3-5 Stück), Seilklemme, Eisbohrer, Schnur (4-6 mm, 2-3 Meter lang), Stirnlaterne, Daunenjacke, warme Hose, warme Handschuhe, warme Mütze, Schutzmaske gegen Sonne, Mütze gegen Sonne, Sturmanzug, warme Wollsocken (2-3 Paare), einen warmen Pullover.

Falls Sie noch zusätzliche Informationen, Aufstiegsschema und ausführliche Beschreibung der Dienstleistungen im Basislager oder Foros brauchen, mailen uns bitte.

oben

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel.

Skype  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE