Pik Lenin

Basisprogramm der Tour «Pik Lenin» (7134 m)


(Businesspaket)

Wo verläuft die Route: Kirgisistan Karte ansehen »»
Reiseroute, Städte: Bischkek / Taschkent - Osch - Basislager
Dauer der Reise: 21 Tage / 20 Nächte
Die beste Zeit für die Reise: 25.06 - 31.08

ANREISETERMINE FÜR DIE GRUPPEN:

  Gruppe №1. 04.07 - 21.07.2017   Gruppe №3. 25.07 - 11.08.2017
  Gruppe №2. 13.07 - 30.07.2017   Gruppe №4. 03.08 - 20.08.2017  

ab 1000$

Lenin Peak

Heutzutage ist der Pik Lenin (7.134,3 Meter ü. d. M.) einer der populärsten und meist besuchten Siebentausender im Pamir-Gebirge. Obwohl die klassische Route technisch nicht kompliziert ist, gehört die Besteigung des Pik Lenin zum Höhenbergsteigen und fordert von den Bergsteigern eine gute körperliche Vorbereitung, psychische Gesundheit, entsprechende Ausrüstung und richtige Akklimatisation. Ein großer Vorteil des Programms der Besteigung des Pik Lenin ist sein finanzieller Gewinn dank der Anreise ins Basislager, für die man keinen Hubschrauber benötigt, sondern nur Autoverkehr.

Der Anfangspunkt der Route ins Basislager ist Osch, wohin man mit einem Direktflug geraten kann, oder in Osch aus Bischkek oder Taschkent kommen.

Achtung! Programm der Besteigung des Pik Lenin gehört zu der Kategorie der Extremarten des aktiven Tourismus! Jeder Teilnehmer ist für seine Entscheidung bezüglich der Teilnahme an diesem Programm verantwortlich, und trägt auch vollständige Verantwortung für alle seine Handlungen und eventuelle Folgen der Teilnahme an dieser Extremexpedition.

Das Programm der Besteigung des Pik Lenin wird auch als Akklimatisationsprogramm für jene Bergsteiger empfohlen, die Expeditione nach Himalaya und Tibet planen.

  • Sparpaket
    450 USD/pro Pers
  • Businesspaket
    1000 USD/pro Pers
  • Gruppentour
    1850 USD/pro Pers
  • VIP-Paket
    5510 USD/pro Pers
  • Anreise.
    Visa, Genehmigungen.
    Karte der Anreise.

  • Osch - Osch

  • Taschkent - Taschkent

  • Bischkek - Bischkek

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“:
1 Tag Ankunft in Osch. Fahrt Osch - Basislager „Pik Lenin“ (3600 m) auf der „Edelweiß-Wiese“ (ca. 280 km, 5 Stunden). Unterbringung in den Zelten.

Basislager. Pik Lenin

Nach dem Frühstück können Sie bei Bedarf zum Markt (Basar) einkaufen gehen. Hier muss man sich zur belebten und lärmenden Atmosphäre des richtigen orientalischen Basars vorbereiten und im voraus eine Einkaufsliste zusammenstellen. Hier können Sie einige Lebensmittel für die Besteigung kaufen. Aber beachten Sie, dass man hier keine besonderen gefriergetrockneten Lebensmittel für Besteigung finden kann, und an Ausrüstungen nur die Zahnbürste und Batterien für Taschenlampe.

Nach der Ankunft ins Basislager haben wir die Unterbringung in den bequemen Basiszelten, die mit Strom, Holzbelägen und Bettwäsche ausgestattet sind. Eine Art Hotelzimmer mit den Bequemlichkeiten draußen!

Basislager auf der „Edelweiß-Wiese“ ist das größte Lager in dem Atschik-Tasch Tal und der Endpunkt, bis wohin unser Geländewagen fahren kann. Hier endet sich die leichte Fahrt und beginnt die Fußwanderung nach oben.

Basislager (3600 m) ist ein Komplex, der mit allem, was man für einen normalen Aufenthalt braucht, ausgestattet ist: Zelten, Küche, Dampfbad, mehrere Toiletten, Volleyballplatz, und das wichtigste - einige beheizte Jurten (die Offen werden jeden Tag durchgeheizt), die auch als Speisesaal oder Tanzfläche verwendet werden können!

2 Tag Bekanntschaft mit der Gegend, Vorbereitung zur Besteigung.

Vorbereitung zur Besteigung. Pik Lenin

Am Morgen können Sie schon die umgebende Schönheit bewundern: Schneebedeckter Pik mit Namen XIX Parteitag, zugespitzter Pik Petrowskij, und selbstverständlich der wunderschöne Pik Lenin. Morgen haben Sie den Aufstieg zum Lager 1, und deshalb muss man darüber nachdenken, wo man die nutzlose Last lassen kann und wie man die Freizeit verbringen kann. Sie können sicher sein, dass Ihre Sachen völlig unversehrt bleiben, wenn Sie sie im Aufbewahrungsraum abgeben. Dafür ist der Lagerverwalter verantwortlich. Mann kann ihm vertrauen. Was die Freizeit des ersten Tages betrifft, haben wir einen guten Ratschlag: statt den ganzen Tag im Lager zu verbringen, kann man zum Gebirgspaß „Puteschestwennikov“ (Paß der Reisenden) spazieren gehen und zu den Seen hinuntersteigen. Das wird für Sie als beste Akklimatisation dienen.

3 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach körperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so großartig und wunderschön, dass es Ihnen den Atem für lange benimmt!

Die ursprünglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rücksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang der Moränehalde. Wir überqueren einen stürmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher führt - ungefähr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkörper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Gehen Sie einige Risse um! Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin Gletschers und ist, ehrlich gesagt, das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei große und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwärmen können (in unseren Jurten ist es immer warm!). In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre hören, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren! Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemütlichen Zelten untergebracht.

4 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m).

Aufstieg zum Lager 2. Pik Lenin

Nun, jetzt vorwärts und nach oben! Zuerst über Lenin Gletscher zu dem Fuß der großartigen Nordwand, und weiter nach oben über den verschneiten Steilhang, an drohenden Bergrissen vorübergehend. (Vergessen Sie nicht, genug Trinkwasser und Sonnencreme mitzunehmen). Dann gehen wir quer nach rechts über Berghang zu dem Plateau, das einen Volksnamen „Skoworoda“ (Pfanne) trägt. Überqueren das Plateau zum Lager 2 (6-7 Stunden-Weg). Wenn Sie Einzelbergsteiger sind, wäre es besser sich einen Partner zu finden oder einen Bergführer für diesen Tag zu mieten. Das empfehlen wir Ihnen ausdrücklich!!! Die Situation mit der Schneedecke hat sich in den letzten Jahren stark nicht vorteilhaft verändert.

5 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Aufstieg zum Lager 3. Pik Lenin

Aus dem Lager 2 durch den Berghang zu dem anliegenden Gebirgskamm, und dann ein langer, fast flacher Quergang zum Berggipfel Rasdelnaja (6.200 Meter hoch). Ein steiler Aufstieg zum Berggipfel und Abstieg zum Gebirgspass in der 6.100 m Höhe. Die letzten 2 Jahre befindet sich Lager 3 unter dem Gipfel Rasdelnaja.

Der Aufstieg dauert ungefähr 5-6 Stunden. Für den Fall, wenn Sie sich schlecht fühlen oder Kopfschmerzen bekommen werden, muss man den Verbandkasten für Besteigung haben. Denn Sie befinden sich in der 6100 m. Höhe ü. d. M.!

6 Tag Abstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Abstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Abstieg entlang der Aufstiegsroute dauert wesentlich weniger Zeit, und fast in 4-5 Stunden werden wir schon im Lager 1 sitzen und den Fortschritt der Zivilisation genießen: Internet, gute Küche und ein Glas Bier oder Saft.

Erholung. Am besten muss man für die Wiederherstellung der Kräfte und Energie am nächsten Tag ins Basislager (3600 m) zurückzukehren. Je niedriger die Höhe ist, desto voller ist die Wiederherstellung der Kräfte. Und man schläft auf grünem Grassteppich besser, oder?

7 Tag Abstieg zum Basislager (3600 m).

Dampfbad. Basislager. Pik Lenin

Oh „Edelweiß-Wiese“! Oh Basislager! Du bist wie das Vaterhaus nach allen grenzenlosen und unfreundlichen Weiten! Oh wie ich mich fast ganz ausziehen will und sich auf grünem Grass unter den asiatischen Sonnenstrahlen rekeln will, den Duft von vielen Alpinblumen einatmend!

Für diejenigen, die davon träumen sich sauber nach dem Aufstieg zu fühlen, bietet das Basislager ein ausgezeichnetes Dampfbad. Es wird täglich am Nachmittag beheizt.

8 Tag Erholungstag.

Volleyballplatz. Basislager. Pik Lenin

Für diejenigen, die sich in Zelten langweilen, gibt es ein Volleyballplatz mit einem Ball. Lassen Sie sich jeden Tag aktiv erholen! Nebenbei gesagt, finden an diesem Volleyballplatz regelmäßig internationale Spiele statt, an den jeder Interessierte teilnehmen kann. Es gibt auch Spiele mit dem Preis: Hammel gegen Bierkasten. Nun, machen wir ein Spiel?

9 Tag Erholungstag.

Erholungstag. Pik Lenin

Es gibt eine gute Möglichkeit in der malerischen Gegend spazieren zu gehen, Murmeltiere kennen zu lernen, und z.B. viele unvergesslichen Fotos zu machen…

Wenn Sie noch nicht wissen, befinden sich hier wunderschöne Seen. Sie erstrecken sich über das ganze Atschik-Tasch Tal, und es scheint so, als ob die strengen Götter einst gute Laune hatten und diese unfreundliche Region schöner und freudvoller machen wollten. Und dann kippten sie von oben eine göttliche Schale um, und daraus strömte blaue Wasser hervor, das sich von den grünen Hügeln über das Tal verbreitete und alle Vertiefungen und Bodensenkungen dieser Landschaft anfüllte. Und jetzt können Sie sogar hier baden!

10 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Jurte. Pik Lenin

Schon gut bekannter Pfad, das Lager und seine Bewohner, die Jurte…

Es ist hier gemütlich wie zu Hause. Und wenn am Abend die Laternen angezündet werden, die Finsternis des Himmels dicht und kalt wird, dann verkleinert sich die Welt des Lagers 1 zu den Größen des Mikrokosmos, und sein Leben geht auf der beleuchteten Insel der Moräne im Herzen des Lenin Gletschers weiter… Und es ist schwer zu glauben, dass du, so ein kleiner und schutzloser Mensch, sich in unvorstellbarer Ferne hoch in den Bergen des geheimnisvollen und mächtigen Pamir befindest! Und du fühlst dich wohl!

11 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m).

Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m). Pik Lenin

Und wieder nach oben… Der Weg ist nicht mehr so langsam, wie es zum ersten Mal war, - es passiert immer so. Und das ist toll, weil man die Kräfte hat, sich umzusehen, und dabei verliert man den Atem nicht mehr! Die Schultern empfinden viele Sonnenstrahlen, das Wetter ist heute wunderschön! Jeder denkt an das Ziel des heutigen Aufstieges! Aber das wichtigste ist, auf seinen Körper zu hören, und seinem Vorsagen zu befolgen. Kontrollieren Sie sich.

Der Platz des Lagers ist sehr bequem, aber nicht sehr groß, deshalb muss man sich mit der Nachbarschaft von vielen Teilnehmer der Besteigung abfinden. Zum Zeitpunkt Ihrer Besteigung werden dort zumindest Einige sein.

12 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m). Pik Lenin

Sie sind schon höher als Wolken! Unglaublich… Machen Sie es sich möglichst bequem, wenn man über die Bequemlichkeit auf dieser Höhe sprechen kann. Trotzdem muss man sich erholen, essen, die Kräfte wiederherstellen. Es ist doch toll, dass Sie hier nicht alleine sind! Viele Gleichgesinnten können Ihre Begeisterung teilen. So eine wunderbare Aussicht. Das macht nichts, das die Schultern weh tuhen, man schlafen will, und die Zunge sich kaum bewegt. Das alles ist ein integrierender Bestandteil der Pamir-Geschichte, die mit Ihnen passiert. Sie werden sich erholen und morgen schon wieder fit sein! Denn morgen ist der entscheidende Tag der Expedition! Also schlafen Sie sich gut aus. Und vergessen Sie nicht, zu frühstücken!))).

13 Tag Besteigung des Pik Lenin (7.134 m) und Abstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Besteigung des Pik Lenin (7.134 m). Pik Lenin

Früh aufstehen, der Gipfel wartet schon auf Sie! Start des Aufstieges um 3-4 Uhr. Vom Gebirgspaß machen Sie einen steilen Aufstieg auf 300 Meter. Dann folgt ein flacher Übergang zum “Messer”, zum steilen engen eisig verschneiten Gebirgskamm (Seien Sie vorsichtig bei diesem Übergang!), danach durch einen Steingebirgskamm zum Schneeplateau (6.900-7.000 Meter) und schließlich Aufstieg zum Pik Lenin (7.134 Meter hoch).

Da ist der Gipfel! Hurra!!!!!!!!!!!!! Das ganze Pamir-Gebirge liegt unter Ihnen!!!!!!

Fotos zur Erinnerung, 20-30 Minuten, falls das Wetter gut ist, um sich dem Geschehnis bewusst zu sein. Abstieg durch den Weg des Aufstieges zum Lager 3.

Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnötigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und das Plateau 6900 ist nicht so sicher, wie es scheint…

14 Tag Abstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Abstieg zum Lager 1 (4.400 m). Pik Lenin

Nach dem Abstieg wartet auf Sie die warme Jurte mit einem heißen Abendessen! Am Abend können Sie mit den Freunden mit ein Paar Gläser Alkohol Ihre Besteigung feiern. Das Lager 1 ist dadurch bekannt, dass es hier immer voll mit Leuten aus aller Welt ist. Hier treffen sich diejenigen, die den Berg besteigen wollen, und diejenigen, die erfolgreich hinabgestiegen haben. Also, hier wird es Ihnen nie langweilig! Warme Jurte bietet eine gute freundliche Atmosphäre. Man kann hier auch ein Schild aufhängen mit dem Motto: “Jurte - Connecting people!!!”. Es gibt nur eine Einschränkung - bis 23.00. Dann kommt der strenge Lagerverwalter und schickt Alle in Ihre Zelten))), denn jemand ist schon runter, aber Andere müssen morgen früh erst aufsteigen!

15 Tag Abstieg zum Basislager (3.600 m ).

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen in der nationalen Jurte mit einem extra für Ihre Rückkehr bedeckten Tisch. Nach vorheriger Vereinbarung wird für Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Händen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

16 Tag Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Möglichkeit diesen Reservetag für den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

17 Tag Transfer Basislager des Pik Lenin - Osch.

Pass Taldyk. Pik Lenin

Unterbringung im Hotel. Vergessene Bequemlichkeiten der Zivilisation. Spaziergang durch die Abendstadt.

18 Tag Abflug aus Osch.

Das war´s. Morgen müssen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken und schnell die Sachen in den Rücksack bei schneidendem Wind einpacken, diesen schönen und verlockenden Gipfel betrachtend.

Morgen beginnt Ihr gewöhnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefühl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflüstern wird: „Komm, lass uns zurückkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjährigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels von Pik Lenin. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie können Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.
Wer unsere Jurtenlager ohne alpinistische Ansicht besuchen möchte und die Zeit bei uns so, wie es Ihnen gefällt verbringen will - alleine, mit den Freunden, mit Ihrem(er) Partner(in), mit Ihrer Familie und sogar mit den Kindern - sind Sie herzlich willkommen! Sie haben auch eine einmalige Möglichkeit sich am Fuß des Pik Lenin zu erholen. Unser Extra-Angebot für Sie: das Programm „Pamir als Kurort“!

Anreisetermine der Saison 2018 Osch - Basislager - Osch:

Tabelle der Anreise - und Abreisetermine hilft Ihnen das Flugdatum nach Osch, Bischkek oder Taschkent, sowie das Datum des Abfluges nach Hause richtig zu planen.

Richtung Juni Juli August
Tage der Woche Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do
Osch - BL 28 1 3 5 8 10 12 15 17 19 22 24 26 29 31 2 5 7 9
BL - Osch 14 18 19 21 25 26 28 1 2 4 8 9 11 15 16 18 22 23 25
Tage der Woche Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa
  Juli August

Preis der Tour - Businesspaket:

Osch - Osch 1000 USD/pro Pers

Preisliste für zusätzliche und einzelne Dienstleistungen »»

Im Preis des „Businesspakets“ sind folgende Leistungen enthalten:

Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen;
Registrierung im Visum- und Meldeamt;
Transfer Osch - Basislager und Basislager - Osch;
Unterbringung in den Hotels (Doppelzimmer) mit Frühstück in:
- Osch (1 Nächte);
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen (Ausweis für die Grenzzone);
Dienstleistungen im Basislager (im Rahmen des Programms) und im Lager 1 (6 Nächte) des Pik Lenin:
- Unterbringung in den 4-Personen-Zelten im Basislager, 2-3 Personen pro Zelt (die Zelte haben Holzbeläge, Matratzen, Decken, Kissen und Bettwäsche: Bettbezug, Kissenbezug, Laken);
- Unterbringung in den 4-Personen-Zelten im Lager 1, 2-3 Personen pro Zelt (die Zelte haben Holzbeläge);
- Verpflegung - Vollpension (drei abwechslungsreiche heiße Mahlzeiten täglich; von professionellen Köchen zubereitet; Vegetarierkost inkl.);
- Jurten - Speisezelte (national eingerichtet) mit Heizung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m) für Erholung, Mahlzeit und Freizeitverbringung (Musik hören, Fotovorführung, Gitarre und usw.);
- Waschbecken- und WC-Benutzung im Basislager und im Lager 1;
- Strom 220 V; 50 Hz;
- Registrierung in der Rettungsabteilung.

!!! BONUSSE fürs „Businesspaket“ von „Central Asia Travel“ (gratis!):

•   Lebensmittel für die Besteigung aus dem Lagerraum des Basislagers;
•   Dampfbad und Dusche im Basislager (3600 m);
•   Aufbewahrungsraum im Basislager und Lager 1;
•   Miete der Ausrüstung für das ganze Programm (gegen Kaution):
-   Funkgeräts;
-   Gaskocher;
-   Hauptseils Ø 9 ÷ 11 mm, Dynamik;
-   Lawinenschaufel;
-   Blechgeschirrs fürs Kochen in Hochlager;
-   Isomatte;
•   Medizinische Betreuung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m);
•   Beratung während des Programms.

Im Preis des „Businesspakets“ sind nicht enthalten:

Visaunterstützungskosten und Visagebühren;
Medizinische Kosten und Versicherung;
Kosten für die Notfälle (Arbeit des Rettungsdienstes, Hubschrauber, Medikamenten und medizinische Leistungen im Krankenhaus von Osch, Ausfertigung der Bestätigungsunterlagen, Repatriierung);
Kosten für internationale Flüge;
Umbuchung der Hotels und der Tickets für Innenflüge.

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“:
1 Tag Ankunft in Taschkent. Transfer Taschkent - Osch.

Empfang am Flughafen, Transfer ins Osch.

Während des Transfers von Taschkent nach Osch, werden wir nach Überwindung des Gebirgspaßes „Kamtschik“ (2285 m) das ganze Fergana Tal überqueren. Unterwegs werden wir mehrmals Baumwollfelder den Weg entlang sehen und die Städte des Fergana Tals, die ihre Eigenart und originelle Kultur aufbewahren.

Nach der Überquerung der usbekisch-kirgisischen Grenze fahren wir zu unserem Hotel in Osch.

2 Tag Fahrt Osch - Basislager „Pik Lenin“ (3600 m) auf der „Edelweiß-Wiese“ (ca. 280 km, 5 Stunden). Unterbringung in den Zelten.

Basislager. Pik Lenin

Nach dem Frühstück können Sie bei Bedarf zum Markt (Basar) einkaufen gehen. Hier muss man sich zur belebten und lärmenden Atmosphäre des richtigen orientalischen Basars vorbereiten und im voraus eine Einkaufsliste zusammenstellen. Hier können Sie einige Lebensmittel für die Besteigung kaufen. Aber beachten Sie, dass man hier keine besonderen gefriergetrockneten Lebensmittel für Besteigung finden kann, und an Ausrüstungen nur die Zahnbürste und Batterien für Taschenlampe.

Nach der Ankunft ins Basislager haben wir die Unterbringung in den bequemen Basiszelten, die mit Strom, Holzbelägen und Bettwäsche ausgestattet sind. Eine Art Hotelzimmer mit den Bequemlichkeiten draußen!

Basislager auf der „Edelweiß-Wiese“ ist das größte Lager in dem Atschik-Tasch Tal und der Endpunkt, bis wohin unser Geländewagen fahren kann. Hier endet sich die leichte Fahrt und beginnt die Fußwanderung nach oben.

Basislager (3600 m) ist ein Komplex, der mit allem, was man für einen normalen Aufenthalt braucht, ausgestattet ist: Zelten, Küche, Dampfbad, mehrere Toiletten, Volleyballplatz, und das wichtigste - einige beheizte Jurten (die Offen werden jeden Tag durchgeheizt), die auch als Speisesaal oder Tanzfläche verwendet werden können!

3 Tag Bekanntschaft mit der Gegend, Vorbereitung zur Besteigung.

Vorbereitung zur Besteigung. Pik Lenin

Am Morgen können Sie schon die umgebende Schönheit bewundern: Schneebedeckter Pik mit Namen XIX Parteitag, zugespitzter Pik Petrowskij, und selbstverständlich der wunderschöne Pik Lenin. Morgen haben Sie den Aufstieg zum Lager 1, und deshalb muss man darüber nachdenken, wo man die nutzlose Last lassen kann und wie man die Freizeit verbringen kann. Sie können sicher sein, dass Ihre Sachen völlig unversehrt bleiben, wenn Sie sie im Aufbewahrungsraum abgeben. Dafür ist der Lagerverwalter verantwortlich. Mann kann ihm vertrauen. Was die Freizeit des ersten Tages betrifft, haben wir einen guten Ratschlag: statt den ganzen Tag im Lager zu verbringen, kann man zum Gebirgspaß „Puteschestwennikov“ (Paß der Reisenden) spazieren gehen und zu den Seen hinuntersteigen. Das wird für Sie als beste Akklimatisation dienen.

4 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach körperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so großartig und wunderschön, dass es Ihnen den Atem für lange benimmt!

Die ursprünglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rücksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang der Moränehalde. Wir überqueren einen stürmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher führt - ungefähr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkörper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Gehen Sie einige Risse um! Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin Gletschers und ist, ehrlich gesagt, das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei große und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwärmen können (in unseren Jurten ist es immer warm!). In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre hören, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren! Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemütlichen Zelten untergebracht.

5 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m).

Aufstieg zum Lager 2. Pik Lenin

Nun, jetzt vorwärts und nach oben! Zuerst über Lenin Gletscher zu dem Fuß der großartigen Nordwand, und weiter nach oben über den verschneiten Steilhang, an drohenden Bergrissen vorübergehend. (Vergessen Sie nicht, genug Trinkwasser und Sonnencreme mitzunehmen). Dann gehen wir quer nach rechts über Berghang zu dem Plateau, das einen Volksnamen „Skoworoda“ (Pfanne) trägt. Überqueren das Plateau zum Lager 2 (6-7 Stunden-Weg). Wenn Sie Einzelbergsteiger sind, wäre es besser sich einen Partner zu finden oder einen Bergführer für diesen Tag zu mieten. Das empfehlen wir Ihnen ausdrücklich!!! Die Situation mit der Schneedecke hat sich in den letzten Jahren stark nicht vorteilhaft verändert.

6 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Aufstieg zum Lager 3. Pik Lenin

Aus dem Lager 2 durch den Berghang zu dem anliegenden Gebirgskamm, und dann ein langer, fast flacher Quergang zum Berggipfel Rasdelnaja (6.200 Meter hoch). Ein steiler Aufstieg zum Berggipfel und Abstieg zum Gebirgspass in der 6.100 m Höhe. Die letzten 2 Jahre befindet sich Lager 3 unter dem Gipfel Rasdelnaja.

Der Aufstieg dauert ungefähr 5-6 Stunden. Für den Fall, wenn Sie sich schlecht fühlen oder Kopfschmerzen bekommen werden, muss man den Verbandkasten für Besteigung haben. Denn Sie befinden sich in der 6100 m. Höhe ü. d. M.!

7 Tag Abstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Abstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Abstieg entlang der Aufstiegsroute dauert wesentlich weniger Zeit, und fast in 4-5 Stunden werden wir schon im Lager 1 sitzen und den Fortschritt der Zivilisation genießen: Internet, gute Küche und ein Glas Bier oder Saft.

Erholung. Am besten muss man für die Wiederherstellung der Kräfte und Energie am nächsten Tag ins Basislager (3600 m) zurückzukehren. Je niedriger die Höhe ist, desto voller ist die Wiederherstellung der Kräfte. Und man schläft auf grünem Grassteppich besser, oder?

8 Tag Abstieg zum Basislager (3600 m).

Dampfbad. Basislager. Pik Lenin

Oh „Edelweiß-Wiese“! Oh Basislager! Du bist wie das Vaterhaus nach allen grenzenlosen und unfreundlichen Weiten! Oh wie ich mich fast ganz ausziehen will und sich auf grünem Grass unter den asiatischen Sonnenstrahlen rekeln will, den Duft von vielen Alpinblumen einatmend!

Für diejenigen, die davon träumen sich sauber nach dem Aufstieg zu fühlen, bietet das Basislager ein ausgezeichnetes Dampfbad. Es wird täglich am Nachmittag beheizt.

9 Tag Erholungstag.

Volleyballplatz. Basislager. Pik Lenin

Für diejenigen, die sich in Zelten langweilen, gibt es ein Volleyballplatz mit einem Ball. Lassen Sie sich jeden Tag aktiv erholen! Nebenbei gesagt, finden an diesem Volleyballplatz regelmäßig internationale Spiele statt, an den jeder Interessierte teilnehmen kann. Es gibt auch Spiele mit dem Preis: Hammel gegen Bierkasten. Nun, machen wir ein Spiel?

10 Tag Erholungstag.

Erholungstag. Pik Lenin

Es gibt eine gute Möglichkeit in der malerischen Gegend spazieren zu gehen, Murmeltiere kennen zu lernen, und z.B. viele unvergesslichen Fotos zu machen…

Wenn Sie noch nicht wissen, befinden sich hier wunderschöne Seen. Sie erstrecken sich über das ganze Atschik-Tasch Tal, und es scheint so, als ob die strengen Götter einst gute Laune hatten und diese unfreundliche Region schöner und freudvoller machen wollten. Und dann kippten sie von oben eine göttliche Schale um, und daraus strömte blaue Wasser hervor, das sich von den grünen Hügeln über das Tal verbreitete und alle Vertiefungen und Bodensenkungen dieser Landschaft anfüllte. Und jetzt können Sie sogar hier baden!

11 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Jurte. Pik Lenin

Schon gut bekannter Pfad, das Lager und seine Bewohner, die Jurte…

Es ist hier gemütlich wie zu Hause. Und wenn am Abend die Laternen angezündet werden, die Finsternis des Himmels dicht und kalt wird, dann verkleinert sich die Welt des Lagers 1 zu den Größen des Mikrokosmos, und sein Leben geht auf der beleuchteten Insel der Moräne im Herzen des Lenin Gletschers weiter… Und es ist schwer zu glauben, dass du, so ein kleiner und schutzloser Mensch, sich in unvorstellbarer Ferne hoch in den Bergen des geheimnisvollen und mächtigen Pamir befindest! Und du fühlst dich wohl!

12 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m).

Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m). Pik Lenin

Und wieder nach oben… Der Weg ist nicht mehr so langsam, wie es zum ersten Mal war, - es passiert immer so. Und das ist toll, weil man die Kräfte hat, sich umzusehen, und dabei verliert man den Atem nicht mehr! Die Schultern empfinden viele Sonnenstrahlen, das Wetter ist heute wunderschön! Jeder denkt an das Ziel des heutigen Aufstieges! Aber das wichtigste ist, auf seinen Körper zu hören, und seinem Vorsagen zu befolgen. Kontrollieren Sie sich.

Der Platz des Lagers ist sehr bequem, aber nicht sehr groß, deshalb muss man sich mit der Nachbarschaft von vielen Teilnehmer der Besteigung abfinden. Zum Zeitpunkt Ihrer Besteigung werden dort zumindest Einige sein.

13 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m). Pik Lenin

Sie sind schon höher als Wolken! Unglaublich… Machen Sie es sich möglichst bequem, wenn man über die Bequemlichkeit auf dieser Höhe sprechen kann. Trotzdem muss man sich erholen, essen, die Kräfte wiederherstellen. Es ist doch toll, dass Sie hier nicht alleine sind! Viele Gleichgesinnten können Ihre Begeisterung teilen. So eine wunderbare Aussicht. Das macht nichts, das die Schultern weh tuhen, man schlafen will, und die Zunge sich kaum bewegt. Das alles ist ein integrierender Bestandteil der Pamir-Geschichte, die mit Ihnen passiert. Sie werden sich erholen und morgen schon wieder fit sein! Denn morgen ist der entscheidende Tag der Expedition! Also schlafen Sie sich gut aus. Und vergessen Sie nicht, zu frühstücken!))).

14 Tag Besteigung des Pik Lenin (7.134 m) und Abstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Besteigung des Pik Lenin (7.134 m). Pik Lenin

Früh aufstehen, der Gipfel wartet schon auf Sie! Start des Aufstieges um 3-4 Uhr. Vom Gebirgspaß machen Sie einen steilen Aufstieg auf 300 Meter. Dann folgt ein flacher Übergang zum “Messer”, zum steilen engen eisig verschneiten Gebirgskamm (Seien Sie vorsichtig bei diesem Übergang!), danach durch einen Steingebirgskamm zum Schneeplateau (6.900-7.000 Meter) und schließlich Aufstieg zum Pik Lenin (7.134 Meter hoch).

Da ist der Gipfel! Hurra!!!!!!!!!!!!! Das ganze Pamir-Gebirge liegt unter Ihnen!!!!!!

Fotos zur Erinnerung, 20-30 Minuten, falls das Wetter gut ist, um sich dem Geschehnis bewusst zu sein. Abstieg durch den Weg des Aufstieges zum Lager 3.

Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnötigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und das Plateau 6900 ist nicht so sicher, wie es scheint…

15 Tag Abstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Abstieg zum Lager 1 (4.400 m). Pik Lenin

Nach dem Abstieg wartet auf Sie die warme Jurte mit einem heißen Abendessen! Am Abend können Sie mit den Freunden mit ein Paar Gläser Alkohol Ihre Besteigung feiern. Das Lager 1 ist dadurch bekannt, dass es hier immer voll mit Leuten aus aller Welt ist. Hier treffen sich diejenigen, die den Berg besteigen wollen, und diejenigen, die erfolgreich hinabgestiegen haben. Also, hier wird es Ihnen nie langweilig! Warme Jurte bietet eine gute freundliche Atmosphäre. Man kann hier auch ein Schild aufhängen mit dem Motto: “Jurte - Connecting people!!!”. Es gibt nur eine Einschränkung - bis 23.00. Dann kommt der strenge Lagerverwalter und schickt Alle in Ihre Zelten))), denn jemand ist schon runter, aber Andere müssen morgen früh erst aufsteigen!

16 Tag Abstieg zum Basislager (3.600 m ).

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen in der nationalen Jurte mit einem extra für Ihre Rückkehr bedeckten Tisch. Nach vorheriger Vereinbarung wird für Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Händen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

17 Tag Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Möglichkeit diesen Reservetag für den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

18 Tag Transfer Basislager des Pik Lenin - Osch.

Pass Taldyk. Pik Lenin

Unterbringung im Hotel. Vergessene Bequemlichkeiten der Zivilisation. Spaziergang durch die Abendstadt.

19 Tag Transfer Osch - Taschkent.

Unterbringung im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

20 Tag Abflug aus Taschkent.

Das war´s. Morgen müssen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken und schnell die Sachen in den Rücksack bei schneidendem Wind einpacken, diesen schönen und verlockenden Gipfel betrachtend.

Morgen beginnt Ihr gewöhnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefühl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflüstern wird: „Komm, lass uns zurückkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjährigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels von Pik Lenin. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie können Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.
Wer unsere Jurtenlager ohne alpinistische Ansicht besuchen möchte und die Zeit bei uns so, wie es Ihnen gefällt verbringen will - alleine, mit den Freunden, mit Ihrem(er) Partner(in), mit Ihrer Familie und sogar mit den Kindern - sind Sie herzlich willkommen! Sie haben auch eine einmalige Möglichkeit sich am Fuß des Pik Lenin zu erholen. Unser Extra-Angebot für Sie: das Programm „Pamir als Kurort“!

Anreisetermine der Saison 2018 Osch - Basislager - Osch:

Tabelle der Anreise - und Abreisetermine hilft Ihnen das Flugdatum nach Osch, Bischkek oder Taschkent, sowie das Datum des Abfluges nach Hause richtig zu planen.

