Spannende Reise für Feinschmecker!

Gastronimische Reise in Usbekistan

 

Wo verläuft die Route: Usbekistan Karte sehen »»
Route und Städte: Taschkent - Urgentsch - Chiwa - Buchara - Samarkand - Taschkent
Dauer Ihrer Reise: 8 Tage / 7 Nächte

ANREISETERMINE FÜR DIE GRUPPEN 2018:

Gruppe №1. 28.04 - 05.05.2018    
Gruppe №2. 13.09 - 20.09.2018    
Gruppe №3. 11.10 - 18.10.2018    

Eine gastronomische Tour von Usbekistan ist eine Experten-geführte kulturelle Nahrungstour. Die Tour wurde entwickelt, um Ihnen exklusive Erlebnisse zu bieten, die die einzigartigen Speisen und kulinarischen Traditionen der usbekischen Küche am besten erfassen.

Eine gastronomische Tour von Usbekistan ist eine Experten-geführte kulturelle Nahrungstour. Die Tour wurde entwickelt, um Ihnen exklusive Erlebnisse zu bieten, die die einzigartigen Speisen und kulinarischen Traditionen der usbekischen Küche am besten erfassen

Usbekische nationale Küche ist wahrscheinlich eine der reichsten Küchen im Orient! Usbekistan befand sich in der bekannten Seidenstraße und hundert Jahre lang nahm in sich interessante und ungewöhnliche Gerichte anderer Länder auf. Händler teilten einander besonders heimliche Rezepte mit. Solche Weise drangen einige Gerichte anderer Völker in die usbekische Küche und wurde später schon als “national” betrachtet. Jedes Gericht hat seine Zeremonielle und Besonderheiten bei der Zubereitung. Besonders bekannt und beliebt in Usbekistans ist Plov. Man stelle sich nun vor, dass nur dieses Gericht eine Menge von Rezepten hat! Sie haben eine tolle Möglichkeit Plov aus Samarkand, Buchara, Chiwa, Fergana und Taschkent Art zu probieren und zu vergleichen, welches Rezept am leckersten ist!

Sicher, Plov ist nicht das einzige bemerkenswerte Gericht in der usbekischen Küche. Zarter Manty, saftiger Schaschlik, aromatische Samsa Pasteten, herzhaftes Shourpa und Pferdewurst Kazy, Naryn zu besonderen Anlässen und Chanum für einen Familientisch, Tandyr-Kabob in Buchara, Lagman in Taschkent, Nohat-Shurak in Samarkand und exotisches Tukhum -barak und shivit-oshi in Khorezm - alle bilden nur einen kleinen Teil der Liste von Gerichten in der usbekischen Küche!

Sie werden von süßen Düften der reifen lokalen Früchte bezaubert, die so lockend aussehen. Man nennt Usbekistan ein Land tausender Früchte. Und Überfluss der nationalen Süßigkeiten erfreut jedes Leckermaul.

Während dieser Reise schätzen Sie lokale Küche ein und machen mit der uralten Geschichte und Kultur Usbekistans bekannt. Samarkand, Buchara und Chiwa halten in ihrem Gedächnis Züge von Amir Temur (Tamerlan), Alexander der Größe, Tschingis - Khan und zahlreiche Handelskarawanen der Seidenstraße. Diese Reise gefällt sogar den anspruchvollsten Feinschmekern! Endecken Sie die Welt der orientalischen Süßigkeiten!

Ohne Zweifel wird diese faszinierende kulinarische Tour für Feinschmecker die "leckerste" in Ihrer Sammlung werden!

Entdecken Sie die unglaubliche Geschichte und Küche Usbekistans!

  • Programm der Tour,
    Leistungen und Preise
  • VISA
  • Häufig gestellte Fragen
  • Nützliche Information

 

Reiseverlauf:
1. Tag Ankunft in Taschkent. Taschkent - Urgench (Nachtzug).
Treffen am Flughafen Taschkent. Transfer zum Hotel und Check-in. Frühstück im Hotel. Sie treffen den Guide und andere Gruppenteilnehmer um 09:30 Uhr. Beginn der Stadtrundfahrt um Taschkent um 10:00 Uhr: Chast-Imam-Platz, Barak-Chan-Madrasah, Kafal-al-Schaschi-Mausoleum. Mittagessen im Plow Zentrum, wo Plow auf Taschkenter Art mit Sesamöl gekocht wird. Nach dem Mittagessen ist die Fortsetzung des Stadrundfahrt Programms: Kukeldasch Madrasah, der älteste Basar von Taschkent - Tschorsu, Museum für angewandte Kunst, Taschkenter U-Bahn (Metro). Abendessen im nationalen Restaurant (empfohlenes Gericht ist Narin). Transfer zum Bahnhof für Nachtzug №56 Tashkent - Urgentsch (20: 15-12: 53). Übernachtung im Zug.

Willkommen in Taschkent, der Hauptstadt von Usbekistan. Es ist eine der ältesten zentralasiatischen Stadt und die viertgrößte Stadt in der GUS mit einer Bevölkerung von rund 3 Millionen. Das heutige Taschkent ist in jeder Hinsicht ein regionaler Knotenpunkt. Obwohl Taschkent über 2000 Jahre alt ist, hat es nicht viele historische Stätten. Taschkent wuchs vor allem nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 1966 vor allem zu Sowjetzeiten auf seine heutige Größe. Heute hat es alle Merkmale einer modernen Metropole mit vielen neu errichteten Strukturen im zentralasiatischen Stil und Gebäuden aus der Sowjetzeit.

Zuerst gehen Sie in die Altstadt von Taschkent, um Chasrati Imam Architekturkomplex (auch Chast Imam) zu sehen, bestehend aus Barak-Chan Medresse, Tilla Sheich Moschee, Muyi Muborak Madrasah, Kaffal Schaschi Mausoleum (auch Kaffal Asch-Schaschi genannt), Namazgoh Moschee und der neue Chasrati Imam Moschee. Dieser Komplex hat die Top-historische Stätte von Taschkent und das islamische Zentrum. 2007 wurden die Gebäude gründlich restauriert. Die frühesten Gebäude aus dem 16. Jahrhundert zeigen ihre ursprüngliche Pracht. Die neue Moschee mit traditionellen islamischen architektonischen Elementen trägt zur Erhabenheit des Ortes bei.

Wir werden im Plow-Zentrum zu Mittag essen. Als Mittagessen ist Plow auf Tashkenter Art (auch Pilaf, Pilaw, Pilaw, Pilaw, Polow, Pulaw, Pulao gesprochen) mit Sesamöl.

Dieses Ort ist einzigartig auf ihre Art. Hier arbeiten die besten „Oschpasen“ (professionelle Meister zum Kochen von Pilaw ) der Stadt. Wir versprechen Ihnen, so eine Menge von Plow ist schwer irgendwo anders zu sehen!

Es gibt über sechzig verschiedene Plow-Rezepte in der usbekischen Küche. In jedem Gebiet wird es auf eine besondere Weise gekocht, und ein erfahrener Feinschmecker würde leicht die Ursprünge eines gegebenen Plow erkennen, ob aus Samarqand, Fergana, Taschkent, Kaschkadarya, Buchara oder Choream ist. Diese Plowarten unterscheiden sich nicht nur mit der Technologie des Kochens, sondern auch mit den Zutaten. Nicht immer wird Plow mit dem Lamm gekocht, manchmal wird Lamm mit Kasi (Pferdewurst), Fettschwanz, Hühnchen, Fasan oder Wachtel substituiert. Und auch Reis ist nicht die ausschliessliche  Zutat. In einigen Rezepten verwendet man Buchweizen, Weizen und sogar Makkaroni.

Im Vergleich sind die am meisten wünschenswerten Zutaten für ein traditionelles authentisches Plow: Lamm, Reis, Zwiebeln, Karotten und Gewürze. Um das beste Ergebnis zu erzielen, sollte Kochtechnik wie folgt durchgeführt werden: korrekte Behandlung des Kochöls, Kochen und Fertigmachen der verflüssigten Mischung mit Kreuzkümmel (Zirvak) und schließlich vorsichtiges Einlegen des Reises. Diese Mischung wird gekocht und mit dem erzeugten Dampf gedämpft.

Der Plow gilt als hausgemachtes und gleichzeitig als festliches Gericht. Nationalfeiertag, Geburtstagsparty oder gesellschaftlicher Anlass kann ohne Plow nicht gehen! Plow wird mit verschiedenen Vorspeisen serviert: Kasy, Chasyp, Samsa, Fleischröllchen, Aychik-Chuk (nationaler gemischter Salat aus Tomaten und Zwiebeln), Lepyoschka usw.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie das alte islamische Madrasah Kukeldasch (16. Jh.) und den großen traditionellen zentralasiatischen Basar Tschorsu. Danach besuchen Sie den modernen Teil der Stadt, einschließlich Museum für angewandte Kunst mit einer Fülle von faszinierenden Exponaten, und Taschkenter Metro - einer der schönsten U-Bahnen der Welt.

Abendessen im nationalen Küchenzentrum (empfohlenes Gericht ist Narin). Narin ist mit hausgemachten Nudeln, Kasy (hausgemachte Pferdefleischwurst) und Gewürzen zubereitet.

Die Hauptkomponente auf jedem Tisch ist traditionelles usbekisches Brot (die Einheimischen nennen es als Non, Obi-Non, Patir oder Lepyoschka auf Russisch). Auch Brot variiert in verschiedenen Regionen Usbekistans in Geschmack und Form. In Taschkent ist es geschwollen, in Samarkand ist es dick und dicht, schwer und mit einzigartiger Fähigkeit, für eine lange Zeit nicht verdorben zu bleiben, in Chiwa ist es dünn und milchig. Es ist schwer zu sagen, welcher besser oder schmackhafter ist. Samarkander behaupten, dass ihre Lepyoshka die schmackhaftesten sind, während die Einwohner von Chiwa dagegen sagen, dass ihr Brot viel köstlicher ist. Daher empfehlen wir, selbst zu probieren und zu entscheiden, welchen Sie bevorzugen: Samarkand, Taschkent oder Chiwa lepyoshka.

Am Abend werden wir zum Bahnhof von Taschkent fahren und in einem bequemen Nachtzug nach Urgentsch, dem Verwaltungszentrum der Provinz Choresm (auch geschrieben als Chwaresmia, Chwarism, Chwarasm, Chwaresm, Chorasam, Haresm, Horesm), fahren,  das sich in dem gegenüberliegenden Teil des Landes befindet. Der größte Teil der Strecke liegt in der berühmten Kysylkum-Wüste. Der Nachtzug erlaubt Ihnen, den Tag optimal für Stadtrundfahrt zu nutzen.

Übernachtung im Zug.

2. Tag Urgentsch - Chiwa.
Frühstück im Zug. Ankunft in Urgentsch um 12:22. Treffen am Bahnhof. Transfer nach Chiwa und Check-In im Hotel. Mittagessen im Nationalhaus (empfohlene Gerichte sind Chiwische Plow, und typisch Choresmisches Gericht - Tuchum-Barak). Stadtrundfahrt durch Chiwa (Altstadt von Itschan-Kala): Kunya-Ark Festung, Islam Chodscha Minarett und Madrasah, Avesta Museum. Meisterklasse für das Kochen von Gumma (Fleischgebäck) und Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel.

Ankunft in Urgentsch. Treffen am Bahnhof von Urgentsch. Als Sie ankommen, fahren Sie nach Chiwa (35 km; ca. 30 min), eine erstaunliche historische Stadt namens "ein Museum unter freiem Himmel". Chiwa's Ichan-Kala 'Altstadt' (auch buchstabiert Itchan-Kala), ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist eine ummauerte mittelalterliche zentralasiatische Stadt, die wie in der Vergangenheit als eine Artefaktstadt  erhalten geblieben ist. Obwohl es vom Staat geschützt wird und den Status eines Museumsreservats hat, ist Ichan-Kala mit echten Menschen, hauptsächlich Handwerkern, bevölkert.

Nach dem Einchecken im Hotel und dem Ausruhen für eine Weile wird Ihnen ein köstliches Mittagessen im Nationalhaus angeboten (empfohlenes Gericht ist Plow auf Chiwaner Art, typisch Choresmische Tuchum-Barak, das nur in Choresm gekocht wird).

Nach dem Mittagessen machen Sie eine Stadtrundfahrt durch Itschan-Kala, besuchen den Pakhlavan Mahmoud Komplex, Kunya Ark Festung, Kalta Minarett, Islam Chodscha Minarett und Madrasah, Tash Khauli-Khan Palast, Juma Moschee , Muhammad Amin-Khan Minarett und Madrasah und Avesta Museum.

Zum Abendessen gehen wir zum Restaurant in der mittelalterlichen Medresse, wo Sie Meisterklasse zum Kochen von Gumma (usbekische Fleischgebäck) genießen können.

Übernachtung im Hotel.

3. Tag Chiwa.
Frühstück im Hotel. Stadtrundfahrt durch Chiwa: Tasch Chauli-Chan Palast, Dschuma Moschee, Muhammad Amin-Chan Minarett und Madrasah, Pachlavan Mahmoud Komplex. Transfer zu Teichen für die Verkostung von frisch gefangenem und gebratenem Fisch. Zurück nach Chiwa. Freizeit. Abendessen im Restaurant (empfohlenes Gericht ist Chorezm Kebab). Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück im Hotel setzen wir unsere Besichtigungstour durch Chiwa fort und besuchen den Tasch Chauli-Chan Palast - Palast der lokalen Chane (18.-19. Jahrhundert); Die Juma-Moschee (10.-18. Jh.), die für ihre Hypostyle-Halle berühmt ist, hat noch 112 hölzerne Säulen aus dem 10. Jahrhundert; Muhammad Amin-Chan Minarett und Madrasah; Pachlavan Mahmoud Komplex, der berühmte Dichter von Chiwa und mächtiger Ritter, der nach dem Tod ein lokaler Heiliger wurde.

Transfer zu Seen „Charot“ und gleichnamigen Hotelkomplex mit Restaurant zur Verkostung von frisch gefangenem und gebratenem Fisch. Der Komplex wurde kürzlich in der Wüste, am Ufer des Amudarya Flusskanal gebaut. Es gibt ein Minarett, Jurten, ungewöhnliche Gebäude mit originellem Design. Im Restaurant bereiten man Fische direkt aus dem See (Karpfen, Zander usw.) vor.

Zurück nach Chiwa. Freie Zeit. Es wird empfohlen, nach der Tour Basar in Chiwa zu besuchen, wo traditionelle Choresm-Teppiche, Susani-Wandteppiche, Roben, und viele Souvenirs angeboten werden.

Abendessen im Restaurant (empfohlenes Gericht ist Choresm Kebab). Kebab (oder Schaschlik, Schisch Kebab) ist ein Favorit sowohl in Asien als auch im Kaukasus. Es kann leicht aus jeder Art von Fleisch oder Fisch hergestellt werden. Das Fleisch wird in Würfel geschnitten, die dann aufgespießt und über einem offenen Feuer in Kohlengrill gegrillt werden. Schaschlik wird natürlich mit frischem Gemüse, Gurken, Saucen und frischen Kräutern garniert. Schaschlik wird am besten heiß gegessen werden.

Übernachtung im Hotel.

4. Tag Chiwa - Buchara.
Frühstück im Hotel. Transfer über die Kisil-Kum-Wüste und entlang des Amudarya-Flusses nach Buchara. Mittagessen unterwegs. Ankunft in Buchara. Freizeit. Abendessen im Restaurant (empfohlenes Gericht aus Rindfleisch). Übernachtung im Hotel.

Sie begeben sich auf eine lange und aufregende Reise nach Buchara (440 km, 7-8 Stunden) durch die Kizil-Kum-Wüste und entlang des Amudarya-Flusses (auch geschrieben als Amu Darya; bekannt als der Oxus von seinem antiken griechischen Namen in historischen Quellen).

Mittagessen unterwegs.

Buchara ('ein Glücksplatz'; auch Buchho, Buxoro, Buchara, Buhara buchstabiert) ist eine der ältesten Städte der Welt. Es ist über 2500 Jahre alt und scheint den Hauch der Geschichte zu versprühen. Die Stadt war im Mittelalter ein großes politisches und religiöses Zentrum; Es ist eine der sieben heiligen Städte des Islam. Buchara verfügt über eine große Anzahl von alten Moscheen mit verschiedenen architektonischen Stilen, sowie viele Medresen, Minarette und Mausoleen. Das historische Zentrum von Buchara ist ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Nachdem Sie in Ihrem Hotel eingecheckt haben, haben Sie noch etwas Freizeit vor Ihrer Übernachtung. Wir empfehlen Ihnen, durch die Umgebung zu schlendern, den Charme der Stadt am Abend zu spüren und Souvenirläden zu besuchen.

Am Abend werden wir ins Restaurant „Bodriddin“ gehen (empfohlenes Gericht ist Rindfleisch nach Originalrezept des Restaurants).

Übernachtung im Hotel.

5. Tag Buchara.
Frühstück im Hotel. Stadtrundfahrt durch Bukhara: Ismail Samani Mausoleum, Chashma Ayub Mausoleum, Bolo Khauz Moschee, Ark Zitadelle, Po-i-Kalyan Komplex (Kalyan Minarett und andere), Abdulaziz-Chan Medresse, Ulugbek Madrasah. Mittagessen in einem Restaurant zur Verkostung von Plow nach Bucharaner Art. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Teehaus "Silk Road Spices" zur Teeparty: Teetrinken aus Kräutern und Gewürzen und traditionelle Süßigkeiten aus Buchara. Nach der Tea-Party ist weitere Stadtbesichtigung: Architektonisches Ensemble Lyab-i Haus, Kukeldasch Madrasah, Nadir Divan-Begi Madrasah, Kuppelbasaren. Folkloreshow in Nadir Divan-Begi Madrasah. Abendessen im Nationalhaus (empfohlene Gerichte sind Dolma, Samsa nach Buchara Rezept). Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre Erkundung von Buchara - der Stadt der Poesie und Märchen! Hier ist das Labyrinth von engen Straßen, die viele alte Legenden erzählen; die senkrechte Silhouette der Minarette repräsentieren die Flucht des menschlichen Genies, und jeder Stein in dem spitzenartigen Mauerwerk ist mit dem Staub der Ewigkeit bedeckt. Buchara hat den Ruhm eines Stadtmuseums gewonnen, sein romantisches Bild zieht Touristen aus der ganzen Welt an.

In Buchara kann man den Orient vollständig wahrnehmen. Bei jedem Schritt begegnen Sie einem Händler, der feinste Handwerkskunst anbietet: Astrachan-Hüte, meisterhaft bestickte Susani, Nationalhemden, Muslimische Takke-Hütte, Messer und kunstvoll dekorierte Schmuckstücke.

Zuerst besuchen Sie das Ismail Samani Mausoleum (9. Jh. - 10. Jh.), Eines der angesehensten zentralasiatischen Baudenkmäler. Es wurde als Grabstätte von Ismail Samani, dem Gründer der letzten persischen Dynastie in Zentralasien gebaut. Das Mausoleum zeigt faszinierende Mauermuster, die anders aussehen, wenn sich das Licht während des Tages verändert.

Der nächste Anblick ist Chashma Ayub Mausoleum (Chashma Ayub wird auf Persisch als "Hiob's Quelle" übersetzt). Einer Legende zufolge besuchte der biblische Heilige Hiob (Ayub) den Ort während einer schweren Dürre in der Gegend und eröffnete mit einem Schlag seines Stabes eine Quelle. Dieses Quellwasser ist immer noch da, frisch und rein und gilt als heilsam. Das Mausoleum wurde im 15. Jahrhundert von Baumeistern erbaut, die Tamerlan nach der Einnahme von Chiwa aus Chorezm mitgebracht hatte. Das Gebäude weist eine konische Kuppel im Choresm-Stil auf, die in Buchara ungewöhnlich ist.

Dann kommt der Bolo-Hauz-Komplex (17. Jh.) Der Komplex  besteht aus dem Hovuz (Teich, Wasserbecken),  einer noch funktionierenden Moschee und ein Minarett. Die Moschee ist sehr reich an Ornamenten und wird als "Moschee mit 40 Säulen" bezeichnet, da sich alle 20 mit schönen Gravuren verzierten Säulen im Teich spiegeln.

Als nächstes gehen Sie zur Ark Zitadelle, der beeindruckenden Zitadelle von Bukhara (6. - 7. Jh.). Es ist der Ort, aus dem die Stadt entstanden ist. Es ist schwer vorstellbar, dass sie noch vor 100 Jahren Kriminelle auf dem Platz vor der Zitadelle enthaupteten und ihre Verliese voller Gefangener waren, die an giftigen Insekten litten ... Die heutige Zitadelle ist eine sehr interessante Touristenattraktion mit Rekonstruktionen mit Attrappen und einigen Museen.

Poi-Kalyan-Komplex (12.-16. Jh.) Sie gehen weiter zur Kalyan-Moschee, Mir-i-Arab-Madrasah und dem berühmten Kalyan-Minarett - einem 45,6 Meter hohen Rundsäulen-Ziegelturm, der sich nach oben verjüngt (erbaut 1127). Das Minarett überlebte wie durch ein Wunder viele Kriege und Invasionen. In der Vergangenheit wurde es als Beobachtungsturm und Hinrichtungswerkzeug genutzt: Kriminelle wurden getötet, indem man sie in der Vergangenheit von der Spitze fallen ließ, daher wird es auch als Turm des Todes bezeichnet ... Es gibt viele Legenden über diese großartige Struktur, daher ist es besonders interessant, den Guide vor Ort zu hören.

Sie sehen auch Ulugbek Madrasah, im Jahre 1417 im Auftrag von Ulugbek, Tamerlans Enkel, der berühmte Mathematiker und Astronom namens "ein Wissenschaftler auf dem Thron"gebaut.

Mittagessen ist in einem Restaurant, wo Sie den Bucharaner Plow essen werden. Die Kochtechnik des Plows in Buchara unterscheidet sich sicherlich von allen anderen Rezepten. Fast alle Bestandteile des Plows hier werden separat gekocht und dann in Schichten in einen speziellen Kupferkessel gelegt.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Teehaus "Silk Road Spices" zur Teeparty: Teetrinken aus Kräutern und Gewürzen und traditionelle Süßigkeiten aus Buchara.

Die Teezeremonie ist in ganz Usbekistan verbreitet. Usbeken trinken Tee, wann immer sich eine Gelegenheit bietet: Zum Frühstück, Mittag- und Abendessen, bei der Arbeit, zu Hause oder als Gast in einem Haus. Der Lieblingstee aller Usbeken ist grüner Tee - Kok-Tschoi. Keine Party, keine Feier oder Treffen von Freunden kann ohne es gehen. Tee wird in Piala (eine Trinkschale) gegossen und zusammen mit Früchten und orientalischen Süßigkeiten serviert: Parvarda (Usbek Karamell), Halva, Navat (Kristallzucker), Blätterteigplätzchen, dicke Pfannkuchen mit Butter, Kaymak (Sahne), Trockenfrüchte oder Honig.

Nach der Teezeit besuchen Sie Lab-i Haus Komplex (1568-1622), bestehend aus Kukeldasch Madrasah (1568-1569), einem Chanaka (als Kloster) und Hospiz für Sufi-Reisende (1622) und Nadir Divan-Begi Madrasah (1622). Alle Strukturen des Komplexes stehen um einen großen Teich herum, der in heißen Sommermonaten ein perfekter Ort ist, um sich in den umliegenden Teehäusern zu entspannen. Sie können auch die Statue eines Mannes betrachten, der dort seinen Esel reitet. Es ist Nasreddin, die legendäre mittelalterliche zentralasiatische Volksfigur, berühmt für seinen Witz und Humor. Hier in Nadir Divan-Begi Madrasah findet danach Folklore Show Programm statt.

Wenn Sie die oben erwähnten Sehenswürdigkeiten von Buchara besuchen, gehen Sie an einzigartigen, mittelalterlichen Einkaufspassagen vorbei. Sie werden immer noch für den Einzelhandel verwendet und bieten eine Fülle von Souvenirs und anderen traditionellen Waren: Gewänder, alte Buchara-Münzen, Schmuck und Gewürze.

Wir werden im traditionellen Haus zu Abend essen. Empfehlenswert hier ist Dolma - gedünstete Weinblätter, die mit gehacktem Hammelfleisch und Reis mit orientalischen Gewürzen gefüllt. Der leicht säuerliche Geschmack der Blätter macht das Gericht zu etwas ganz Besonderem! in Buchara verpassen Sie nicht die Gelegenheit, auch Samsa zu probieren.

Übernachtung im Hotel.

6. Tag Buchara - Stadtrundfahrt außerhalb der Stadt - Samarkand.
Frühstück im Hotel. Stadtrundfahrt (4 km von Buchara entfernt): Sitorai Mochi-Chosa Palast, Gedenkstätte des islamischen Heiligen Baha-ud-Din Naqshband, Chor-Bakr Gedenkstätte. Mittagessen im usbekischen Choychona, Tandir-Kabob (im Holzbackofen gebackenes Fleisch) und Schaschlik-Verkostung. Nach dem Mittagessen Transfer nach Samarkand. Transfer zum Hotel und Check-in. Weinprobe in der alten Weinkellerei, die nach Chovrenko benannt ist. Meisterklasse für Kochen Manti im traditionellen Haus 'U Zarify' (empfohlene Gerichte sind Manti, Schourpa). Übernachtung im Hotel.

Heute werden Sie eine Fahrt außerhalb der Stadt unternehmen (es ist nur 15-20 Minuten Fahrt von Buchara entfernt), wo Sie die ländliche Residenz des Emirs von Buchara namens Sitorai Mochi-Chosa Palast ("Palast des Mondes und der Sterne", 19. Jh.). Der Palast bietet ein Bauwerk einer Mischung aus westlichen und östlichen Baustilen. Im Vergleich zum anderen Seiten der Stadt ist das Klima im Palast anders: am heißesten Tagen ist hier angenehmes frisches Wetter.

Den Komplex von Baha-ud-Din Naqshband Buchori nennt man manchmal als das zentralasiatische Mekka. Baha-ud-Din Naqshband war ein Mentor von Tamerlan und ein mächtiger Sufi, der der Gründer des berühmten Sufi-Ordens namens Naqshbandia wurde. Der Komplex umfasst viele verschiedene Gebäude: Moscheen, ein Minarett, ein Mausoleum und eine Chanaqah.

Als nächstes besuchen Sie den einzigartigen Tschor-Bakr-Gedenkkomplex ("Gedenkkomplex der vier Brüder"). Der Bau war schon im 16. Jahrhundert während der Herrschaft der Samaniden begonnen. Es wird auch Stadt der Toten genannt, und es ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Das erste und das Hauptgrab in diesem Nekropole ist das Komplex Abu Bakr Saad, ein Nachkomme des Propheten Mohammed.

Unser heutiges Mittagessen besteht aus wundervollem Fleisch, das in einem Tandir gebacken wird (traditioneller zentralasiatischer Lehmofen; auch buchstabiert Tandur, Tandoor) - Tandyr-Kabob (Tandyr-Kebab), der am besten in der lokalen usbekischen Tschoychona in der Nähe von Buchara hergestellt wird. Wir versichern Ihnen, dass Sie noch nie so etwas probiert haben.

Danach fahren Sie weiter nach Samarkand, der wohl bekanntesten historischen Stadt Usbekistans ist. Über 2.750 Jahre alt, verfügt es über sehr beeindruckende architektonische Denkmäler und hat eine reiche Geschichte. Geographen und Dichter nannten Samarkand "Rom des Orients" und sogar "Eden des Orients" in der Vergangenheit. Samarkand, wie Chiwa und Buchara, rühmt sich weltberühmter Meisterwerke der mittelalterlichen islamischen Architektur, von denen die meisten UNESCO-Weltkulturerbe sind.

In Samarkand werden wir eine Weinprobe in einem alten Weinkellerei namens Hovrenko machen.

1868 organisierte der russische Geschäftsmann D.M.Filatov die Produktion von usbekischen Weinen in Samarkand, die zu dieser Zeit auf dem Weltweinmarkt verfügbar war. Später wurde die Fabrik von Filatov von M. A. Khovrenko angeführt. Während der Arbeit verbesserte er die Pflanze und entwickelte neue Rebsorten, aus denen jetzt Weine nicht nur in Usbekistan, sondern auf der ganzen Welt hergestellt werden. Filatovs Goldreserven wurden 50 Jahre später entdeckt.

Heutzutage sind die meisten von ihnen im Museumhaus ausgestellt, das nach Filatov benannt ist, welche von Professor Khovrenko eröffnet wurde. Das Museum und die Anlage funktionieren bis heute. Auf dem Territorium der Anlage befindet sich ein eigener Verkostungsraum, wo Weine degustiert werden können. Lokale Weine haben den exklusiven adstringierenden Geschmack und das Aroma.

Das traditionelle Haus 'U Zarify' freut sich, uns zum Abendessen zu empfangen. Dort erhalten Sie eine Meisterklasse im Mantikochen.

Manty - köstliche gedämpfte Knödel. Dies ist ein beliebtes Fleischgericht unter den zentralasiatischen Nationen. Es ist dünn ausgerollte und gefüllte Paste mit Hackfleisch, Zwiebeln und Gewürzen. Es gibt aber Variationen mit der Füllung. Sie kann aus Kartoffeln, Kürbis und anderen Produkten bestehen.

Es wird auch empfohlen, hier Schourpa zu probieren - eine kräftige und dicke Suppe, die Ihre physische Kraft steigert. Schourpa gehört zu den besten Vorspeisen der usbekischen Küche.

Übernachtung im Hotel.

7. Tag Buchara - Stadtrundfahrt außerhalb der Stadt- Samarkand.
Frühstück im Hotel. Besichtigungstour durch Samarkand: Registan Platz (Ulugbek Madrasah, Scher-Dor Madrasah, Tilla-Qori Madrasah), Gur-e Amir Mausoleum (Tamerlan's Grab). Mittagessen im Plow Zentrum. Nach dem Mittagessen: Bibi-Chanum Moschee, Schach-i-Sinda Nekropole, Ulugbek Observatorium. Transfer zum Bahnhof für den Zug nach Taschkent "Afrosiab". Ankunft in Taschkent. Treffen am Bahnhof. Transfer und Check-in im Hotel. Abendessen im Restaurant (empfohlenes Gericht ist Schaschlik). Übernachtung im Hotel.

Zuerst sehen Sie den Registan-Platz und die drei großen Medressen (Islamische Hochschulen) auf seinen Seiten. Ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist es sicherlich einer der beeindruckenden historischen Plätze der Welt. Die Medresen stammen aus verschiedenen Zeiten. Ulugbek Madrasah, die früheste von ihnen, wurde 1417 - 1420 im Auftrag von Ulugbek erbaut. Zwei Jahrhunderte später wurden Scher-Dor Madrasah ("Tiger enthaltend") und Tilla-Qori Madrasah ("vergoldete Medresse") auf Anordnung des Gouverneurs von Samarkand errichtet. Jede der Medressen ist einzigartig dekoriert: faszinierende Mosaikfliesen, zarte Steinmetzarbeiten, prächtige vergoldete Decken usw.

Dann besuchen Sie das Mausoleum Gur-e Amir, das Grab von Tamerlan und die Dynastie der Timuriden (1404; auch buchstabiert von Gur Emir). Es enthält die Gräber von Tamerlan, seinen zwei Söhnen, zwei Enkelsöhnen und seinem spirituellen Mentor.

Sie beenden Ihre Morgenbesichtigung mit einem fabelhaften Mittagessen. Und was sollen wir heute zum Mittagessen haben? Ja, Plow! Im Plov Zentrum. Sie denken schon, „Warum sollen wir Plow zum Mittagessen haben?“  Der authentische usbekische Plow wird in der ersten Hälfte des Tages hergestellt, und am Nachmittag werden Sie vielleicht keinen finden.

Plow in Samarkand ist etwas ganz Besonderes. Es ist hell und diätischer als alle andere usbekische Plows. Der Samarkand Plow enthält weniger Öl und mehr Karotte, wobei Karotten gedünstet und nicht gebraten oder gekocht werden. Die Fleischstücke sind groß, damit das Fleisch seinen Saft und Geschmack behalten kann. Samarkander Köche mischen die Plow-Zutaten nicht: Sie werden in Schichten gegart. Wenn es fertig ist, wird es in ein Lagan (ein großes Teller) Schicht für Schicht, zuerst Reis, dann Karotte und Kichererbsen gelegt, und dann wird die ganze Zusammensetzung mit den Stücken des saftigen Fleisches gelegt.

Sie sollten auch den Stolz von Samarkand - Lepyoshka (orientalisches Fladenbrot) probieren. Der authentische Samarkand Lepyoshka wird im nationalen Ofen - Tandir gebacken. Es ist ziemlich dick und kann lange aufbewahrt werden, ohne seinen pikanten Geruch zu verlieren.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Freitagsmoschee Bibi-Chanym ("ältere Prinzessin" oder "ältere Frau"; auch Bibi-Khanum geschrieben). Erbaut im Jahr 1404, ist es eine der größten historischen Moscheen in der islamischen Welt. Laut Ruy Gonzáles de Clavijo, einem spanischen Botschafter in Samarkand zu Tamerlanes Zeiten, wurde die Moschee im Auftrag von Tamerlan zu Ehren der Mutter seiner älteren Frau von 200 besten Architekten und 500 Arbeitern aus allen Ecken seines Reiches erbaut.

Shah-i-Zinda Necropolis (12. Jh. - 15. Jh .; auch Shohizinda buchstabiert, Shah-i-Zinde bedeutet "lebender König"), Sie sehen als nächstes einen Komplex von mehr als 20 Mausoleen mit 44 Grabsteinen; die meisten von ihnen sind von Tamerlans Verwandten, sowie Militär und Klerusaristokratie. Das wichtigste von ihnen ist das Mausoleum von Kusam ibn Abbas, dem Cousin von Mohammed dem Propheten. Einer Legende zufolge kam Kusam ibn Abbas mit arabischen Eroberern nach Samarkand, um den Islam zu predigen und wurde für sein Glauben enthauptet. Er nahm jedoch seinen Kopf und ging in einen tiefen Brunnen, wo er am Leben bleibt.

Sie sehen auch den überlebenden Teil des Observatoriums von Ulugbek (15. Jh.). Es hat immer noch einen Teil des Wandmaler Sextant, einst der größte der Welt, mit dem Ulugbek seinen weltberühmten Sternenkatalog zusammenstellte, den besten zwischen Ptolemäus und Brahes. Ulugbeks Entdeckungen haben das Wissen auf dem Gebiet der Astronomie und Mathematik im Mittelalter stark erweitert.

Dann fahren Sie mit dem Hochgeschwindigkeitszug Afrosiab nach Taschkent.

Abendessen im Restaurant (empfohlenes Gericht ist Schaschlik (Kebab)).

Übernachtung in Taschkent Hotel.

8. Tag Taschkent.
Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Abfahrt.

Unsere gastronomische Tour ist vorbei. Bei dieser Tour haben wir versucht, Ihnen die Vielfalt und den exotischen Charakter der usbekischen reichen Küche zu vermitteln, die von vielen Kulturen geerbt hat.

Das oben dargestellte "Menü" ist basierend auf unserer langjährigen Erfahrung bei der Organisation ähnlicher Tour zusammengestellt, in dem wir die besten Gaststätten mit regional typischen Gerichten für Sie bereitgestellt haben.

Für jede Stadt gibt es eine besondere Spezialität, das nur an dieser Stelle in solch einer Weise ausprobiert werden kann. Unsere Aufgabe ist es, Ihnen Orte zu empfehlen, an denen diese Spezialitäten am besten zubereitet werden.

Leider verhindern die Zeitgrenzen viele weitere erstaunliche Dinge auszuprobieren und zu erleben. Das gastfreundliche Usbekistan freut sich auf Ihren nächsten Besuch!

Sollten Sie aufgrund Ihres Gesundheitszustandes oder aus anderen Gründen spezielle gastronomische Vorlieben oder eine spezielle Diät haben, informieren Sie uns bitte im Voraus. Wir berücksichtigen alle Ihre Wünsche und werden Ihnen das Beste aus verfügbaren Optionen bieten!

Reisepreis 2018 in USD:

Hotels: Hotels 3*: Hotels 4*:
Reisepreis pro Person 835 USD 1025 USD
Einzelzimmerzuschlag +110 USD +340 USD

Die Reise ist garantiert, und wird unabhaengig von der Teilnehmerzahl stattfinden.

Im Reisepreis sind inkl.:

Hotelunterkunft in Doppel- / Zweibettzimmern mit Frühstück, inklusive frühem Check-in bei der Ankunft;
Vollpension in den besten Restaurants und Gaststätten (gemäß dem speziellen Menü);
Stadtrundfahrten nach dem Programm;
Service von Guide in Städten;
Privater Fahrer mit bequemen Transport während der Tour, auch einschließlich Flughafen - Hotel - Flughafen-Transfers;
Verschiedene Früchte an jedem Tag der Tour;
Folkloreshow Programme in Nadir Divan-Begi Medresse;
Weindegustation in alten Weinkellerei nach Chovrenko;
Zugtickets (4 Plätze in einem Abteil) für den Nachtzug №56 (Taschkent - Urgentsch);
Zugtickets (Economy Klasse) für Hochgeschwindigkeitszug «Afrosiab» (Samarkand - Taschkent);
Tee-Verkostung, da aus Kräutern und Gewürzen zubereitet ist;
Meisterkurse für die Zubereitung von Nationalgerichten;
Mineralwasser für jeden Tag der Route;
Souveniers.

Im Reisepreis nicht inkl.:

Kosten für internationale Flüge;
Eintrittsgelder für die Sehenswürdigkeiten und Museen;
Visagebühren;
Medizinische Kosten und Versicherung.
 

Zusatzleitungen:

Zuschlag für die Fahrt im 2-Bett-Luxus-Abteilung im Zug "Taschkent-Urgentsch" - 45 USD / pro Person;
Zuschlag für die zusätzliche Nacht bei Ankunft oder Abreise:
  - 50 USD (3* Hotel)/ 230 (4* Hotel) / pro Einzelzimmer / pro Nacht;
  - 70 USD (Hotel 3 *) / 257 USD (Hotel 4 *) pro Doppelzimmer / pro Nacht.
Visaunterstützung für Usbekistan - 45 USD / pro Person.

Hotels.
Die Kosten beinhalten Unterkunft in 3* Hotels - es sind sehr gemütliche private Hotels, oft im traditionellen Stil eingerichtet. Es gibt absolut alles, was Sie für einen komfortablen Aufenthalt benötigen. Hotels bieten einen angenehmen Aufenthalt mit der sehr warmen freundschaftlichen Betreuung und Atmosphäre des Zuhauses.

Diese Route beabsichtigt folgende Art der Unterkunft:

Stadt Hotels 3* Hotels 4*
Taschkent Arien Plaza Hotel 3* / Samir 3*
oder ähnliches
Ramada Tashkent Hotel 4* / Sharq Hotel 4*
oder ähnliches
Samarkand Zilol Baht / Arba Hotel / City Hotel
oder ähnliches
Jahon Palace 3*+ / Sultan Boutique
oder ähnliches
Buchara Rangrez Hotel 3* / Fatima Hotel 3*
oder ähnliches
Omar Khayam 3+
oder ähnliches
Chiwa Shokh Jahon Hotel 3*
oder ähnliches
Bek Khiva Hotel 4*
oder ähnliches

Transport.
Auf dieser Route wird folgender Typ der Fahrzeuge benutzt (abhängig von der Anzahl der Personen in der Gruppe):

"Hyundai Grand Starex"
(bis 6 Sitzplätze)

Hyundai Grand Starex

"Mitsubishi Rosa"
(bis 15 Sitzplätze)

Mitsubishi Rosa

"Golden Dragon"
(bis 45 Sitzplätze)

Golden Dragon
Klimaanlage Audio System Sicherheitsgurten Klappsitze Beleuchtung im Innenraum Klimaanlage Audio System Sicherheitsgurten Klappsitze Beleuchtung im Innenraum Kühlschrank Klimaanlage Audio System Sicherheitsgurten Klappsitze Beleuchtung im Innenraum Kühlschrank
Hyundai Grand Starex Hyundai Grand Starex Hyundai Grand Starex Hyundai Grand Starex Hyundai Grand Starex Hyundai Grand Starex Hyundai Grand Starex

 

Visum und visa einladung nach Usbekistan:

Die Bürger Österreichs, Belgiens, Großbritanniens, Deutschlands, Spaniens, Italiens, Lettlands, Malaysias, Thailands, Frankreichs, der Tschechischen Republik, der Schweiz und Japans können ein Visum für Usbekistan ohne vorherige Erteilung der Visumeinladung durch die einladende Partei aus Usbekistan (in unser Fall, von Reisebüro) erlangen. Die Bürger der oben aufgelisteten Länder können ein Visum bei der Botschaft der Republik Usbekistan in dem Land ihres Wohnsitzes während 3-5 Tagen erhalten.

Die Bürger von Kirgisistan, Aserbaidschan, Armenien, Belarus, Georgien, Kasachstan, Moldawien, Russland und der Ukraine können das Gebiet der Republik Usbekistan ohne Visum betreten. In Bezug auf diese Länder wurde eine bilaterale visafreie Regelung eingeführts.

Staatsangehörige aller anderen Länder können nur auf der Grundlage einer vorläufigen Visumeinladung ein Visum nach Usbekistan erhalten. Die Visumeinladung wird von unserer Gesellschaft auf der Grundlage folgender Unterlagen ausgestellt:
- ausgefülltes Bewerbungsformular (Muster des Bewerbungsformulars wird vorher gesendet);
- gescannte Kopie Ihres Reisepasses von guter Qualität;
- Arbeitsbestätigung.

Nachdem wir diese Unterlagen erhalten haben, wenden wir uns an den MFA von Usbekistan für die Ausstellung von Visa für unsere Touristen. Der Prozess der Ausstellung von Visa-Einladungen dauert 13-15 Tage. Auf der Grundlage der Visumeinladung kann ein Tourist ein Visum in der Botschaft von Usbekistan in seinem Wohnsitzland (oder in einem anderen Land, in dem sich unsere Botschaft befindet) erhalten. Wenn es im Land des Touristensitzes keine usbekische Botschaft gibt, kann er / sie usbekische Visa bei Usbekistan in jedem anderen Land (wo es sich befindet) oder bei der konsularischen Abteilung des Flughafens Taschkent bei Ankunft erhalten.

Lesen Sie mehr über Visa nach Usbekistan hier »»

 

Häufig gestellte Fragen:


1

Brauchen die Bürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Visum für die Einreise nach Usbekistan?
Die Bürger der oben genannten Staaten können ein Visum für Usbekistan in der Botschaft oder Konsulat Usbekistans im Ausland beantragen. Dafür brauchen Sie keine Visa-Einladung. Ein Visum wird innerhalb einer Frist von 3-5 Werktagen nach Annahme der Dokumente ausgestellt. Wenn die Dokumente per Post geschickt werden, müssen Sie mit ca. 2 Wochen rechnen.

2

Ist es unbedingt notwendig eine Anmeldung während des Aufenthalts in Usbekistan zu machen?
Die ausländischen Staatsbürger, die sich zeitweilig in Usbekistan befinden, sollen sich nach der Anreise innerhalb von 3 Tagen beim Aufenthaltsort anmelden, außer Feier- und Ruhetagen. In Hotels wird die Anmeldung automatisch von Hotelangestellten durchgeführt. Achten Sie bitte vor der Abreise aus dem Hotel darauf, ob Sie ein Anmeldeformular mit dem Hotelstempel bekommen haben!

3

Welche Währung ist auf dem Territorium Usbekistans in Umlauf gesetzt? Wo kann man die Währung wechseln?
Die nationale Währung Usbekistans ist usbekischer sum (UZS). In Umlauf werden die Banknoten im Werte von 100, 200, 500, 1 000, 5 000, 10 000 und 50 000 sum. Die Währung kann man in den Abteilungen der Nationalen Bank, spezialisierten Sortengeschäften und in einigen Hotels wechseln. Außerdem hat man eine Möglichkeit, die Währung in den Wechselstuben nahe von Basaren und Märkten zu wechseln. Dabei soll man den Pass mithaben.
Die Scheine sollen nicht zerknittert sein, irgendwelche Beschädigungen oder Einbuchtungen haben, sonst wird es ziemlich kompliziert Geld zu wechseln oder werden die Scheine überhaupt nicht akzeptiert.
Nach den neuen Regeln ist es nun möglich, Devisen ohne Vorlage eines Reisepasses (bis zu 9000 USD) umzutauschen. Es wird jedoch für ausländische Touristen nützlich sein, Folgendes zu wissen: Wenn sie eine Zollerklärung haben, die den Import von Devisen aus dem Ausland bescheinigt, erhalten sie die erste Kopie des Zertifikats Nr. 09002. Das brauchen Sie für den Wiederumtausch der nationalen usbekischen Währung in Ihre Devisen in Bargeldform. In diesem Fall sollte die Summe der Umtausch den Betrag, der in der Zollanmeldung angegeben war, nicht übersteigen.

4

Kann man bei der Zahlung Kreditkarten benutzen?
Die Kreditkarten Master Card und Visa kann man hauptsächlich nur in der Hauptstadt des Landes benutzen. Sie können Ihr Geld von Ihrer Kreditkarte bei den Bankomaten und großen Hotels Taschkents abheben. Auch einige andere Hotels, Restaurants und Geschäfte akzeptieren Kreditkarten. Manchmal können aber technische Probleme beim Einsatz der Kreditkarten entstehen. Deshalb ist es notwendig, immer genug Bargeld mitzuhaben.

5

Welche Zeitverschiebung gibt es in Usbekistan?
In Usbekistan ist es +5 Uhr GMT (Greenwich Mean Time).

6

Können die ausländischen Staatsbürger Kunden von usbekischen Mobilfunknetzanbietern werden?
Wenn die Anmeldung vorhanden ist, können Sie ein Kunde eines der Mobilfunknetze Usbekistans (Ucell, Beeline, UzMobile) werden.

7

Darf man nach Usbekistan alkoholische Getränke einführen?
Es ist erlaubt, bis zu zwei Liter Alkohol pro Person nach Usbekistan einzuführen.

8

Wieviel effektive Fremdwährung kann man nach Usbekistan einführen?
Die Einfuhr von der effektiven Fremdwährung nach Usbekistan ist nach der Ausfüllung der Zollerklärung nicht beschränkt. Bei der Einfuhr über 5000 US-Dollars (oder das Äquivalent in anderer ausländischer Währung) wird eine Bescheinigung der Form ТS-28 von der Zollbehörde ausgestellt. Bei der Einfuhr von der Fremdwährung mehr als 10000 US-Dollars, werden die Gebühren in Höhe von 1 Prozent erhoben.

9

Wieviel effektive Fremdwährung kann man aus Usbekistan ausführen?
Die Abfuhr der Barfremdwährung ist gemäß dem in die Republik eingeführten Betrags (entsprechend der Zollerklärung) erlaubt. Die Abfuhr der Barfremdwährung, derer Menge höher ist, als in der Zollerklärung angegeben wurde, ist nur mit der Erlaubnis der Zentralbank oder der akkreditierten Banken erlaubt.

10

Darf man Foto- und Videoaufnahme bei der Besichtigung der Denkmäler durchführen?
Wenn es kein Verbotsschild gibt, darf man an allen Sehenswürdigkeiten Usbekistans Foto- und Videotechnik benutzen. An meisten Sehenswürdigkeiten muss man dafür bezahlen. Es ist verboten in der U-Bahn, im Flughafen, an den Bahnhöfen und Stationen zu fotografieren. In Moscheen darf man es nur nach der Genehmigung der Gläubige machen.

11

Welche Kleidung muss man für die Reise nach Usbekistan mitnehmen? Gibt es Einschränkungen in der Bekleidung für Frauen?
Am Tag vor der Reise nach Usbekistan während der Wahl der Kleidung bevorzugen Sie die Sachen aus der Baumwolle und anderen natürlichen Stoffen. Vergessen Sie bitte die bequemen Schuhe nicht, weil der größte Teil der Exkursionsprogrammen Spaziergänge beträgt. Nehmen Sie unbedingt eine leichte Kopfbedeckung und Sonnenbrillen mit. Es gibt keine strengen Einschränkungen in der Bekleidung für Frauen. Aber man soll unbedingt beim Besuch der religiösen sakralen Orten einen Schal oder ein Tuch mithaben, um den Kopf und die Schultern zu bedecken.

12

Welche Sprache sprechen die Ortsbewohner Usbekistans?
Die Staatssprache in Usbekistan ist Usbekisch. Der größte Teil des Volkes versteht auch Russisch.
Außerdem wird Englisch unter den jungen Leuten ziemlich populär. Tadschikisch ist in Samarkand und Buchara für ihre großen tadschikischen ethnischen Minderheiten weit verbreitet. Karakalpak wird in der Autonomen Republik Karakalpakstan gesprochen, wo es neben Usbekisch eine Amtssprache ist. In den historischen Städten Buchara und Samarkand sprechen jedoch viele junge Souvenirverkäufer, die sich mit Ausländern beschäftigen, elementares Englisch.

Fotos der Tour:

alle Fotos sehen »»

Unsere Videothek:

Nationale Küche MittelasiensNationale Küche Mittelasiens Taschkenter PlovsortenTaschkenter Plovsorten Weinherstellung in UsbekistanWeinherstellung in Usbekistan Usbekisches Obst und GemüseUsbekisches
Obst und Gemüse

Unsere Videothek »»

© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

nach oben »»

Nützliche Links: Ähnliche Touren:

     	

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel.

Skype  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE