Pik Mustagh Ata

 

Wo verläuft die Route: China Karte ansehen »»
Reiseroute, Städte: Bischkek - Balykchy - Naryn - Torugart - Kaschgar - Subaschi - Basislager
Dauer der Reise: 25 Tage / 24 Nächte
Die beste Zeit für die Reise: Juli - August

ANREISETERMINE FÜR DIE GRUPPEN: 31.07 - 24.08.2016

In den letzten Jahren wurde Pik Mustagh Ata (7546 m) zu einem beliebten Ziel der Besteigungen sowohl für inländische, als auch ausländische Bergsteiger. Es gibt dafür verschiedene Gründe: Einzigkeit und Erreichbarkeit des Gebietes, relativ niedrige Kosten für Expedition, umfangreiche Information über den Gipfel. Östliche Grenze des Pamir-Berglandes - Kaschgar-Gebirge ist eine riesige Eisschranke, die Pamir von der großen zentralasiatischen Wüste, Takla-Makan, trennt. Hier rückt Pamir-Plateau nach Osten vor und grenzt im Nord-Osten an dem Berggürtel Kongur und im Osten an den Mustagh Ata. In den Bergrücken von Mustagh Ata und Kongur befinden sich drei höchste Gipfel des Pamir-Gebirges: Kongur-Tag (Kongur-1) 7.719 Meter hoch), Kongur-Tjube-Tag (Kongur-2) 7.595 Meter hoch und Mustagh Ata - 7.546 Meter hoch.
Mustagh Ata (von Turksprache “Vater der Eisberge”) befindet sich im nordwestlichen China. Westabhang des Berggipfels steigt flach ab und übergeht ruhig in die flache Ebene Subaschi. Durch diese Ebene verläuft bekannte Karakorum-Autostraße (Kaschgar-Taschkurgan-Gilgit) vom Norden nach Süden. Der Gletscher Mustagh Ata liegt 10 Kilometer von dieser Autostraße entfernt.
Die erste Besteigung des Pik Mustagh Ata wurde 1956 durch den südlichsten von den westlichen Bergrücken gemacht. Damals arbeitete hier eine sowjetisch-chinesische Expedition unter Leitung von E.Beletschkiy und K.Kusmin. 31 Bergsteiger haben den Gipfel bestiegen (19 russische und 12 chinesische Bergsteiger). In der Mitte des Westabhanges von Mustagh Ata befindet sich eine riesige Einsturzstelle, wohin Eis fällt und den Gletscher Kartamak nährt. Rechts und links von der Einsturzstelle verlaufen zwei “klassische” Aufstiegsrouten: Nördliche und Südliche. Die südliche Marschroute ist besonders gefahrlos und populär. Technisch ist sie nicht kompliziert. Aber solche Faktoren wie unvorhersehbares Wetter und große Höhe können entscheidende Rolle für den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Expedition spielen. Für die erfolgreiche Besteigung braucht man nicht nur gute körperliche Vorbereitung, sondern auch die entsprechende Ausrüstung und richtige Akklimatisation. Alljährlich besuchen Mustagh Ata 600 Bergsteiger. Viele von denen meinen, dass dieser Berggipfel für den Abstieg mit Ski am besten passt.
Also, Sie haben sich für die Besteigung des Pik Mustagh Ata entschieden. Dann ist der Ausgangspunkt Ihrer Reise Bischkek. Die nächstliegende Stadt zu dem Basislager des Pik Mustagh Ata ist Kaschgar. Kaschgar können Sie mit dem Landtransport durch den Pass Torugart erreichen. Im Laufe von vielen Jahrhunderten war Kaschgar für Reisende aus aller Welt interessant. Durch diese Stadt zogen Tausende Karawanen und Expeditionen, von alters her diente diese Stadt als Tor nach Tibet und Zentralasien, China und Indien. Sie überqueren diese Stadt, um in Basislager des Pik Mustagh Ata zu gelangen.

  • Programm der Tour,
    Leistungen und Preise
  • Wichtige Informationen.
    Karte der Einreise
  • Aufstiegstaktik.
    Ausrüstung.
    Verbandskasten

 

Reiseverlauf:
1. Tag. Bischkek - Balykchi - Naryn.
Ankunft in Bischkek. Empfang am Flughafen.
Sie haben Transfer Bischkek - Balykchi - Naryn. Diese Route verläuft durch malerische Hochgebirgslandschaften, durch Pässe, an stürmischen Flüssen und am wunderschönen Issyk-Kul See entlang. Nach der Ankunft in Naryn werden Sie in einem Gästehaus oder im Jurtenlager untergebracht.
2. Tag. Naryn - Gebirgspass Torugart - Kaschgar.
Heute Morgen wartet auf Sie der Transfer Naryn - Torugart - Kaschgar (kirgisisch-chinesische Grenze, 3752 Meter).
Der Weg verläuft durch At-Baschinskaya Tal, wo sehr oft weidende Herden von Jaks zu sehen sind; außerdem liegt Ihr Weg entlang des Hochgebirgssees Tschatir-Kul (3500 m) und der Mineralquelle, die für ihre Heileigenschaften bekannt ist.
Übergang der kirgisisch-chinesischen Grenze „Torugart“. Erledigung der Zollvormalitäten. Weiterfahrt in die chinesische Stadt Kaschgar. Unterbringung im Hotel.
3. Tag. Kaschgar - Subaschi.
Heute wartet auf die Liebhaber der aktiven Erholung die Fahrt durch berühmten Karakum-Trakt, von Kaschgar zu einer kleinen Siedlung Subaschi (ungefähr 200 km, 5 Stunden). Die Fahrroute ist sehr schön und liegt durch enge malerische Schlucht des Flusses Ges.
Einige Zeit nachher überqueren wir symbolhafte Grenze, wo zwei riesige Gebirgssysteme zusammenkommen: Kunlun und Pamir.
Unterwegs haben Sie auch das Mittagessen, sie werden ausgezeichnetes uigurisches Lagman und leckeres Tandir Kabob (Schaschlik, der in einem nationalen geschlossenen Tonofen zubereitet wird) probieren.
Nach der Ankunft in die Siedlung Subaschi werden Sie in den Zelten oder Jurten untergebracht.
Verpflegung - Vollpension.
4. Tag. Subaschi (3600 m) - Basislager des Pik Mustagh Ata (4450 m).
Nach dem frühen Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Basislager des Pik Mustagh Ata. Machen Sie sich keine Sorgen wegen vielen Sachen, die Sie schleppen müssen. In dem Ausgangspunkt in Subaschi werden Ihnen Kamele zur Verfügung gestellt, die Ihr Gepäck tragen werden. Der Weg von Subaschi zum Basislager nimmt 4 Stunden. Diese Strecke ist technisch leicht und man sollte ihn am besten in den Sportschuhen oder in den leichten Trekkingschuhen zurücklegen.
Das Basislager befindet sich auf einer breiten malerischen Wiese unter Moränenhalden, nicht weit von dem Ausgangspunkt unserer Besteigung.
Das Basislager des Pik Mustagh Ata bietet die Verpflegung drei Mal pro Tag. Das Lager ist mit Duschkabine und Toiletten ausgestattet.
Auf dem Territorium des Basislagers funktioniert Mobilfunk, also Sie haben die Möglichkeit mit der Außenwelt zu kommunizieren. Aber Internet gibt es leider im Lager nicht.
Die Verbindung zwischen den Höhenlagern und dem Basislager wird mithilfe der Funkgeräte verwirklicht. Aber es ist zu beachten, dass die Miete der Funkgeräte, der Gasflaschen, sowie der anderen Ausrüstungen im Basislager nicht möglich ist, deshalb sollten das Sie im Voraus während des Briefwechsels besprechen.
5. Tag. Basislager des Pik Mustagh Ata.
Ruhetag im Basislager des Pik Mustagh Ata.
Heute können Sie das Gebiet kennenlernen und sich akklimatisieren. Wir schlagen Ihnen vor, den Tag aktiv zu verbringen. Für eine bessere Akklimatisation, für die Bekanntschaft mit den Einheimischen und ihrer Lebensweise, sowie für den möglichen Kauf der leckeren Jakmilch können Sie zu einer kleinen Siedlung in der Nähe vom Basislager heruntersteigen.
6. Tag. Basislager des Pik Mustagh Ata.
Heute setzen Sie ihre Akklimatisationswanderungen im Gebiet des Basislagers des Pik Mustagh Ata fort. Für die Fans von Bouldering bietet sich eine gute Gelegenheit die Lieblingsbeschäftigung auf den um das Lager „verstreuten“ Rollsteinen zu treiben.
7. Tag. Basislager des Pik Mustagh Ata (4450 m) - Lager 1 (5350 m).
Nach der Erholung und der passiven Akklimatisation sind wir zum Aufstieg zum Lager 1 bereit. Für die Besteigung des Gipfels wird das System von drei Hochlagern benutzt. Heute haben wir den Aufstieg von dem Basislager des Pik Mustagh Ata (4450 m) zum Lager 1 (5350 m). Wir werden auf einem guten Pfad durch den Gebirgskamm des steinigen Abhangs aufsteigen. Auf dem Abhang (bis 5000 m) gibt es gewöhnlich kein Schnee und Sie können diese Strecke in den Trekkingschuhen zurücklegen. Das Lager 1 befindet sich auf einem Schneegrundstück und es ist hier sehr windig. Deshalb sollte man die Zelte umgraben und mit der Schneewand einfassen, damit Sie nichtweggeweht und zerstört werden.
Im Lager 1 haben wir zwecks der besseren Akklimatisation eine Übernachtung.
8. Tag. Lager 1 - Basislager.
Abstieg von Lager 1 (5350 m) zurück ins Basislager (4.450 Meter).
9. Tag. Basislager - Lager 1.
Auf dem bekannten Pfad steigen wir vom Basislager (4450 m) zum Lager 1 (5350 m).
Übernachtung im Lager 1.
10. Tag. Lager 1 (5350 m) - Lager 2 (6200 m).
Heute haben wir den Aufstieg vom Lager 1 (5350 m) zum Lager 2 (6200 m).
Charakteristische Besonderheit dieser Strecke ist Gletschersturz, durch den unsere Aufstiegsroute liegt. Der Gletschersturz hat viele offene und geschlossene Risse, auf einigen von denen die Seilgeländer installiert sind. Auf dem Weg gibt es steile Eis-Schnee-Wände. Es ist empfehlenswert Steigklemme mitzunehmen; unbedingt sind Steigeisen und Schneeschuhe mitzunehmen. Dort bietet sich eine malerische Aussicht auf das Tal und den Karakum-Trakt.
11. Tag. Lager 2 (6200 m) - Lager 3 (6800 m).
Aufstieg von Lager 2 (6200 m) zum Lager 3 (6800 m). Die Strecke liegt über den breiten mit Schnee und Eis bedeckten Gebirgskamm. Am Anfang der Route gibt es einige Risse. Wir wandern in die nordöstliche Richtung. An dieser Strecke sollten Sie von der rechten Seite des Kammes nicht abweichen.
12. Tag. Lager 3 (6800 m) - Basislager (4450 m).
Abstieg von Lager 3 (6800 m) ins Basislager (4450 m).
13. Tag. Basislager.
Ruhetag. Heute haben Sie die Möglichkeit eine Exkursion in die antike historische Stadt Taschkurgan zu unternehmen. Es ist ein schöner und interessanter Ort. Die Geschichte der Stadt zählt mehr als 3 Tausend Jahre. Die Entfernung vom Basislager des Pik Mustagh Ata nach Taschkurgan beträgt 90 km.
Noch 10 km weiter befindet das Tal der heißen Quellen, wo Sie das Baden in den brodelnden „Badewannen“ genießen können. Dieser zusätzlicher Genuß (bei der Gruppe nicht weniger als 4 Personen) kostet 80 $ pro Person.
14. Tag. Basislager - Lager 1.
Aufstieg vom Basislager (4450 m) zum Lager 1 (5350 m).
15. Tag. Lager 1 - Lager 2.
Aufstieg von Lager 1 (5350 m) zum Lager 2 (6200 m).
16. Tag. Lager 2 - Lager 3.
Aufstieg von Lager 2 (6200 m) zum Lager 3 (6800 m).
17. Tag. Lager 3 (6800 m) - Gipfel des Pik Mustagh Ata (7546 m) - Lager 2 (6200 m).