Richtung Juni Juli August
Tage der Woche Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do
Osch - BL 28 1 3 5 8 10 12 15 17 19 22 24 26 29 31 2 5 7 9
BL - Osch 14 18 19 21 25 26 28 1 2 4 8 9 11 15 16 18 22 23 25
Tage der Woche Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa
  Juli August

Preis der Tour - Businesspaket:

Taschkent - Taschkent 1325 USD/pro Pers

Preisliste für zusätzliche und einzelne Dienstleistungen »»

Im Preis des „Businesspakets“ sind folgende Leistungen enthalten:

Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen;
Registrierung im Visum- und Meldeamt;
Transfer Osch - Basislager und Basislager - Osch;
Fahrten (Taschkent - Osch - Taschkent);
Unterbringung in den Hotels (Doppelzimmer) mit Frühstück in:
- Taschkent (1 Nächte);
- Osch (2 Nächte);
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen (Ausweis für die Grenzzone);
Dienstleistungen im Basislager (im Rahmen des Programms) und im Lager 1 (6 Nächte) des Pik Lenin:
- Unterbringung in den 4-Personen-Zelten im Basislager, 2-3 Personen pro Zelt (die Zelte haben Holzbeläge, Matratzen, Decken, Kissen und Bettwäsche: Bettbezug, Kissenbezug, Laken);
- Unterbringung in den 4-Personen-Zelten im Lager 1, 2-3 Personen pro Zelt (die Zelte haben Holzbeläge);
- Verpflegung - Vollpension (drei abwechslungsreiche heiße Mahlzeiten täglich; von professionellen Köchen zubereitet; Vegetarierkost inkl.);
- Jurten - Speisezelte (national eingerichtet) mit Heizung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m) für Erholung, Mahlzeit und Freizeitverbringung (Musik hören, Fotovorführung, Gitarre und usw.);
- Waschbecken- und WC-Benutzung im Basislager und im Lager 1;
- Strom 220 V; 50 Hz;
- Registrierung in der Rettungsabteilung.

!!! BONUSSE fürs „Businesspaket“ von „Central Asia Travel“ (gratis!):

•   Lebensmittel für die Besteigung aus dem Lagerraum des Basislagers;
•   Dampfbad und Dusche im Basislager (3600 m);
•   Aufbewahrungsraum im Basislager und Lager 1;
•   Miete der Ausrüstung für das ganze Programm (gegen Kaution):
-   Funkgeräts;
-   Gaskocher;
-   Hauptseils Ø 9 ÷ 11 mm, Dynamik;
-   Lawinenschaufel;
-   Blechgeschirrs fürs Kochen in Hochlager;
-   Isomatte;
•   Medizinische Betreuung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m);
•   Beratung während des Programms.

Im Preis des „Businesspakets“ sind nicht enthalten:

Visaunterstützungskosten und Visagebühren;
Medizinische Kosten und Versicherung;
Kosten für die Notfälle (Arbeit des Rettungsdienstes, Hubschrauber, Medikamenten und medizinische Leistungen im Krankenhaus von Osch, Ausfertigung der Bestätigungsunterlagen, Repatriierung);
Kosten für internationale Flüge;
Umbuchung der Hotels und der Tickets für Innenflüge.

 

Basisprogramm der Tour „Pik Lenin“:
1 Tag Ankunft in Bischkek. Flug Bischkek - Osch.

Empfang am Flughafen. Flug Bischkek - Osch.

Der Flug ist weniger interessant, aber nimmt auch weniger Zeit. Es entsteht eine traditionelle Frage über das Übergewicht im Flugzeug, Freigepäck ist 15 kg pro Person. Aber diese Frage lässt sich schnell lösen und nur für 0,5-1,5 USD pro Kilo. Nach der Ankunft in Osch haben wir die Unterbringung im Hotel, Erholung und einen Spaziergang durch die Abendstadt. Osch ist eine warme und gastfreundliche Stadt, nicht groß, aber sehr kompakt und gemütlich. Am Abend kann man hier die frische Luft des nahen Pamir empfinden, und am Tage - die zentralasiatische Hitze.

2 Tag Fahrt Osch - Basislager „Pik Lenin“ (3600 m) auf der „Edelweiß-Wiese“ (ca. 280 km, 5 Stunden). Unterbringung in den Zelten.

Basislager. Pik Lenin

Nach dem Frühstück können Sie bei Bedarf zum Markt (Basar) einkaufen gehen. Hier muss man sich zur belebten und lärmenden Atmosphäre des richtigen orientalischen Basars vorbereiten und im voraus eine Einkaufsliste zusammenstellen. Hier können Sie einige Lebensmittel für die Besteigung kaufen. Aber beachten Sie, dass man hier keine besonderen gefriergetrockneten Lebensmittel für Besteigung finden kann, und an Ausrüstungen nur die Zahnbürste und Batterien für Taschenlampe.

Nach der Ankunft ins Basislager haben wir die Unterbringung in den bequemen Basiszelten, die mit Strom, Holzbelägen und Bettwäsche ausgestattet sind. Eine Art Hotelzimmer mit den Bequemlichkeiten draußen!

Basislager auf der „Edelweiß-Wiese“ ist das größte Lager in dem Atschik-Tasch Tal und der Endpunkt, bis wohin unser Geländewagen fahren kann. Hier endet sich die leichte Fahrt und beginnt die Fußwanderung nach oben.

Basislager (3600 m) ist ein Komplex, der mit allem, was man für einen normalen Aufenthalt braucht, ausgestattet ist: Zelten, Küche, Dampfbad, mehrere Toiletten, Volleyballplatz, und das wichtigste - einige beheizte Jurten (die Offen werden jeden Tag durchgeheizt), die auch als Speisesaal oder Tanzfläche verwendet werden können!

3 Tag Bekanntschaft mit der Gegend, Vorbereitung zur Besteigung.

Vorbereitung zur Besteigung. Pik Lenin

Am Morgen können Sie schon die umgebende Schönheit bewundern: Schneebedeckter Pik mit Namen XIX Parteitag, zugespitzter Pik Petrowskij, und selbstverständlich der wunderschöne Pik Lenin. Morgen haben Sie den Aufstieg zum Lager 1, und deshalb muss man darüber nachdenken, wo man die nutzlose Last lassen kann und wie man die Freizeit verbringen kann. Sie können sicher sein, dass Ihre Sachen völlig unversehrt bleiben, wenn Sie sie im Aufbewahrungsraum abgeben. Dafür ist der Lagerverwalter verantwortlich. Mann kann ihm vertrauen. Was die Freizeit des ersten Tages betrifft, haben wir einen guten Ratschlag: statt den ganzen Tag im Lager zu verbringen, kann man zum Gebirgspaß „Puteschestwennikov“ (Paß der Reisenden) spazieren gehen und zu den Seen hinuntersteigen. Das wird für Sie als beste Akklimatisation dienen.

4 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Aufstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Aufstieg zu dem „Puteschestwennikov“ Paß auf einem guten ausgetretenen Pfad dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden je nach körperlicher Vorbereitung der Teilnehmer. Auf dem Pass ist es immer windig, und kann Schnee liegen. Atmen Sie tief ein, der Ausblick, den man nach dem Aufstieg zum Paß und Abstieg zur „Lichtung der Murmeltiere“ hat, ist so großartig und wunderschön, dass es Ihnen den Atem für lange benimmt!

Die ursprünglichen Bewohner dieser Lichtung sind Murmeltiere, die ohne Rücksicht auf Sie in verschiedenen Tonarten pfeifend, irgendwo in der Ferne hin und her laufen werden.

Der Abstieg vom Pass ist nicht so schwierig und lang. Dann geht der Pfad auf der Horizontalebene und erstreckt sich entlang der Moränehalde. Wir überqueren einen stürmischen Bergfluss und steigen auf den Pfad auf, der zum Lenin Gletscher führt - ungefähr 2,5-3 Stunden. Dem Gletscherkörper entlang muss man nur 30-40 Minuten gehen. Gehen Sie einige Risse um! Gesamte Zeit des Aufstieges ist 3 bis 4,5 Stunden.

Unser Lager 1 befindet sich auf der Moräne des Lenin Gletschers und ist, ehrlich gesagt, das meist komfortable Lager auf diesem Gletscher. Hier befinden sich drei große und bequeme Jurten, die angenehm die neu ankommenden Teilnehmer erwärmen können (in unseren Jurten ist es immer warm!). In der Jurte wird schmackhaftes Essen zubereitet, hier kann man ein Bier nach der Bergbesteigung trinken (besonders an Biertagen!!!), Musik und Lieder zur Gitarre hören, und sogar ein Bankett wegen Ihres Aufstieges organisieren! Im Lager 1 werden wir in den gleichen gemütlichen Zelten untergebracht.

5 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m).

Aufstieg zum Lager 2. Pik Lenin

Nun, jetzt vorwärts und nach oben! Zuerst über Lenin Gletscher zu dem Fuß der großartigen Nordwand, und weiter nach oben über den verschneiten Steilhang, an drohenden Bergrissen vorübergehend. (Vergessen Sie nicht, genug Trinkwasser und Sonnencreme mitzunehmen). Dann gehen wir quer nach rechts über Berghang zu dem Plateau, das einen Volksnamen „Skoworoda“ (Pfanne) trägt. Überqueren das Plateau zum Lager 2 (6-7 Stunden-Weg). Wenn Sie Einzelbergsteiger sind, wäre es besser sich einen Partner zu finden oder einen Bergführer für diesen Tag zu mieten. Das empfehlen wir Ihnen ausdrücklich!!! Die Situation mit der Schneedecke hat sich in den letzten Jahren stark nicht vorteilhaft verändert.

6 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Aufstieg zum Lager 3. Pik Lenin

Aus dem Lager 2 durch den Berghang zu dem anliegenden Gebirgskamm, und dann ein langer, fast flacher Quergang zum Berggipfel Rasdelnaja (6.200 Meter hoch). Ein steiler Aufstieg zum Berggipfel und Abstieg zum Gebirgspass in der 6.100 m Höhe. Die letzten 2 Jahre befindet sich Lager 3 unter dem Gipfel Rasdelnaja.

Der Aufstieg dauert ungefähr 5-6 Stunden. Für den Fall, wenn Sie sich schlecht fühlen oder Kopfschmerzen bekommen werden, muss man den Verbandkasten für Besteigung haben. Denn Sie befinden sich in der 6100 m. Höhe ü. d. M.!

7 Tag Abstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Abstieg zum Lager 1. Pik Lenin

Der Abstieg entlang der Aufstiegsroute dauert wesentlich weniger Zeit, und fast in 4-5 Stunden werden wir schon im Lager 1 sitzen und den Fortschritt der Zivilisation genießen: Internet, gute Küche und ein Glas Bier oder Saft.

Erholung. Am besten muss man für die Wiederherstellung der Kräfte und Energie am nächsten Tag ins Basislager (3600 m) zurückzukehren. Je niedriger die Höhe ist, desto voller ist die Wiederherstellung der Kräfte. Und man schläft auf grünem Grassteppich besser, oder?

8 Tag Abstieg zum Basislager (3600 m).

Dampfbad. Basislager. Pik Lenin

Oh „Edelweiß-Wiese“! Oh Basislager! Du bist wie das Vaterhaus nach allen grenzenlosen und unfreundlichen Weiten! Oh wie ich mich fast ganz ausziehen will und sich auf grünem Grass unter den asiatischen Sonnenstrahlen rekeln will, den Duft von vielen Alpinblumen einatmend!

Für diejenigen, die davon träumen sich sauber nach dem Aufstieg zu fühlen, bietet das Basislager ein ausgezeichnetes Dampfbad. Es wird täglich am Nachmittag beheizt.

9 Tag Erholungstag.

Volleyballplatz. Basislager. Pik Lenin

Für diejenigen, die sich in Zelten langweilen, gibt es ein Volleyballplatz mit einem Ball. Lassen Sie sich jeden Tag aktiv erholen! Nebenbei gesagt, finden an diesem Volleyballplatz regelmäßig internationale Spiele statt, an den jeder Interessierte teilnehmen kann. Es gibt auch Spiele mit dem Preis: Hammel gegen Bierkasten. Nun, machen wir ein Spiel?

10 Tag Erholungstag.

Erholungstag. Pik Lenin

Es gibt eine gute Möglichkeit in der malerischen Gegend spazieren zu gehen, Murmeltiere kennen zu lernen, und z.B. viele unvergesslichen Fotos zu machen…

Wenn Sie noch nicht wissen, befinden sich hier wunderschöne Seen. Sie erstrecken sich über das ganze Atschik-Tasch Tal, und es scheint so, als ob die strengen Götter einst gute Laune hatten und diese unfreundliche Region schöner und freudvoller machen wollten. Und dann kippten sie von oben eine göttliche Schale um, und daraus strömte blaue Wasser hervor, das sich von den grünen Hügeln über das Tal verbreitete und alle Vertiefungen und Bodensenkungen dieser Landschaft anfüllte. Und jetzt können Sie sogar hier baden!

11 Tag Aufstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Jurte. Pik Lenin

Schon gut bekannter Pfad, das Lager und seine Bewohner, die Jurte…

Es ist hier gemütlich wie zu Hause. Und wenn am Abend die Laternen angezündet werden, die Finsternis des Himmels dicht und kalt wird, dann verkleinert sich die Welt des Lagers 1 zu den Größen des Mikrokosmos, und sein Leben geht auf der beleuchteten Insel der Moräne im Herzen des Lenin Gletschers weiter… Und es ist schwer zu glauben, dass du, so ein kleiner und schutzloser Mensch, sich in unvorstellbarer Ferne hoch in den Bergen des geheimnisvollen und mächtigen Pamir befindest! Und du fühlst dich wohl!

12 Tag Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m).

Aufstieg zum Lager 2 (5.300 m). Pik Lenin

Und wieder nach oben… Der Weg ist nicht mehr so langsam, wie es zum ersten Mal war, - es passiert immer so. Und das ist toll, weil man die Kräfte hat, sich umzusehen, und dabei verliert man den Atem nicht mehr! Die Schultern empfinden viele Sonnenstrahlen, das Wetter ist heute wunderschön! Jeder denkt an das Ziel des heutigen Aufstieges! Aber das wichtigste ist, auf seinen Körper zu hören, und seinem Vorsagen zu befolgen. Kontrollieren Sie sich.

Der Platz des Lagers ist sehr bequem, aber nicht sehr groß, deshalb muss man sich mit der Nachbarschaft von vielen Teilnehmer der Besteigung abfinden. Zum Zeitpunkt Ihrer Besteigung werden dort zumindest Einige sein.

13 Tag Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Aufstieg zum Lager 3 (6.100 m). Pik Lenin

Sie sind schon höher als Wolken! Unglaublich… Machen Sie es sich möglichst bequem, wenn man über die Bequemlichkeit auf dieser Höhe sprechen kann. Trotzdem muss man sich erholen, essen, die Kräfte wiederherstellen. Es ist doch toll, dass Sie hier nicht alleine sind! Viele Gleichgesinnten können Ihre Begeisterung teilen. So eine wunderbare Aussicht. Das macht nichts, das die Schultern weh tuhen, man schlafen will, und die Zunge sich kaum bewegt. Das alles ist ein integrierender Bestandteil der Pamir-Geschichte, die mit Ihnen passiert. Sie werden sich erholen und morgen schon wieder fit sein! Denn morgen ist der entscheidende Tag der Expedition! Also schlafen Sie sich gut aus. Und vergessen Sie nicht, zu frühstücken!))).

14 Tag Besteigung des Pik Lenin (7.134 m) und Abstieg zum Lager 3 (6.100 m).

Besteigung des Pik Lenin (7.134 m). Pik Lenin

Früh aufstehen, der Gipfel wartet schon auf Sie! Start des Aufstieges um 3-4 Uhr. Vom Gebirgspaß machen Sie einen steilen Aufstieg auf 300 Meter. Dann folgt ein flacher Übergang zum “Messer”, zum steilen engen eisig verschneiten Gebirgskamm (Seien Sie vorsichtig bei diesem Übergang!), danach durch einen Steingebirgskamm zum Schneeplateau (6.900-7.000 Meter) und schließlich Aufstieg zum Pik Lenin (7.134 Meter hoch).

Da ist der Gipfel! Hurra!!!!!!!!!!!!! Das ganze Pamir-Gebirge liegt unter Ihnen!!!!!!

Fotos zur Erinnerung, 20-30 Minuten, falls das Wetter gut ist, um sich dem Geschehnis bewusst zu sein. Abstieg durch den Weg des Aufstieges zum Lager 3.

Ein guter Ratschlag: Im Falle des Unwetters riskieren Sie unnötigerweise nicht, denn der gute Bergsteiger ist der Bergsteiger, der am Leben ist! Und das Plateau 6900 ist nicht so sicher, wie es scheint…

15 Tag Abstieg zum Lager 1 (4.400 m).

Abstieg zum Lager 1 (4.400 m). Pik Lenin

Nach dem Abstieg wartet auf Sie die warme Jurte mit einem heißen Abendessen! Am Abend können Sie mit den Freunden mit ein Paar Gläser Alkohol Ihre Besteigung feiern. Das Lager 1 ist dadurch bekannt, dass es hier immer voll mit Leuten aus aller Welt ist. Hier treffen sich diejenigen, die den Berg besteigen wollen, und diejenigen, die erfolgreich hinabgestiegen haben. Also, hier wird es Ihnen nie langweilig! Warme Jurte bietet eine gute freundliche Atmosphäre. Man kann hier auch ein Schild aufhängen mit dem Motto: “Jurte - Connecting people!!!”. Es gibt nur eine Einschränkung - bis 23.00. Dann kommt der strenge Lagerverwalter und schickt Alle in Ihre Zelten))), denn jemand ist schon runter, aber Andere müssen morgen früh erst aufsteigen!

16 Tag Abstieg zum Basislager (3.600 m ).

Abstieg zum Basislager (3.600 m ). Pik Lenin

Dampfbad und traditionelles feierliches Abendessen in der nationalen Jurte mit einem extra für Ihre Rückkehr bedeckten Tisch. Nach vorheriger Vereinbarung wird für Sie ein leckeres junges Lamm zubereitet. Gehen Sie in orientalischer Exotik auf! Nur auf den richtigen kirgisischen Matratzen mit einem Stuck Lamm in den Händen sitzend, werden Sie die feine asiatische Kultur dieses Nomadenvolkes empfinden!

17 Tag Reservetag (im Falle des schlechten Wetters).

Wenn das Wetter sehr gut wird, erhalten Sie die Möglichkeit diesen Reservetag für den Spaziergang in Osch benutzen. Der Tag wird nicht umsonst vergehen!

18 Tag Transfer Basislager des Pik Lenin - Osch.

Pass Taldyk. Pik Lenin

Unterbringung im Hotel. Vergessene Bequemlichkeiten der Zivilisation. Spaziergang durch die Abendstadt.

19 Tag Flug Osch - Bischkek.

Unterbringung im Hotel, Freizeit, um Souvenirs zu kaufen.

20 Tag Abflug aus Bischkek.

Das war´s. Morgen müssen Sie nicht mehr an den Plan der bevorstehenden Besteigung denken und schnell die Sachen in den Rücksack bei schneidendem Wind einpacken, diesen schönen und verlockenden Gipfel betrachtend.

Morgen beginnt Ihr gewöhnliches Alltagsleben. Aber in diesem Alltagsleben entsteht ein neues Gefühl, das immer an das Erlebnis erinnern wird, das Sie diesen Sommer gesehen und empfunden haben. Und das unbedingt Ihnen einflüstern wird: „Komm, lass uns zurückkehren, in der beheizten Jurte sind die Freunde geblieben…“.

Dieses Basisprogramm der Besteigung des Pik Lenin basiert sich auf der mehrjährigen Erfahrung der erfolgreichen Besteigungen des Gipfels von Pik Lenin. Aber auf keinen Fall beharren wir darauf, dass Sie genau dieses Programm befolgen. Sie können Ihr eigenes Programm befolgen, das Ihrer Auffassung von der richtigen Akklimatisation entspricht.
Wer unsere Jurtenlager ohne alpinistische Ansicht besuchen möchte und die Zeit bei uns so, wie es Ihnen gefällt verbringen will - alleine, mit den Freunden, mit Ihrem(er) Partner(in), mit Ihrer Familie und sogar mit den Kindern - sind Sie herzlich willkommen! Sie haben auch eine einmalige Möglichkeit sich am Fuß des Pik Lenin zu erholen. Unser Extra-Angebot für Sie: das Programm „Pamir als Kurort“!

Anreisetermine der Saison 2018 Osch - Basislager - Osch:

Tabelle der Anreise - und Abreisetermine hilft Ihnen das Flugdatum nach Osch, Bischkek oder Taschkent, sowie das Datum des Abfluges nach Hause richtig zu planen.

Richtung Juni Juli August
Tage der Woche Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do So Di Do
Osch - BL 28 1 3 5 8 10 12 15 17 19 22 24 26 29 31 2 5 7 9
BL - Osch 14 18 19 21 25 26 28 1 2 4 8 9 11 15 16 18 22 23 25
Tage der Woche Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa Mi Do Sa
  Juli August

Preis der Tour - Businesspaket:

Bischkek - Bischkek 1325 USD/pro Pers

Preisliste für zusätzliche und einzelne Dienstleistungen »»

Im Preis des „Businesspakets“ sind folgende Leistungen enthalten:

Abholung und Hinbringen vom/zum Flughafen;
Registrierung im Visum- und Meldeamt;
Transfer Osch - Basislager und Basislager - Osch;
Flüge (Bischkek - Osch - Bischkek);
Unterbringung in den Hotels (Doppelzimmer) mit Frühstück in:
- Bischkek (1 Nächte);
- Osch (2 Nächte);
Ausfertigung der erforderlichen Unterlagen (Ausweis für die Grenzzone);
Dienstleistungen im Basislager (im Rahmen des Programms) und im Lager 1 (6 Nächte) des Pik Lenin:
- Unterbringung in den 4-Personen-Zelten im Basislager, 2-3 Personen pro Zelt (die Zelte haben Holzbeläge, Matratzen, Decken, Kissen und Bettwäsche: Bettbezug, Kissenbezug, Laken);
- Unterbringung in den 4-Personen-Zelten im Lager 1, 2-3 Personen pro Zelt (die Zelte haben Holzbeläge);
- Verpflegung - Vollpension (drei abwechslungsreiche heiße Mahlzeiten täglich; von professionellen Köchen zubereitet; Vegetarierkost inkl.);
- Jurten - Speisezelte (national eingerichtet) mit Heizung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m) für Erholung, Mahlzeit und Freizeitverbringung (Musik hören, Fotovorführung, Gitarre und usw.);
- Waschbecken- und WC-Benutzung im Basislager und im Lager 1;
- Strom 220 V; 50 Hz;
- Registrierung in der Rettungsabteilung.

!!! BONUSSE fürs „Businesspaket“ von „Central Asia Travel“ (gratis!):

•   Lebensmittel für die Besteigung aus dem Lagerraum des Basislagers;
•   Dampfbad und Dusche im Basislager (3600 m);
•   Aufbewahrungsraum im Basislager und Lager 1;
•   Miete der Ausrüstung für das ganze Programm (gegen Kaution):
-   Funkgeräts;
-   Gaskocher;
-   Hauptseils Ø 9 ÷ 11 mm, Dynamik;
-   Lawinenschaufel;
-   Blechgeschirrs fürs Kochen in Hochlager;
-   Isomatte;
•   Medizinische Betreuung im Basislager (3600 m) und Lager 1 (4400 m);
•   Beratung während des Programms.

Im Preis des „Businesspakets“ sind nicht enthalten:

Visaunterstützungskosten und Visagebühren;
Medizinische Kosten und Versicherung;
Kosten für die Notfälle (Arbeit des Rettungsdienstes, Hubschrauber, Medikamenten und medizinische Leistungen im Krankenhaus von Osch, Ausfertigung der Bestätigungsunterlagen, Repatriierung);
Kosten für internationale Flüge;
Umbuchung der Hotels und der Tickets für Innenflüge.

15 Gründe für die Wahl unseres Reisebüros
Basislager unter dem Pik Lenin
Speisekarte der Basislager
Preisliste für zusätzliche Leistungen
Detailliertes tourprogramm
Unser Team
Liste der Bergsteiger
Äußerungen der Bergsteiger
Pamir als Kurort. Abenteuerreise zum Pik Lenin
Karten des Gebietes des Pik Lenin
Fotos vom Pik Lenin
Historische Auskunft
  • Anreise
    Visa, Genehmigungen
    Karte der Anreise
  • Wichtige
    Informationen
  • Taktik der Besteigung.
    Ausrüstung. GPS
    Lebensmittel
  • Häufig gestellte Fragen
  • Emfehlungen zu der Tour

  • Merkzettel

 

Anreise

Der Anfangspunkt der Expedition zum Pik Lenin ist die Stadt Osch. Osch (oder oft „südliche Hauptstadt“ genannt) ist die größte Stadt im Süden Kirgisistans, wo Sie die gastfreundlichen und gutmütigen Einheimischen treffen werden. Hier werden Sie belebte, grüne Straßen, einen typischen orientalischen Basar und natürlich die wichtigste Sehenswürdigkeit - „Suleyman-Berg“ sehen. Dieser Berg befindet sich mitten in der Stadt und, an unmittelbare Nähe des Pamir-Gebirges erinnernd, hebt er sich vom Hintergrund mit dem belebten Stadtleben ab.
Aus Osch geht der Weg der Expeditionsteilnehmer über die Gebirgspässe Tschiirtschik und Taldyk durch den Großen Pamir-Trakt zur Siedlung Sary-Tasch. Weiter fahren Sie durch das Alai-Tal bis zur Siedlung Kaschkasu, die in der Nähe von der Brücke über den Fluss Kysyl-Suu liegt. Nach der Überfahrt der Brücke beginnt wegloses Gelände. Das breite Alai-Tal und fast 2 Stunden Fahrt durch wegloses Gelände bringt die Teilnehmer ins Basislager des Pik Lenin auf der “Edelweiß-Wiese“ (3600 m).

Unser Programm bietet drei Varianten der Anreise ins Basislager des Pik Lenin:

1. Via Osch, größte Stadt im Süden Kirgisistans, und weiter mit einem Fahrzeug zum Basislager des Pik Lenin. Da die Flüge von Turkish Airlines geöffnet wurden und visafreie Einreise eingeführt wurde, ist diese Variante der Anreise bequem und hilft Ihnen Geld und Zeit zu sparen.
2. Via Taschkent, die Hauptstadt Usbekistans, und weiter mit einem Fahrzeug 6-7 Stunden Fahrt durch den malerischen Gebirgspaß Kamtschik im grünen Fergana-Tal (bitte beachten Sie, dass bei der Anreise via Taschkent müssen die Teilnehmer ein usbekisches Visum haben).
3. Via Bischkek, die Hauptstadt Kirgisistans, und weiter mit dem Flugzeug nach Osch (es ist in Betracht zu ziehen, dass das Freigepäck 15 kg beträgt und das Übergewicht 0,5-1,5 USD pro Kilo kostet).

Das Basislager des Pik Lenin befindet sich in der Alpinzone auf der der „Edelweiß-Wiese“ (3600 m) - das ist ein idealer Ort für die Erholung und vollständige Wiederherstellung nach den Akklimatisationsaufstiegen, was wesentlich die Chance für eine erfolgreiche Besteigung des Pik Lenin erhöht.

Visa, Genehmigungen

Die europäischen Staatsangehörigen und ausländischen Bürger, achten Sie bitte darauf:
Vom August 2012 ist das Gesetz über die Einführung des visafreien Verfahrens für die Staatsangehörigen von 44 Ländern für bis zu 60 Tagen in Kraft getreten und wird bis 31.12.2020 gültig sein!
Dieses Gesetz erleichtert wesentlich die Einreisemöglichkeit nach Kirgisistan und reduziert die Kosten. Außerdem bietet es einen großen Vorteil denjenigen unseren Kunden, die früher das Dienstleistungspaket mit der Ankunft und der Abreise via Bischkek wählen sollten, weil sie nur in der Konsularabteilung des Flughafens „Manas“ ein kirgisisches Visum bei der Ankunft beantragen konnten. Jetzt können die Touristen aus 44 Ländern direkt zum Flughafen Osch mit dem neuen „Turkish Airlines“ Flug TK-360 anreisen, falls jemand so eine Variante bevorzugt. Andere An- und Abreisemöglichkeiten (via Taschkent oder Bischkek) bleiben auch vorbehalten.

Die Liste der Länder, deren Staatsangehörigen sich in Kirgisistan bis zu 60 Tagen visafrei aufhalten können:

Australien
Bahrein
Belgien
Bosnien und Herzegowina
Brunei Darussalam
Dänemark
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Island
Italien
Kanada
Katar
Kroatien
Kuwait
Lettland
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Monaco
Neuseeland
Niederlande
Norwegen
&OOuml;sterreich
Polen
Portugalien
Republik Korea
Saudi-Arabien
Schweden
Schweiz
Singapur
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechien
Ungarn
USA
Vatikan
Vereinigte Arabische Emirate
Vereinigtes Königreich

Für alle Pik-Lenin-Besteiger ist es unbedingt notwendig gemäß der vorhandenen Regeln einen Ausweis für die Grenzzone zu machen, wo sich der Pik Lenin befindet. Dafür braucht man spätestens einen Monat vor Ihrer Ankunft eine Passkopie an uns zu schicken und die geplante Aufenthaltsdauer anzugeben.

Karte der Einreise ins Basislager am Fuß des Pik Lenin

Karte der Einreise ins Basislager am Fuß des Pik Lenin

Fotos zur Tour "Besteigung des Pik Lenin":

Expedition zum Pik Lenin (7134 m). Pamir, Kirgisistan Expedition zum Pik Lenin (7134 m). Pamir, Kirgisistan Expedition zum Pik Lenin (7134 m). Pamir, Kirgisistan Expedition zum Pik Lenin (7134 m). Pamir, Kirgisistan
Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m) Expedition zum Pik Lenin (7134 m)

alle Fotos vom Pik Lenin sehen »»

Videogalerie der Tour zum Pik Lenin:
Video ueber Pik Lenin, Video-Spaziergang in den Basislagern, Video von den Besteigungungen des Pik Lenin

Umgebung des basislagers (3600 m) unterhalb des pik Lenin
Umgebung des basislagers (3600 m)
unterhalb des pik Lenin
Pik Lenin
Diashow auf Pik Lenin
Abstieg In Die Kluft Des Gletschers
Abstieg In Die Kluft Des Gletschers
Pik Lenin - Central Asia Travel
Pik Lenin

alle Videos sehen »»

nach oben »»

Nützliche Links:


     	

Reviews were found: 9

Rezensionen der tour «Pik Lenin».


Angela / Pik Lenin 01.09.2015 22:50

The whole trip was very well organized and everything went as planed (Expect the weather on the mountain ;-) Summit on the 31.07.2015
Special thanks to the team in camp 1. They do an excellent job, super friendly service and the food is fantastic.
Our trip to Uzbekistan was an nice finish after the 2 1/2 weeks on the mountain. Also here, everything was very good organized.
A big thank you to everybody involved in our stay.

Aleksandar 20.08.2014 16:07

Thanks for everything, the expedition was successful five members climbed onto the top of Lenin, eight members came out on top Razdelnaja.
We are satisfied with housing, food, and people. (Sauna is a great) :-)
We wish much to commend Nicholas, Olga, Mukadas, are always ready to help ridge whatever we needed.
The real professionals in their job.
Thanks for everything ....
Best regards.

Andrey 01.08.2014 16:08

Нам повезло!!! Потому что обратились в ЦентрлАзия!!! Со стороны компании профессионализм, гостепреимство и неравнодушие... с нашей сбытие стремления достичь ВЕРШИНЫ!!! Со словами благодарности команда "Эльбрус" (Михаил, Вадим, Андрей). июль 2014г,

Сергей Лубнин 09.10.2013 21:02

Огромное Спасибо, ребята!!!
Не очень красивы сожженные губы
И щеки, потрескав, не так уж милы,
И вроде невзрачна тропа, что их губит,
И камни, что падают сверху малы...
О них ты спроси у Костяна с Никитой,
Что вроде бы молоды с виду пока,
Но истинный опыт оценишь попозже,
Откушав у Шефа - Ислама Ака!
А если вдруг другу совсем поплохело,
Сломала "горняшка" иль придавил груз,
Тащи сразу к "Доку" уставшее тело
Любого поставит на ноги Навруз!
Надеюсь, простят те, что чтут эти строки,
Что имя не каждого внес я в формат.
Простите, отвлекся, ведь в кружку мне снова
Чайку подливает с душой Азамат!

Костян 01.10.2013 14:56

http://vk.com/video4944208_165829526

Костян 01.10.2013 14:55

http://vk.com/video4944208_165848659

Malgorzata Janik 19.08.2013 19:28

I was lucky to meet Pamir - Expeditions stuff at Camp 1 after I was transported there with altitude sickness. Pavel- the doctor and Denis- the guide took care of me and did a great job to safe my life and made me smiling despite my health troubles. I hope to come back on Pik Lenin in the near future but only with Pamir -Expeditions company. They are really good in what they do. Thanks boys!

Мирослав Попович 16.08.2013 04:37

прорвались! это было нечто!!! вот это ГОРА!!!!!!!!

Настойчивый Восходитель 16.08.2013 04:30

Замечательно прошло восхождение на пик Ленина. Масса эмоций, хочется еще раз приехать и снова взойти на вершину!

Компания и гиды молодцы, работают классно, настоящие спецы своего дела.

Уважуха, ребята! Так держать!!!

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel.

Skype  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:

  • Eine nützliche Information

 

 

 

WEBSITE SUCHE