Sehenswürdigkeiten von Usbekistan


Was fällt Ihnen ein, wenn die Rede über die Sehenswürdigkeiten von Usbekistan geht? In erster Linie, der reichste und gut erhaltene Nachlaß des uralten orientalischen Landes. Architektonische und kulturelle Denkmäle, Plätze, Festungen, Ruinen der uralten Siedlungen - so sehen die echten Seiten der Geschichte aus. Viele Leute kennen den grandiosen Registan-Platz in Samarkand, der von drei schönen Medresen umgeben ist (XV-XVII Jh.); die türkisblaue Kuppel des majestätischen Mausoleums Gur-Emir, wo der berühmte Feldherr Amir Temur in von einem Halbedelstein - Onyx bekleideten Wänden seine Ruhe fand; feine Nekropole Schah-I-Sinda, die seine Geschichte in der XII Jh. begann. Die Gestalt von Buchara wird gewöhnlich mit der dynastischen Gruft von Samaniden verbunden (Ende IX Jh.) und dem berühmten 50 Meter hohen Minarett Kaljan. In dieser Stadt gibt es noch 170 wesentliche architektonische Denkmäler. Chiwa ist durch verwickelte „Stadt in der Stadt“ - Itschan-Kala, berühmt. In dieser ummauerten Altstadt erinnert fast nichts daran, daß es schon XXI Jh. ist. Obwohl viele prächtige Gebäude schon von der Zeit zerstört sind, aber die Bauwerke der Architekten des Mittelalters lassen auch heutzutage viele von uns inspirieren.
Das Beste ist, daß alle diese Sehenswürdigkeiten nicht nur als ein Freilichtmuseum dienen, sondern auch mit Leben erfüllt sind. Dieses Leben sieht wie eine mittelalterliche Fernsehserie aus.
Neben den architektonischen Denkmälern kann man zu den Sehenswürdigkeiten Usbekistans auch einzigartige Naturschutzparke zählen - das sind Nuratau-Gebirge, wo schon mehr als 1500 Jahren ein kolossaler Sadebaum wächst (Baumstammumfang beträgt 24 M. und auf den Zweigen kann man fast wie durch die Straße gehen); Tschimgan-Gebirge, wo die Felsen ein märchenhaftes Basrelief abspiegeln; uralte Britschmulla im Tschatkal-Tal, wo eine reiche Anzahl der archäologischen Denkmäler gefunden wurde.

Sehenswürdigkeiten von Buchara

Buchoro-i-Scharif („das heilige und edele Buchara“) - ist eine der berühmtesten Städte Usbekistans. Durch diese Stadt verlief die Große Seidenstraße. Buchara ist eines der Hauptzentren von Islam nicht nur in Zentralasien, sondern in der ganzen islamischen Welt. Im Mittelalter befanden sich auf dem Territorium von Buchara mehr als 350 Moscheen und 80 Medressen. Viele davon sind bis zu heutigen Tagen gut erhalten. Neben den grandiosen Ensembles, Medressen, Moscheen und dem berühmten Kaljan-Minarett, gibt es in Buchara eine gut bewahrte uralte Festung Ark, im Betrieb befindliche mittelalterliche Dampfbäder und Marktkuppelbauten - insgesamt mehr als 140 Denkmäler der Baukunst!

weiter lesen

Sehenswürdigkeiten von Chiwa

Chiwa ist eine der wesentlichen Städte vom uralten Choresm und die einzige Stadt des modernen Usbekistans, die einen großen Teil vom mittelalterlichen Schachristan - Itschan-Kala („innere Stadt“) im gut gebliebenen Zustand bewahrt hat. Hier kann man stundenlang durch die Straße aus Steinpflaster spazieren gehen, meisterhafte Schnitzerei auf den Holzkuppeln von Dschuma-Moschee ansehen, ins Herz von Itschan-Kala - Kunya-Ark-Festung geraten, wo sich eine perfekte Aussichtsplattform befindet oder die schmale Wendeltreppe bis zur Spitze vom Minarett Islam-Khodsha hinaufsteigen. Von diesem Minarett aus kann ein wunderbares Bild der uralten Stadt beobachten, die in der Nähe von der riesengroßen Kysylkum-Wüste liegt.

weiter lesen


© Copyright gehört dem Reisebüro «Central Asia Travel».
Kopieren und Nutzung dieser Information ist nur mit Urhebererlaubnis möglich.

nach oben


     	

TOUR ORDER

×

Tour name *

Name/Vorname *

Citizenship

Tel.

Skype  

E-Mail * 

Number of
participants: 

Accommodation on the route:



Preferable form of communication:

Comments, wishes on the program:



send_to_friend

×




WEBSITE SUCHE

NEUES AUF DER WEBSITE