Heute erreichen Sie das Ziel Ihrer Reise, Sie werden endlich den Pik Mustagh Ata besteigen!
Also, früh aufstehen - der Gipfel wartet schon auf Sie! Ausgang um 5-6 Uhr morgens. Die Route der Besteigung verläuft über flachen, breiten, verschneiten Gebirgskamm. Es ist toll, dass wir die Schneeschuhe und Ski mithaben! Da ist der Gipfel! Hurra!!!!!!!!!!! Das ganze Kunlun liegt unter Ihnen!!!!!!
Die Spitze von Mustagh Ata bildet eine kleine Insel aus den schwarzen Felsen, hinter denen steile Abhänge des Gipfels nach Süden, zum Gletscher Koksel herabhängen.
Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnötigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und den Berg können Sie am anderen Tag besteigen.
Übernachtung im Lager 2.
18-19.
Tage.
Lager 2 - Basislager.
Abstieg von Lager 2 (6200 m) ins Basislager (4450 m).
20 Tag. Reservetag.
Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).
21. Tag. Basislager - Subaschi - Kaschgar.
Am Morgen organisieren für Sie unsere Treiber eine Karawane der Kamele, die unsere Sachen tragen, und wir gehen ohne Gepäck zu Fuß, malerische Landschaften genießend.
In Subaschi wartet auf uns schon das Verkehrsmittel, das uns zurück in die Zivilisation fördert. Von hier aus fahren wir nach Kaschgar, wo wir in einem Hotel untergebracht werden.
Übernachtung im Hotel in Kaschgar.
22. Tag. Kaschgar. Zeit zur freien Verfügung.
Auf dem Programm steht der Besuch des Basars (Marktes) in Kaschgar und der historischen Sehenswürdigkeiten. Außer der günstigen Lage auf der Kreuzung der Straßen Zentralasiens ist Kaschgar selbst, als antike Stadt der Seidenstraße mit der 2000-Jahre-langen Geschichte, interessant. Im Zentrum befindet sich die Altstadt, die mit engen und krummen Straßen, zahlreichen Plätzen, die als Basare benutzt werden, mit Häusern aus Ziegeln oder Ton und mit dunklen Gassen ausgebaut ist. Hier besichtigen Sie die Moschee Id Kah (im Jahre 1442 gebaut) - die größte Moschee in China. Aber trotzdem werden Sie kein riesiges und hohes Gebäude sehen! Die Größe der Moschee von außen ist nicht so eindrucksvoll. Darüber hinaus war es in Xinjiang nie üblich, große Moscheen mit Minaretten zu bauen. Aber diese Moschee kann ungefähr 10 Tausend Menschen aufnehmen.
Zu den Nachweisen der Existenz des alten Kaschgar gehören die im Zentrum erhaltenen Ruinen der Mauer, die früher die Stadt umgeben hat. Ihre Höhe beträgt ungefähr 9 Meter.
Die Bestimmung der Stadt war immer gleich - hier war ein riesiger Basar, wo man alles kaufen, verkaufen und umtauschen könnte.
Übernachtung im 3* Hotel in Kaschgar.
23. Tag. Kaschgar - Torugart - Naryn.
Nach dem Frühstück haben Sie den Transfer zum Pass Torugart - auf die chinesisch-kirgisische Grenze. Nach der Erledigung der Formalitäten fahren wir weiter in die Richtung der Hafenstadt Naryn. Spaziergang durch die Abendstadt.
24. Tag. Naryn - Bischkek.
Transfer Naryn - Bischkek. Unterbringung im Hotel in Bischkek.
25. Tag. Bischkek. Abreise.
Das war´s. Morgen müssen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken und schnell die Sachen in den Rucksack bei schneidendem Wind einpacken, diesen schönen und verlockenden Gipfel betrachtend. Morgen beginnt Ihr gewöhnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefühl, das immer an das Erlebnis, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben, erinnern wird…
Reisepreis in USD pro Person:
Bischkek - Bischkek 3200 USD
Kaschgar - Kaschgar 2950 USD

Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:

Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen;
Alle Transfers laut Programm;
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen für das Programm der Besteigung des Pik Mustagh Ata:
- Einladungsschreiben für Visaerteilung;
- Registrierung im Visum- und Meldeamt;
- Ökologische Gebühren;
- Erlaubnispapier für die Besteigung;
Unterbringung in Hotels und Jurtenlager laut Programm;
Verpflegung während der Fahrten und im Basislager am Fuß des Pik Mustagh Ata (nicht länger als 10 Tage);
Träger-Service der Saumtiere (Kamele) für den Transport der Ausrüstung und des persönlichen Gepäcks von Subaschi zum Basislager des Pik Mustagh Ata und zurück;
Reisebegleiter vom Reisebüro;
Dienstleistungen im Basislager (4450 m):
- Unterbringung in 2- oder 3-Personen-Zelten;
- Verpflegung - Vollpension (3 Mahlzeiten täglich, heiß);
- WC-, Dusche- und Aufbewahrungsraumbenutzung;
- Verbindungsoffizier.

Im Preis sind nicht enthalten:

Visakosten für China und Kirgisistan (für ausländische Bürger);
Medizinische Kosten und Versicherung;
Kosten für die Unfälle (Service des Rettungsdienstes, Hubschrauberflüge, Medikamente und ärztliche Leistungen im Krankenhaus, Ausfertigung der Bescheinigungen und der Unterlagen, Repatriierung);
Kosten für internationale Flüge;
Stadtführung in Kaschgar.

Zusätzliche Leistungen:

Persönlicher Bergführer für die ganze Expedition - 5200 USD;
Trägerservice (die Träger kommen aus dem Basislager) - der Preis ist VHB, durchschnittlich beträgt er:
BL - Lager 1 - 4.5 EURO/6 USD/1 Kilo
Lager 1 - Lager 2 - 14 EURO/18 USD/1 Kilo
Lager 2 - Lager 3 - 23 EURO/30 USD/1 Kilo
Miete vom einem Hochzelt - von 125 USD (abhängig vom Modell) gegen Kaution von 125 USD;
Gasbrenner - 30 USD pro Stück + 50 USD Kaution;
Gaskartuschen 230 g mit Gewinde-Verbindungsstelle - 10 USD pro Stück;
Seil 30-50 Meter Ø8÷10 mm - von 25 USD pro Stück + 25 USD Kaution;
Schneeschuhe (beschränkter Anzahl!) -60 USD + 100 USD Kaution.

 

Wichtige Informationen

- Achtung! Programm der Besteigung des Pik Mustagh Ata gehört zu der Kategorie der Extremarten des aktiven Tourismus! Jeder Teilnehmer ist für seine Entscheidung bezüglich der Teilnahme an diesem Programm völlig verantwortlich, und trägt auch vollständige Verantwortung für seine Handlungen und alle Folgen der Teilnahme an dieser Extremexpedition.

- Reisebüro „Central Asia Travel“ trägt keine Verantwortung für die Handlungen der Teilnehmer, sowie für die Folgen ihrer Handlungen, wenn diese Handlungen außerhalb des Territoriums des Basislagers vollziehen.

- Bevor der Teilnehmer das Territorium des Basislagers verlässt, muss er zwecks seiner Sicherheit dem Lagerverwalter mitteilen, wohin er geht und wann er diesen Endpunkt zu erreichen plant. Nur unter dieser Bedingung kann die Rettungsabteilung die Suche des Teilnehmers beginnen, falls der Teilnehmer nicht zum bestimmten Zeitpunkt am bestimmten Platz erscheint hat.

- Die Versicherung ist obligatorisch - für den Notfall, an den man vor der Reise nicht gern denkt. Aber die Vernunft muss dafür sorgen, dass Sie sich auf dem Berg sicher genug fühlen, denn die Leistungen des Rettungsdienstes und Transport teuer kosten. Der Versicherungsschein soll auf die Summe nicht weniger, als 30.000 USD ausgestellt werden. Sie sollen ihn in Ihrem Heimatland ausstellen lassen - noch vor der Anreise zur Expedition.

- Die Staatsangehörigen von Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich in Kirgisistan bis zu 60 Tagen visafrei aufhalten.

- Im Falle, wenn die Touristen sich entschieden haben, das Programm früher zu beenden, werden die Kosten für die nicht benutzten Tage im Basislager nicht zurück gestattet. Außerdem sollten sie zusätzlich Transport aus dem Basislager nach Bischkek bezahlen, sowie Unterkunft und Verpflegung in den Städten.

- Das Programm findet nur statt, wenn die Gruppe aus 10 Personen sich anmeldet; wenn aber 10 Personen sich nicht angemeldet haben, vorbehalten sich die Organisatoren das Recht das Programm zu löschen oder die Termine zu verschieben.

Karte der Einreise

Karte der Einreise

 

Aufstiegstaktik auf den Pik Mustag-Ata

Beim Aufstieg auf den Pik Mustag-Ata ist es drei Lager zu organisieren. Man muß noch 3-5 Reservetage falls schlechtes Wetter haben.

1. Wegstrecke: Vom Basislager (4.350 Meter hoch) aus zum 1. Lager (5.350 Meter hoch).
Aufstieg durch einen guten Pfad durch den Gebirgskamm des Felsberggrates. Dieser Berggrat in der 5.000 Meter Höhe ist manchmal mit Schnee bedeckt. Von hier aus bietet sich eine tolle Aussicht auf umliegende Weiden, malerische Hügel, eine Wüste, den See Karakol (so genannte Bergperle) und Kongur`s Schneewände. Für Gepäcktransportieren in den ersten Lager kann man Saumtiere benutzen. Weiter kann man Schie laufen.

2. Wegstrecke: Vom 1. Lager (5.350 Meter hoch) aus zum 2. Lager (6.200 Meter hoch).
Nach dem 1. Lager sollen die Teilnehmer der Expedition ihr Gepäck selbständig transportieren, um sich besser zu akklimatisieren und ihr Organismus zum Aufstieg zu vorbereiten.
Vom 1. Lager aus geht der Weg nach oben durch den Schneeabhang, durch Schrunde zu einem Plateau Mitte des Gletschers in der 5.400 Meter Höhe. Das ist die steilste Wegstrecke der gesamten Marschroute. Die Eislandschaft kontrastiert sehr zur Erde, die hinter geblieben ist. Vom Plateau aus geht ein langer und komplizierter Weg. Hier beginnt eine Schrundezone und weiter ist der 2. Lager. Er befindet sich auf einem kleinen Gletscherabsatz. Vielleicht muss man zwei oder drei Aufstiege in den 2.Lager machen, um ganzes Gepäck zu transportieren. Im Oberteil des Gletscherwalls kann man überall einen Lager aufschlagen. Es ist Akklimatisierungsniveau der Teilnehmer, Gepäckanzahl und durchschnittliche Aufstieggeschwindigkeit in Betracht zu ziehen.

3. Wegstrecke: Vom 2. Lager (6.200 Meter hoch) aus zum 3. Lager (6.800 Meter hoch).
Die Marschroute geht durch technisch einfache und nicht besonders steile Schneefelder. Man kann beim Aufstieg frei Schie und spezielle Schneeschuhe benutzen. Man muss immer vorsichtig sein, weil es viele Schrunde gibt!

4. Wegstrecke: Vom 3. Lager aus (6.800 Meter) zum Pik Mustag-Ata (7.546 Meter hoch).
Die Marschroute auf den Berggipfel ist relativ gerade. In der 6800 - 7400 Meter Höhe ist der Abhang flächer und weiter sind schon Felsen! Hier ist der Mustag-Ata Gipfel. Schauen Sie sich um: Im Westen ist eine Steilwand, in der Ferne kann man mittelasiatische Berge sehen, weiße Gebirgskette Kongur und Pamir`s Gipfel. Aber man muß wieder in den 3. Lager herabsteigen!

nach oben »»

Liste der persönlichen und Gruppenausrüstung für Aufstieg zum Pik Mustag-Ata

  Name: Messeeinheit Anzahl Bemerkung
1 Trakking-Schuhe Paar 1 -
2 Schuhe für Höhenmarschroute (Kunststoff) Paar 1 -
3 Sturmanorak GOR-TEX St. 1 -
4 Sturmhose GOR-TEX St. 1 -
5 Daunenanorak St. 1 -
6 Halboverall GOR-TEX St. 1 -
7 Daunenschlafsack St. 1 -
8 Sturmanzug WINDBLОК oder POLAR St. 1 -
9 Unterwäsche WINDBLОK oder POLAR St. 2 -
10 Fausthandschuh für Höhenaufstieg Paar 1 -
11 Handschuhe Paar 2 -
12 Warme Mütze St. 1 -
13 Taschenlampe gegen Schnee - - -
14 Socken (hoch) POLAR Paar 3 -
15 Thermosflasche (Metall) 0,5-1 L St. 1 -
16 Teppich «Karimat» St. 1 -
17 Rucksack für Aufstieg 70-80 St. 1 -
18 Seilklemme für Aufstieg (rechte und linke) St. 1 -
19 Sicherungsanlage «Acht» St. 1 -
20 Bandagieren - Sicherungssystem Satz 1 -
21 Karabiner mit Muffe St. 2-3 -
22 Schaufel St. 1 -
23 Lippenbalsam St. 1 -
24 Sonnenschutzkrem 25-40 SPF St. 1 -
25 Trank (für Transport) St. 1 -
26 Taschenmesser St. 1 -
27 Steigeisen Paar 1 -
28 Eispickel St. 1 -
29 Sonnenbrille St. 1 -
30 Teleskopstock Paar 1 -
31 Stirnlampe St. 1 -
32 Seil (Nylon) 10-12mm.; 25-30 M. St. 1 -
33 Zelt 2-3 Meter St. 1 für 2-3 Personen
34 Gasbrenner St. 1 für 2-3 Personen
35 Gasbehälter (230Ml.) St. 1 für 2 Pers. x 1 Tag
36 Geschirr Satz 1 für 2-3 Personen
37 Funkgerät Satz 1 für 2-3 Personen
38 Verbandskasten Satz 1 für 2-3 Personen

nach oben »»

Verbandskasten

Empfehlenswerte Medikament-Liste beim Aufstig zum Pik Mustag-Ata Anzahl
Name Anzahl
Dekamevit (Multivitamin) Tab.
Methionin (Aminosäure für Assimilierbarkeit von Eiweiß/Fett) Tab.
Glutaminsäure (Aminosäure für gutes Hirn-Funktionsfähigkeit in der Höhe) Tab.
Ascorutine (Vitamin) Tab.
Nifedipine (Corinfar) (gegen Lungenödem) Tab.
Asparkam (für die verbesserte Funktionsfähigkeit vom Herzmuskel) Tab.
Dexamethasone (gegen Hirnödem) 1 Amp. je 1 Ml
Dexamethasone Tab.
Azetozolamide (gegen Bergkrankheit, Kopfschmerzen, Diuretikum) Tab.
Askorbinsäure (Vitamin C) Tab.
Trental (Erweiterung der peripheren Gefäße; gegen Erfrierung) Tab. und 2 Amp. je 5 Ml.
Riboksin (verbesserte Funktionieren vom Herzen und Leber) Tab.
Xanthinol Nikotinat (Erweiterung der peripheren Gefäße; gegen Erfrierung) Tab. und 1Amp. je 2Ml.
Kalium Orotat (Vitamin В12, antidystrophisches Mittel, Funktionsfähigkeit vom Herzen, Leber und Kappilarenzirkulation normalisiert) Tab.
Furosemide (Lasix) (sehr starkes Diuretikum) Tab.
Aminophylline (Bronchoerweiterungsmittel, Doping, never used) Tab.
Sulfokamphokain (Atmungs/Herzstimulator) 1Amp. je 2Ml.
Ferramin-Vita (oder anderes eisenhaltiges Arznei) Tab.
Verospiron (spironolactone) (Diuretikum) Tab.

nach oben »»

Fotos vom Pik Mustagh Ata:

Alle Fotos vom Pik Mustagh Ata sehen »»

nach oben »»


     	

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel.

Skype  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE